Beiträge von Wurstwasser

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    Weil ich zu ausgelaugt bin, an dem ganzen noch weiter zu frickeln, aber dennoch Lust habe, weiter zu kommen, versuche ich es noch mal schnell mit Ubuntu statt Kubuntu.
    Beim letzten Mal hatte ich da auch weit weniger Probleme mit der Internetverbindung.
    Da ich unter Kubuntu noch nichts selbst verändert hab, ist die Neuinstallation auch keine echte Zeitverschwendung.


    Ich hoffe, mich nachher hier über Ubuntu zu melden! :D

    Wieder zurück, aber zu müde, um heute noch weiter zu frickeln.


    Zitat von .uli

    aber hier wurde der Komfort des Network-Manager als kontraproduktiv empfunden


    Mitnichten, wenn der Komfort denn vorhanden wäre!
    Ich kann IP und Mac Adressen eingeben, nicht aber das, was man eingeben muss, nämlich die Zugangsdaten vom Provider.
    Ich vermute diese Möglichkeit hinter dem Reiter "DSL" im Netzwerkmanager, nur leider, wie erwähnt, lässt sich dieser nicht in den Vordergrund holen.
    Insofern ist nicht von Komfort zu sprechen.
    Aber egal, ich werde das hin kriegen, nur nicht unbedingt jetzt!

    Vorhin war das Kabel nicht dran, es hatte geklappt.
    jetzt klappt, wie gesagt, nichts mehr.
    sudo pppoeconf gibt mir eine Fehlermeldung aus.


    Ich muss jetzt los, werde die Fehlermeldung nachher noch mal posten und das ganze noch mal mit Kabel probieren.
    Danke bis hier hin, melde mich später noch mal!

    Uli
    Mag theoretisch sein, aber da ich ausschließlich über den Router mit dem Netz verbunden sind, erscheint mir das praktisch nicht so.
    Wie gesagt, bei Windows klappt das so, bei Kubuntu eben auch. Kabel ist mittlerweile nicht mehr angeschlossen.


    Aber nach dem Neustart funktioniert jetzt gar nicht mehr.
    Das W-LAN wird nicht mehr erkannt,im Widget Fenster steht nur "(not updated yet)" und nach IP-Adress: "dum.my.ip.addr".


    Wat nu?
    sudo pppoeconf noch mal ausführen?

    Buggy
    Ha, sudo pppoeconf hat tatsächlich geholfen!
    Ich glaube, die Einwahl auf Automatisch eingestellt zu haben und teste das jetzt mal mit einem Neustart.
    Danke für den Hinweis!


    Ich hatte selbst nur den Hinweis im Wiki zum neuen Networkmanager gefunden, der bei mir mit dem ausgegrauten "DSL" Reiter nicht funktioniert hatte.
    Mal sehen, was gleich nach dem hochfahren passiert!


    Uli
    sitecom irgendwas.
    Im Routermenü gibt es einen Button zum Trennen/Verbinden, der gibt mir aber unter Windows wie Kubuntu nur eine Fehlermeldung aus.
    aber wie gesagt, mit dem sudo pppoeconf Befehl geht es erst mal!

    Installation hat geklappt, auch der Bootvorgang läuft wie erläutert.


    Nun habe ich aber schon das erste Problem, die Verbindung mit dem Internet.
    Mein W-LAN wird sofort erkannt und ich kann mich auch mit meinem Router verbinden, aber noch nicht mit dem Internet.
    Mein Router hat kein Modem, es ist aber per Kabel an ein Modem angeschlossen.
    Unter Windows muss ich zum Verbinden mit dem Internet zusätzlich zur W-LAN Verbindung zum Router noch eine pppoe Verbindung unter Windows einrichten und starten, damit das Modem ins Netz geht. Vom Router kann ich unter Windows nicht die Modem-Verbindung zu Alice aufbauen (ist ein Billigst-Router).
    Unter Kubuntu habe ich eine solche Funktion nicht gefunden. Mir wird etwas angeboten, allerdings nichts mit pppoe bzw. etwas, wo ich die Zugangsdaten eingeben kann.
    Der Reiter "DSL", unter dem ich diese Möglichkeiten vermute, ich ausgegraut und nicht erreichbar,


    Das selbe, wenn ich W-LAN deaktiviere und den Rechner per Kabel direkt mit dem Modem verbinde: Dann wird die Kabelverbindung erkannt, es wird automatisch versucht, eine Verbindung herzustellen, was nicht klappt.
    Unter den Einstellungen finde ich keine Möglichkeiten, meine Zugangsdaten von Alice einzugeben, der "DSL" Reiter ist auch hier ausgegraut.


    Was nun?
    Im Ubunti-Wiki habe ich dazu (ausgegrauter "DSL" Reiter) nichts gefunden.

    Zumindest hattest du MonztA für den Upload gedankt!
    Wenn du die Datei auf dem neuen Rechner nicht hast, kannst du sie ja noch mal ziehen. Ist noch online.

    Die customizegoogle.jar wird damit modifiziert.
    MonztA hat hier einen Link zu einer schon modifizierten Datei gepostet.
    Ich denke, der Upload stammt von ihm selbst, ich traue ihm, also habe ich sie mir gezogen und nutze die Datei.
    Funktioniert hervorragend!


    Edit:
    Du Boersenfeger müsstest die Datei schon geladen haben, also den Code schon nutzen!

    Wie gesagt, beim letzten Versuch hat das mit fixmbr nicht geklappt, Grub wollte sich nicht fixen lassen.
    Btw., unter Vista lautet die Befehlskette anders, dort muss man in der Konsole mit bootrec.exe arbeiten. Darunter finden sich noch mehr Optionen.
    Aber egal, wollte das nur erwähnen, falls jemand meint, mein damaliges Problem liegt daran, dass ich ohne das Tool gearbeitet habe.
    Hatte ich nicht, Grub war zunächst, wie gesagt, einfach nicht zu überschreiben, es hielt sich hartnäckig. Hoffe, das wird diesmal nicht der Fall sein.


    Wie sieht es aus, kann jemand bugcatchers Beschreibung zum Booten bestätigen?
    Also erst kommt Grub, dann, sollte ich Windows wählen, der dortige Bootmanager mit Vista/7 als Option?

    Zitat von bugcatcher

    Grub überschreibt bei der Installation den Master Boot Record so dass der Rechner Grub und nicht mehr den Windows Bootmanager startet. Löschst Du deine Linux-Partition (und damit in der Regel auch Grub), findet der Rechner den im Master Boot Record (MBR) hinterlegten Bootmanager nicht mehr und du landest in der Pampa. Wenn Du jetzt willst das der Windows Bootmanager wieder einspringt, schnappst Du Dir deine Windows-CD gehst in die Wiederherstellungskonsole und gibst "fixmbr" ein. Dann wird der MBR wieder so umgeschrieben, dass er den Windows-Bootmanager aufruft und alles ist wie vorher.


    So hatte ich es vorher auch gelernt, so hatte ich es angewendet und genau so hab ich beim letzten Versuch Grub nicht weg bekommen.
    Aber das ist ja nur die zweite Geschichte, die würde ich wieder hin kriegen.


    Zum Installieren selbst: Ok, ich denke, du wirst Recht haben, will aber noch eine weitere Erklärung in dieser Richtung abwarten, eben weil sich bei Linux öfter mal was ändert! :wink:

    Hallo Leute,


    mir ist grad mal wieder langweilig, also wollte ich mal wieder eine Linux Distri ausprobieren.
    Die letzte Version war die Hardy Heron, also gibt es mit der Jaunty Jackalope auch was neues zu entdecken.
    Wieder bin ich mir nicht sicher, ob Ubuntu/Kubuntu, aber ich tendiere zu Kubuntu, da ich andauernd höre, dass das, was Windows 7 kann, angeblich schon lange unter KDE 4 bzw. vorher möglich sein soll.


    Mein Hauptproblem grade, weshalb ich diesen Thread eröffne: Ich nutze hauptsächlich Windows 7, habe aber auch noch Vista in einer anderen Partition.
    Mittels des Bootmanagers von Windows lassen sich beide BS komfortabel starten.


    Was passiert nun, wenn ich Kubuntu/Ubuntu auf einer weiteren Partition installiere?
    Ich weiß von früher, dass es kaum Probleme mit dem Starten von Linux oder Windows gab, sprich das Grub mir die Optionen korrekt angeboten hat.
    Wird das auch so problemlos laufen, wenn ich aktuell schon zwei BS habe und nun ein drittes hinzu kommt?


    Weiterhin schrecken mich meine negativen Erfahrungen mit Grub bezüglich der Deinstallation. Das letzte Mal war es schwierig, Grub weg zu kriegen, nach dem ich Linux wieder deinstalliert hatte.
    Letztendlich habe ich es geschafft, weiß aber nicht mehr wie, nur noch, dass ein paar extra Schritte nötig waren, die schwer heraus zu finden waren.
    Ich hoffe, das wird nicht wieder zu einem Problem.
    Falls jemand Ahnung hat, wie ich Linux inklusive Grub weg bekomme, wäre ich auch über Tipps in dieser Richtung froh!


    Wichtiger ist aber erst mal die Frage, ob Grub Probleme machen könnte, weil ich jetzt schon zwei BS habe und mit Linux ein drittes hinzu käme!


    Danke für hilfreiche Hinweise!

    Zitat von vommie


    Wenn schwul cool ist und KDE 4.2 schwul, dann ist es doch das gleiche wie cool.
    Macht doch also kein Unterschied ob KDE 4.2 cool oder schwul ist, weil schwul ja cool ist.
    Cool = schwul | x = x | KDE 4.2 = x | Schwul = x | Cool = x
    Alles ist schwulcool.


    Ja, aber nur, wenn die Äquivalenzumformung gilt.
    Rein mathematisch ist das der Fall, aber ich bin mir nicht sicher, ob man cool/schwul/KDE 4.2 rein mathematisch betrachten sollte!? :wink:

    Zitat von pittifox

    Übrigens: so wie bei Image Banana fing es bei "Temporary Inbox" auch an, mittlerweile sind die OFF.


    Deswegen bleibe ich auch bei ImageShack.


    Selbst uralte Uploads von mir sind noch online, das kenne ich so von wenig anderen Bildhostern (oft einfach auch, weil viele noch nicht so lange auf dem Markt sind).
    Wie NightHawk hatte ich noch nie echte Probleme mit ImageShack, sehe aber bei anderen Hostern immer wieder, dass sie sich auf Dauer nicht halten können.