Beiträge von herbi28

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.

    es soll Firmen geben, die merken den Angriff nicht so schnell. Das scheint in diesem Fall so gewesen sein. Ublockorigin scheint nix zu taugen, sonst wäre mir das nicht passiert. Die Erweiterung Monitor nutzt nur etwas, wenn eine Seite schon mal Opfer eines Angriffs wurde.
    Es ging um die Aussage, auf keine Seiten zu gehen, die kompromittiert sind. Die kann ein normaler user aber nicht erkennen.

    #2


    Beitrag von Sören Hentzschel » Di Dez 11, 2018 19:17
    Ganz einfach: Besuche keine unseriösen Webseiten, die so einen Mist machen oder Scripts einbinden, welche wiederum so einen Mist auslösen. Darum war mir das Thema auch keine News wert. Webseiten, die Nutzer nerven, gab es immer und wird es immer geben.
    Tink ist für mich eine seriöse Händlerseite wie Amazon, Otto usw.

    so gut, wie die Computernerds kenne ich mich bestimmt nicht aus. Ich habe z.b. nicht bemerkt, dass die Seite https://www.tink.de/ im November 2018 kompromittiert war. Ich habe dort bestellt und bekomme heute eine Nachricht von Tink, in der sie mir mitteilen, dass ihre Seite angegriffen und die Kreditkartendaten gestohlen wurden.
    Jetzt im Januar erhalte ich einen Hinweis vom meinem Kreditkartenunternehmen, es hätte jemand inzwischen 3x versucht, über die Firma https://www.paysafecard.com/de-de/ bei mir € 100 abzuheben. Nur das Visa verify system hätte verhindert, dass es geklappt hat. Offenbar wussten die meine 3 stellige Prüfnummer nicht.
    Ende vom Lied, ich bekomme eine neue Kreditkarte und muss meine Daten überall ändern.
    Wie hättest du erkannt, dass die Seite Tink kompromittiert ist? @Sören
    Ich bestelle dort seit langer Zeit und es ist bisher immer alles zu meiner Zufriedenheit gelaufen.

    es soll Seiten geben, die erkennst du aber nicht sofort, weil du z.b. weitergeleitet wurdest. Ich habe durch meine Erweiterungen genügend Schutzmaßnahmen getroffen, um das zu verhindern. Eine 100%ige Sicherheit gibt es trotzdem nicht. Wenn ein Browser so etwas ausschließen kann, warum schließt denn Firefox die seit 11 Jahren bekannte Lücke nicht? Zu unwichtig? Zu wenig Personal? Ich bin ja froh, den FF seit vielen Jahren zu nutzen, vor allen Dingen seitdem Edge nun auch auf Google setzt, muss der Fuchs weiterhin massiv unterstützt werden.

    @Sören die Historie von TOR ist eine spannende Geschichte.
    Seitdem ich TOR vor einiger Zeit mal getestet habe, habe ich mich immer gefragt, warum die Funktionen nicht komplett im Fuchs integriert werden. Für mich ist es neu, dass an der Fusion gearbeitet wird. Gibt es bei Mozilla einen Zeitrahmen für dieses Projekt?

    das weiß ich auch, aber wenn du mit dem TOR Browser unterwegs bist, dann verspricht das Anonymität. Die Leute, die dort illegale Geschäfte betrieben, sind nicht über ihre IPs gestolpert und verhaftet worden, sondern weil sie unvorsichtig gewesen sind, z.b. beim Versenden von Drogen. Nur ist TOR eben sehr langsam und das ist mir das Surfen dort nicht wert.

    klickman ein sehr guter Link. Die endgültige Identifizierung meines Wohnsitzes ist zwar nicht richtig, aber schon ziemlich nah dran. Also helfen die Proxies auch nicht wirklich, anonym im Netz zu surfen. :traurig:

    klickman vielen Dank für deinen Hinweis. Jetzt hat es geklappt. Da ich gerade bei Vodafone den Tarif gewechselt habe, denke ich, es hängt damit zusammen. Sie haben Probleme mit der Geschwindigkeit und es bisher noch nicht in den Griff bekommen. Ich werde das nun die nächsten Wochen mal testen. :klasse:

    klickman vielen Dank für deine wertvollen Hinweise. Theoretisch klingt das mit dem Firex Proxy sehr gut. In der Praxis sind bei mir die ganzen Server angegraut. Ich habe keinen Aktivierungsschalter gefunden und es funktioniert einfach nicht. Vielleicht ist der irgendwo versteckt und ich sehe ihn nicht. Wenn es klappen würde, dass der jede Minute einen neuen Server automatisch sucht, wäre das ideal. :wink:

    ich bin jetzt nur auf die Frage von Sören eingegangen, was für MICH unnütz ist. Es ist ja keine Frage, dass es Millionen Entwickler gibt, die das benötigen. Die meisten sind jedoch Anwender wie ich.

    dass Firefox noch nie ein VPN hatte, muss ja nicht heißen, dass es das bei der ständigen Weiterentwicklung mal geben wird.
    Zu der für mich unnützen Anwendung gehört z.B. unter Extras der Punkt WEB-Entwickler. Ich bin Anwender und benötige das nicht.

    ich bin seit langer Zeit FF User. Ich denke nur, FF hat schon viel erreicht und muss sich deswegen der Konkurrenz der anderen Browser ständig stellen. Ich möchte ja nicht erleben, dass die Downloadzahlen beim FF sinken, weil die anderen Browser eben einen Zacken voraus sind. Und wenn für einen Benutzer eben VPN so wichtig ist, wird er wechseln.