Beiträge von Rudis

    hallo,


    alle meine browser auf dem Smartphone können links sehr einfach über an andere Dienste wie facebook oder messenger senden. Das nutze ich um links per Telegram an meinen telegram-bot zu Hause zu senden, der die dann heruntergeladen kann. Das wäre vor allem wenn man eine grosse Zahl an links hat auch für Firefox auf dem desktop unter ubuntu interessant. Gibt es eine Möglichkeit wie ich URLs z. B. einfach über einen rechtsklick in einer Textdatei sammeln oder gezielt an einen Dienst wie Telegram zum versenden weiterleiten kann?


    Ich habe mir für Text etwas zusammengebastelt mit einem addon, dass markierten Text in eine Notiz OM downloadordner speichert. Geht aber nicht mit links.


    Rudis

    Hi,


    ich habe eine Erweiterung installiert mit der ich über einen rechtsklick auf einem markierten Text diesen in eine Textdatei in den downloadordner kopieren kann. Ich missbrauche das aber nur dazu Passwörter für z. B. Archive abzuspeichern. Ich kann dann per shell script die ganze passwortliste durchgehen. Ich würde daher gern die Erweiterung entsprechend anpassen, so dass ein anderer Text erscheint. Ist es damit getan hier eine einfache Textdatei anzupassen? So was gab ich schon einmal für addons bei kodi, einem mediaplayer, gemacht. Vergleich hinkt aber vermutlich.


    Wie schon erwähnt, handelt es sich hierbei um eine Beschränkung der Webextension Schnittstelle. (=die verwendete Erweiterungsschnittstelle seit Quantum)
    Wenn also Erweiterungen Dateien auf die Festplatte speichern möchten, dann müssen diese das über den Weg der Download Schnittstelle machen, weswegen erzwungenermassen nur der festgelegte Downloadordner dafür verwendet werden kann.


    Ich muss das Thema nochmal kurz hoch holen. Ich habe einen Raspberry Pi der 24/7 läuft und ich wollte gern einfach per Kontextmenü aus dem Firefox Downloadlinks direkt an den Pi senden, entweder per SSH oder eine eine Textdatei schreiben lassen, die dann auf dem Pi bei Änderung ausgeführt wird. Der DL soll dann auf dem Pi mit wget erfolgen. Das wäre günstig bei größeren DLs oder wenn der Server langsam ist. So könnte ich auch größere Mengen einfach mal rüber schaufeln und den Rechner aus machen.


    Das dürfte aber wegen o.g. Einschränkung so nicht gehen, oder?

    Ist nicht genau was ich suche, geht aber auch. Ich hätte die Texte gerne alle in eine Datei. Hab es jetzt erstmal ein kleines Script erstellt, dass die einzelnen Dateien ausliest und alles in einer zusammenfasst.


    Kann man den Speicherort im Addon ändern? Bisher geht alles nach Downloads. Ich würde die gerne in einen extra Ordner kopieren und den dann mit inotify auf Änderungen überwachen lassen. inotify kann soweit ich weiß nur Ordner überwachen und immer den DL-Ordner überwachen ist blöd. Auch wenn sich im Script dann einstellen lässt, dass nur bei Änderungen der Textdateien etwas gemacht wird.


    Eine echte Endlosschleife geht auch, ist aber irgendwie Overkill.

    Glaube der macht nicht was ich suche. Laut der Beschreibung speichert er Text während man schriebt. Ich will Text auf einer Webseite markieren, dann per Kontextmenü anklicken und direkt in eine Textdatei speichern, genauso wie ich z. B. in die Zwischenablage kopiere.

    Hallo,


    ich suche eine Möglichkeit um einfachen (d.h. eines oder wenige Wörter) in eine Textdatei abzuspeichern einfach indem ich diese auf einer Webseite markiere und per Kontextmenü den entsprechenden Befehl ausführe. Je Text soll eine Zeile angelegt werden und immer in die gleiche Textdatei im Benutzerverzeichnis. Falls es kein entsprechendes Addon gibt wäre es auch möglich einen Shell-Command auszuführen, der den Text in die Datei speichert? Hier wüsste ich aber nicht wie ich den Text als (vermutlich) Variable in den Command einbauen soll.


    Rudis

    Hab inzwischen alle Addons neu installiert und alle gehen auch wieder. Komisch war, dass teilweise nach der Installation das Addon aus der Liste der "Alten" raus war, teilweise musste ich das manuell machen und bei einem Addon (noScript) musste ich sogar vorher das "Alte" entfernen, da es auf der Installseite keinen Button "Hinzufügen" sondern nur "Aktivieren" hab der aber nicht anklickbar war.


    Falls das nach einem Update wieder passiert, setz ich hier nochmal einen Screenshot und alles rein.

    Da es wirklich alle Erweiterungen (seit heute aber "Default Bookmark Folder" nicht mehr), bin ich davon ausgegangen, dass es kein Problem der Erweiterungen ist. Hier die Ausgabe:



    Wie gesagt, seit es nur noch WebExtensions gibt, sind Kompatibilitätsprobleme höchst selten und kein Grund, ein Firefox-Update nicht zu installieren. Ich kann mir beim besten Willen nicht vorstellen, dass das innerhalb des letzten Jahres sehr häufig bei dir der Fall gewesen sein soll. Darum hätten mich konkrete Beispiele wirklich interessiert. Wenn das nicht mehr nachvollziehbar ist, lässt sich das nicht ändern, aber so fällt's halt schwer, das Problem nachzuvollziehen.


    Probleme mit der Sprachunterstützung finde ich ebenfalls ein wenig eigenartig. Vielleicht ist mal eine Zeile nicht übersetzt, aber man kann über Firefox sicher nicht sagen, dass er regelmäßig unnvollständig übersetzt sei.


    Da du ein Bsp. wolltest: https://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?f=4&t=127280. Sämtliche Addons gehen nach dem Update von 64 auf 65 nicht mehr. Ob das ein Problem der Kompatibilität ist wage ich aber zu bezweifeln. Aber genau diese Probleme wollte ich mit einer manuellen Installation verhindern.


    Das Sprachpaket war auch nicht dabei, das liegt aber evtl. am Ubuntu-Repo und war mit wenigen Klicks gemacht.

    Hallo,


    nach dem Update auf die 65 sind plötzlich alle meine Erweiterungen die unter der 64 noch gelaufen sind vom Typ "Alte Addons". Der Wechsel fand doch ab Firefox 57 statt. Ich habe nur die Möglichkeit sie zu entfernen oder nach einer Alternative zu suchen. Das kann so aber nicht stimmen, schon gar nicht für sämtliche Erweiterungen auf einmal.


    Ich arbeite unter Ubuntu 18.04.


    Der Link dort verweist nur auf diese Seite: https://support.mozilla.org/de…as=u&utm_source=inproduct


    Rudis

    Hallo,


    ich habe mein Xubuntu 18.04 neu installiert und wollte nun das Profil importieren. Es liegt auf einer extra Partition (ext4). Ich habe Firefox mit 'firefox -p' gestartet, mich zum Profilordner durchgeklickt und den Ordner ausgewählt. Danach flackert etwas (vermutlich das Fx-Fenster) kurz auf und das war es. Das passierte auch beim x-ten Versuch. Ein anderes (schon seit längerer Zeit nicht mehr genutztes) Profil auf der gleichen Partition geht. Hab das Problem auch, wenn ich den Profilordner in $HOME kopieren und von dort starte.


    Beide Firefox waren die 65.0 aus den offiziellen Ubuntu-Quellen. Das Profil läuft auf dem alten Ubuntu problemlos. Im Terminal kommt auch keine Fehlermeldung.


    Hat jemand eine Idee?


    Unter ~/.mozilla/firefox/ sollte sich eine profiles.ini Datei befinden, in welcher Informationen über alle deine vorhandenen Firefox Profile abgespeichert werden. (Name, Pfad, ob Standardprofil oder nicht usw.)


    Demnach ist mein bisheriges Vorgehen bei einer Neuinstallation des OS - Firefox mit -p starten und den Pfad zum Profil eingeben - nur beim allerersten Start nötig? Dachte bisher das muss ich bei jeder neuen Firefox-Version so machen.



    Wenn du nicht einmal mehr weißt um welches Add-On es sich handelt, kann es doch auch nicht wichtig sein, oder?


    Wie gesagt, ich hab ausgemistet und mir für einige Addons Alternativen gesucht. Kann also sein, dass eines davon betroffen war. Einige meiner Addons sind nützlich, aber nicht überlebenswichtig. Übersetzen lassen kann ich auch mit Copy&Paste und manuell in google.translate einfügen. Wäre der Werbefilter betroffen, wäre es mir sicher in Erinnerung.

    Hallo,


    mich stört es, dass ich unter Ubuntu immer ungefragt auf neue Firefox-Versionen geupdated werde, was manchmal dazu führt, dass Addons nicht mehr gehen oder die Sprachunterstützung teilweise nicht 100% ist. Ich habe daher den manuellen Firefox versucht. Komischerweise sind dann dennoch alle Lesezeichen und Chronikeinträge vorhanden obwohl ich den manuell installierten Firefox gar nicht mit der Option -p gestartet und den Profilordner ausgewählt habe. Kann es sein, dass Firefox denoch zusätzlich zum Profilordner (bei mir auf einer separaten Partition damit auch andere installierte Linux darauf zugreifen können) auch in ~/.mozilla speichert?


    Rudis

    Das hatte ich mir auch überlegt als ich den Beitrag geschrieben habe. Teste ich mal aus. Was heißt denn "keine Tabs im klassischen Sinn"?


    Ich war auch schon am überlegen ob es vielleicht am RAM liegt, da ich recht viele Apps installiert habe. Vielleicht sind da neuere Android-Versionen da hungriger? Für mein Tablet z. B. gibt es nur Android 5 und alle darüber als Costum-Rom.