Fenix: Eigener Sync-Server kann genutzt werden

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

Bereits seit geraumer Zeit arbeitet Mozilla an einem komplett neu entwickelten Browser für Android, welcher intern auf den Namen Fenix hört und seit einigen Monaten als Firefox Preview von Interessierten installiert und getestet werden kann. Ab sofort ist auch das Nutzen eines eigenen Sync-Servers möglich.

Firefox Preview erlaubt die Synchronisation von Lesezeichen, Chronik und Zugangsdaten mit anderen Geräten. Während die meisten dafür den von Mozilla bereitgestellten Sync-Server nutzen, bevorzugen manche Menschen die Nutzung eines eigenen Servers.

Nutzer einer Nightly-Version können ab sofort auch in Firefox Preview ihren eigenen Sync-Server nutzen. Dafür muss in den Firefox-Einstellungen die Seite „Über Firefox Preview“ aufgerufen und dort fünf mal auf das Logo von Firefox Preview geklickt werden. Danach erscheinen in den Einstellungen die zwei neuen Punkte „Benutzerdefinierter Firefox-Kontoserver“ sowie „Benutzerdefinierter Sync-Server“.

Firefox Preview Sync-Server

Was den Konto-Server betrifft, werden derzeit nur Mozilla-eigene Server unterstützt. Die meisten, welche einen eigenen Sync-Server betreiben, betreiben jedoch sowieso lediglich einen eigenen Sync-Server und nutzen den Konto-Server von Mozilla. All diese Nutzer können also ab sofort ihren eigenen Sync-Server verwenden. Nutzer, welche auch ihren eigenen Konto-Server betreiben wollen, müssen sich noch etwas gedulden, weil hierfür zusätzliche Änderungen seitens Mozilla notwendig sind.

Der Beitrag Fenix: Eigener Sync-Server kann genutzt werden erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Antworten 1