Beiträge von M.H.

    Zunächst Ihnen vielen Dank für die schnelle Hilfe, die das Problem eingrenzt und klar werden lässt. Nun liebe ich meine Einstellungen, bin aber kein Programmierer. Könnten Sie sich bitte beigefügte UserChrome.css (zum Hochladen als .txt) ansehen und mir entweder gleich anpassen oder mir die Einstellungen klar benennen. Im Wesentlichen habe ich die Schrift des Hauptmenüs im Fettdruck und die Abstände beim aufgeklappten Menü etwas größer bzw. weiter eingestellt. Die Hintergrundfarbe ist meines Wissens etwas dunkler eingestellt. Anbei wieder ein kleines Bild. (Die Größen- und Farbwerte stehen ja auch in der UserChrome.css drin.) Ich bin mir sicher, dass Sie die bisherigen Einstellungen schneller überschauen, als mir das möglich ist. Dafür würde ich Ihnen sehr dankbar sein.


    Mit freundlichen Grüßen

    M.H.


    Also im deaktivierten Modus sieht alles bzgl. der Symbolleiste normal aus. Schalte ich den Normalmodus wieder ein, tritt das Anzeigeproblem wieder auf.

    Die usercrome.css habe ich tatsächlich 2018 verändert (Schriftgröße). Ich setze mal an diese Stelle das Original. Mal sehen, was passiert. Unklar ist für mich jedoch noch, warum bislang alles funktionierte und das Problem erst nach einer gewissen Zeit scheinbar unwillkürlich auftritt.

    Liebe Forumsmitglieder,


    ich habe seit ca. 3 Tagen das Problem, dass Firefox ständig mein Profil bzgl. der Lesezeichensymbolleise zerschießt. Dieses Problem tritt seit der neuesten FF-Version auf. Erneuere ich das Profil im Roaming-Ordner => Mozilla, geht zunächst alles. Irgendwann, dabei spielt es keine Rolle, ob ich mit FF gerade google oder den Browser irgendwann erst starte, vermischen sich die einzelnen Symbole dieser Leiste wieder miteinander. Man kann auch die scheinbar nicht betroffenen Symbole dieser Leiste nicht einzeln anwählen und starten vielmehr wird die gesamte Zeile markiert. Als ich vorhin die Vorgängerversion 84.0.1 installierte, trat dieses Phänomen erneut auf.


    Zum besseren Verständnis dieses Problemes füge ich ein Bild an.


    Über eine Hilfe danke ich Ihnen im voraus.


    Als Firewall habe ich ZoneAlarm, die auch immer läuft.

    Wenn sich der Eintrag auf die windowseigene Firewall bezieht, dann dürfte der Wert stimmen. Wenn hier als Firewall ZA stehen bzw. angezeigt werden müsste, bitte ich Sie mir dies noch einmal mitzuteilen.


    Nachfragen:

    Ich weiß nicht, was man unter dem Langpack versteht und was es bewirkt. FF74.0beta6 funktioniert jedenfalls ohne erkennbare Probleme auf meinem PC und mit ganz normaler firefox.exe.

    Was ist mit S3 - das Teil sendet Daten Richtung s3blog gemeint?

    Zu dem Punkt, ob der User-Agent gefaked wird: Was müsste denn hier etwa stehen?


    (Verzeihung dieser Nachfragen, aber ich bin kein Computerexperte.)

    Das Ausgangsphänomen, dass FF nach Update entweder gar nicht startet oder startet und nicht auf das Internet zugreifen kann, besteht seit FF74.0beta8 und beta9 wieder. Auch nach Anlegung eines neuen Profiles.

    Über Umbenennung der firefox.exe in z.B. firefom.exe startet FF normal, aber ich kann diesen Browser dann so nicht als Standardbrowser in Win10 einstellen. Auch das habe ich oben bereits beschrieben.

    Gegenwärtig funktionieren alle Betaversionen bis beta4.

    Lade ich die aktuelle Version, treten wie gesagt die obigen Probleme auf, die ich dann nur am schnellsten mittels (einfacher) Systemwiederherstellung (rstrui.exe) lösen kann. Das allerdings sollte kein Dauerzustand werden.

    Für Hilfen wäre ich sehr dankbar.


    Hier die Ergebnisse des aktuellen Scanncodes:

    Sooo...

    Nach den vielen Kritiken und Hinweisen habe ich mittlerweile meinen PC hoffentlich bereinigt, denn das Programm Malwarebytes findet zumindest nach zweimaligen Durchläufen und einem Windowsneustart gegenwärtig keine Malware mehr, die ich mir wahrscheinlich gestern über ein scheinbares Firefoxupdate eingefangen habe. Zwar habe ich diese Software bei der Installation schnell abgebrochen, da ich merkte, dass alles andere, nur nich FF darin enthalten ist, aber zu spät.


    Zurück zum eigentlichen Thema.

    FF73 läuft auf meinem Laptop, wie bereits beschrieben, ohne Probleme. Auf dem eigentlichen PC jedoch startet die firefox.exe, wie auch schon oben geschrieben, nur dann, wenn ich einen Buchstaben im Wort vor dem .exe stehend ändere.

    Wie Sie wissen, verlagern sich insbesondere die PC-Probleme (auch die mit einem Buchstaben) in der Regel, wenn man sie nicht löst oder lösen kann. Deshalb meine hartnäckigen Nachfragen. Auch kann man dann diesen Browser nicht als Standardbrowser in Windows hinzufügen. Er wird mit umbenannter firefox.exe, was ja richtig ist, von Windows nicht als Standardprogramm akzeptiert.

    Gibt es noch eine andere mögliche Ursache, Lösung oder Reparaturmöglichkeit für dieses Problem des nicht normal startenwollenden FF73 auf meinem PC? Oder einen hierfür sinnvollen bestimmten Scan- und Reparaturdurchlauf von Windows selbst?

    Alle anderen Programme funktionieren auf meinem PC einwandfrei.


    Noch ein Hinweis:

    Versuchsweise habe ich auch einmal ältere FF (z.B. 69 und 70) installiert. Sie funktionierten beim Start ohne Fehler. Danach startete ich über Hilfe => Über Firefox das Update FF73. Danach funktionierte FF73 wieder nicht.

    Ich konnte auf meinem Laptop mühelos FF73 installieren, dort funktioniert er anstandslos auch.


    Auf meinem PC habe ich mit FFF73 gegenwärtig folgendes Phänomen, auf das ich rein zufällig gestoßen bin:

    Benenne ich die firefox.exe in firefoxe.exe um, startet FF73 normal (mit meinem bisherigen Profil, auch lädt FF einwandfrei die Webseiten). Nach dem Start poppt ein Fenster auf mit der Nachfrage, ob dieser Browser Standardbrowser sein soll.

    Als Standardbrowser akzeptiert ihn Windows in der Umbenennung nicht (ist auch sicher gut so).

    Benenne ich die Firefoxstartdatei dagegen wieder in den Ursprung zurück, kann ich den Browser zwar wieder als Standardbrowser in Windows auswählen, jedoch startet FF73 dann entweder gar nicht oder wieder ohne Zugriff auf das Internet.

    Meine Vermutung ist, dass bei dem allerersten Versuch der Browsererneuerung irgendetwas im Hintergrund fehlgelaufen sein muss (wahrscheinlich im Windows(registrierungs)system? und alte Programmreste nicht richtig gelöscht und durch die neuen Daten ersetzt wurden.

    Ich bin kein Programmierer, habe mir einiges Wissen jedoch angelesen und kenne mich aber hierfür viel zu wenig über mögliche ablaufende Hintergrundprozesse und Zusammenhänge aus.

    Vielleicht gibt es noch eine Idee, die zur Lösung führt.

    Konkret habe ich folgende Fehlermeldung nach der Installation des FF73 beim Start erhalten:

    „Die Anwendung konnte nicht korrekt gestartet werden (0xc0000005).“

    Vielleicht grenzt dieser Hinweis das Problem ein.


    Wohlbemerkt gibt es ansonsten auf meinem PC bislang keine mir bekannten Startprobleme mit anderen Programmen oder Windows selbst. (Auch Thunderbird funktioniert nach dem letzten Update vor zwei Tagen ohne Probleme.)

    Etwaige Kompatibilitätsmodi habe ich natürlich nicht angewählt. Firefox auch einmal ohne Add-ons gestartet oder auch mit vorheriger Firefoxbereinigung (über das Fenster Hilfe => Informationen zur Fehlerbehebung)

    Mein System ist sicher nicht schräg verstellt. Zuvor gab es nie Probleme mit FF-Updates.

    Auch habe ich vorübergehend die Firewall und Avira ausgestellt, um das Problem einzugrenzen, dass meine Firewall oder Avira den normalen Start des FF beeinflussen bzw. verhindern. Ohne Erfolg.

    Warum funktioniert dann die ältere FF-Version 72 problemlos?

    Außerdem habe ich folgende Antwort erhalten (s. oben)!

    mozilla testet gerade eine lösung für dieses problem

    Hier noch einige Hinweise, wie man die vorherige (bzw. eine ältere) FF-Version wieder installieren kann:


    1. Möglichkeit:

    PC im abgesicherten Modus starten (msconfig.exe => siehe Klappkarte Start, PC dann neu starten) und dort, im abgesicherten Modus die rstrui.exe (=Systemwiederherstellung) starten und einen Systemwiederherstellungspunkt auswählen, der vor der Installation des aktuellen FF liegt.

    Nun den PC wieder normal starten (abgesicherten Modus nicht vergessen in der msconfig.exe wieder auszuschalten).

    Wichtig: PC vom Internet abklemmen und die wiederhergestellte ältere FF-Version offline starten. Unter Extras =>Einstellungen => hier unter „Firefox erlauben“ folgende Einstellung überprüfen und nutzen, um zu vermeiden, dass FF im Hintergrund Updates bereits installiert: „Firefox erlauben: Nach Updates zu suchen, aber vor der Installation nachfragen.“ Danach erst das Internet wieder zuschalten.


    Diese Möglichkeit sollte funktionieren, zumal es dann auch keine Probleme mit dem Profilordner namens Mozilla im Roamingordner gibt.



    2. Möglichkeit: umständlich, aber funktionierte schließlich auch:


    Probleme nach Firefox-Update und Reinstallation einer älteren Version von FF


    Nur zur Info

    Firefox 64bit ist hier installiert:


    C:\ProgramData => Mozilla

    C:\Program Files (x86)\Mozilla Maintenance Service (=> hier gibt es auch eine uninstall.exe)

    hauptsächlich hier: C:\Program Files\Mozilla Firefox

    PC vom Internet abklemmen! (Grund: siehe unten)


    Mozilla am besten über die Windows-Systemsteuerung => Programme und Features deinstallieren und gegebenenfalls manuell die Reste des Programmes Mozilla (s. oben genannte Programmpfade).

    Nach der Deinstallation den Ordner „Mozilla“ in Roaming löschen. (Lässt er sich nicht gleich löschen, dann in diesem Ordner den eigentlichen Profilordner löschen: C:\Users\[Benutzername]\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox\Profiles => [Datei mit Profilnamen].default)

    Dieser Schritt ist sinnvoll, um möglicherweise Konflikte zwischen der zuvor installierten aktuellen FF-Version und der wiederherzustellenden älteren FF-Version in der Profildarstellung zu vermeiden.


    Nun die ältere Version installieren. Nicht starten! Im letzten Fenster des Installationsprogrammes Häkchen vor „Firefox starten“ vor dem „Fertigstellen“ herausnehmen!

    Jetzt eine ältere Sicherung des Profilordners Mozilla (z.B. mit Namen MozillaSrgRoaming) in Roaming wieder hineinkopieren und in Mozilla zurückbenennen.


    Danach immer noch offline Firefox starten => Extras => Einstellungen*) => hier hier unter „Firefox erlauben“ folgende Einstellung überprüfen und nutzen, um zu vermeiden, dass FF im Hintergrund Updates bereits installiert: „Firefox erlauben: Nach Updates zu suchen, aber vor der Installation nachfragen.“ Danach erst das Internet wieder zuschalten.


    *) Sollte man an das Untermenü Einstellungen im gestarteten FF nicht herankommen (genau das Problem hatte ich sowohl nach dem nichtfunktionierenden Update wie auch bei der Wiedereinrichtung des älteren FF), dann zunächst im Menü Hilfe auf „Informationen zur Fehlerbehebung“ klicken. Jetzt müsste man das Menü „Einstellungen“ öffnen und Einstellungen vornehmen können.


    Weitere Hinweise:

    Die Dateien „install.ini“ und „profiles.ini“ im Ordner: C:\Users\[Benutzername]\AppData\Roaming\Mozilla\Firefox beinhalten ebenso Hinweise zum Profil, auf das FF zugreift. (Die .ini-Dateien mit dem Editor (Notepad) oder Notepad++ öffnen.)


    Im geöffneten FF erhält man im Menü Hilfe => Informationen zur Fehlerbehebung beim Mausklick (etwas weiter unten im blauen Feld bei Profiles) auf => about:profiles Hinweise auf eingestellte Standard-Profile und auch weitere.

    Dieses Wissen ist ebenso in dem Zusammenhang der Wiederherstellungs- oder Neuinstallation des FF sehr nützlich.


    Ich hoffe, hiermit weiterhelfen zu können und natürlich auch auf ein funktionierendes neues Update des Firefoxes.

    Derartige Probleme, von denen aus Sekunden eines Updates Stunden wurden, hatte ich mit Mozilla noch nie.

    Das habe ich eben kontrolliert und FF 73 installiert. Ohne Erfolg. Es öffnet sich zwar der Browser, aber man kann keine Internetseite aufrufen. An die Einstellungen komme ich auch nicht heran, weder über Extras =>Einstellungen, noch über das Menübutton rechts (rechts oben im Fenster).

    Ich stehe vor folgendem Problem: Mit der Firefoxaktualisierung von 72 auf 73 startet entweder Firefox ohne irgendwelche Browserseiten (Google etc.) öffnen zu können - das ist dann noch der günstigste Fall! oder er startet gar nicht. Andere Browser (Edge, Opera) funktionieren dagegen.

    Neuinstallation (auch mittels Setupdatei) oder Anmeldungen als Administrator oder Systemwiederherstellung (rstrui.exe) mit anschließender Neuinstallation des FF73 bringen nichts.

    Ich habe beobachtet, dass im Windows10-Taskmanager Firefox 73 kurz angemeldet wird und danach automatisch sofort wieder abgemeldet bzw. geschlossen wird.

    Gegenwärtig habe ich mit Mühen die vorherige Version 72 wieder installiert und in der FF-Hilfe eingestellt, dass mir zwar Updates gemeldet werden, aber nicht (wie bislang) automatisch installiert werden, um die Aktualisierung auf die Version 73 zu verhindern.

    Übrigens habe ich gegen meinen eigentlichen Willen auch versucht, den bisher immer funktionierenden Profilordner (Roaming => Mozilla) durch ein automatisch von Firefox angelegten neuen Profilordner zu ersetzen. Auch das brachte keine Erfolge. In Firefox 72 funktionierte der neue Profilordner, dagegen mit dem automatischen Update (oder auch mit der Setup-Datei) auf FF 73 ging wieder nichts.

    Über eine möglichst schnelle Lösungsvorschläge und Hinweise wäre ich sehr dankbar.