Firefox für Android bekommt PDF-Betrachter

Mozilla erweitert Firefox für Android um die Möglichkeit, PDF-Dateien direkt im Browser betrachten zu können. In der Nightly-Version kann die neue Funktion bereits getestet werden.

In Kürze wird Mozilla Firefox 108 für Android veröffentlichen. Ein neues Feature dieser Version wird es sein, Websites als PDF-Datei speichern zu können. Doch bei diesem PDF-Feature bleibt es nicht: Mozilla arbeitet außerdem an der Möglichkeit, PDF-Dateien direkt im Browser betrachten zu können.

Grundlage hierfür ist pdf.js, ein von Mozilla ausschließlich mit Webtechnologie entwickelter PDF-Betrachter, der bereits seit vielen Jahren in Firefox für Windows, macOS und Linux zum Einsatz kommt, um PDF-Dateien zu betrachten, PDF-Formulare auszufüllen und mittlerweile sogar zum Hinzufügen von Text und Zeichnungen auf PDF-Dateien.

Wer eine Nightly-Version von Firefox für Android nutzt, kann jetzt auch dort den integrierten PDF-Betrachter testen. Hierfür muss über about:config zunächst der Schalter pdfjs.disabled auf false gesetzt werden.

Dann ist es nicht mehr notwendig, PDF-Dateien in einer externen Anwendung zu öffnen. Stattdessen können PDF-Dateien direkt in Firefox betrachtet werden.

PDF-Betrachter in Firefox für Android

Allerdings handelt es hierbei noch um eine frühe Implementierung, welche aus diesem Grund auch noch standardmäßig deaktiviert ist. Es sind noch einige Anpassungen notwendig, nicht zuletzt am Design des PDF-Betrachters, welches im Großen und Ganzen noch dem Desktop-Design entspricht.

Mit welcher Version der PDF-Betrachter die finale Version von Firefox für Android erreichen wird, kann zu diesem Zeitpunkt noch nicht gesagt werden.

Der Beitrag Firefox für Android bekommt PDF-Betrachter erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.