Firefox 83 für Android veröffentlicht

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

Mozilla hat Firefox 83 für Android veröffentlicht. Dieser Artikel beschreibt ausführlich die Neuerungen von Firefox 83 für Android.

Mozilla hat mit Firefox 83 für Android veröffentlicht. Die exakte Versionsnummer lautet Firefox 83.1.0.

Die Neuerungen von Firefox 83 für Android

Firefox unterstützt jetzt 18 Add-ons

Firefox 83 hat die Unterstützung für sieben weitere und damit insgesamt 18 Erweiterungen erhalten. Bei den seit Firefox 83 neu unterstützten Erweiterungen handelt es sich um AdGuard AdBlocker, Bitwarden, FoxyProxy, Ghostery, LeechBlock NG, Tomato Clock sowie Web Archives.

Firefox 83 für Android

Berechtigung für dauerhaften Speicher

Über den Bildschirm der Website-Berechtigungen war es bereits möglich, die automatische Wiedergabe von Medien, den Zugriff auf die Kamera, den Standort, das Mikrofon sowie Benachrichtigungen zu verwalten. Mit Firefox 83 kommt die Verwaltung von dauerhaftem Speicher („Local Storage“) dazu.

Firefox 83 für Android

Verbesserte Tab-Übersicht

Die Tab-Übersicht zeigt ab sofort bis zu zwei Zeilen für den Tab-Titel statt nur maximal einer Zeile an. Sind viele Tabs geöffnet, ist die Position beim Öffnen der Tab-Übersicht nun außerdem etwas versetzt, damit man erkennt, dass es oberhalb noch weitere Tabs gibt.

Firefox 83 für Android

Fehlerbehebungen und Verbesserungen unter der Haube

Ansonsten lag der Fokus in Firefox 83 vor allem auf Fehlerbehebungen und Verbesserungen unter der Haube.

Erwähnt sei hier an erster Stelle die Behebung des Problems, dass Dateien teilweise nicht erfolgreich heruntergeladen werden konnten. Sehr kleine Downloads zeigen ihre Größe ab sofort in KB statt mit 0,00 MB an.

Wird eine Seite in der Leseansicht geöffnet und diese entweder als Lesezeichen gespeichert oder geteilt, verwendet Firefox hierfür nun die originale URL statt einer internen URL, die auf anderen Geräten so nicht geöffnet werden kann.

Auch Sicherheitslücken wurden in Firefox 83 geschlossen. Eine Folge davon ist, dass das Remote-Debugging via USB ab sofort nur noch auf Geräten mit Android 6.0 und höher möglich ist, nicht länger auf Android 5.

Rendering-Engine und Komponenten

Firefox 83 basiert auf den Mozilla Android Components 63.0.9 (vorher: AC 60.0.5) und nutzt zur Darstellung von Websites Mozilla GeckoView 83 2020-11-12 (vorher: GV 82 2020-10-14).

Mein persönlicher Beitrag zu Firefox 83

Auch ich habe Code zu Firefox 83 beigetragen, dieses Mal in Form eines Patches.

Der Beitrag Firefox 83 für Android veröffentlicht erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.