Beiträge von Sören Hentzschel

    Gestern wurde auf dem Mobile World Congress 2012 Boot to Gecko gezeigt und auch eine Partnerschaft mit Telefónica (O2) angekündigt. Noch in diesem Jahr sollen die sogenannten Open Web Devices (OWD) erscheinen. Auch die Deutsche Telekom, Qualcomm und Adobe sitzen bereits im Mozilla-Boot und das Interesse der Mobilfunkanbieter an B2G, aber auch anderer Hersteller an Mozillas Web-APIs soll relativ groß sein. Telefónica hat außerdem davon gesprochen, dass die "Mozillaphones" zehnmal günstiger als iPhones sein sollen. Das wären mal so die wesentlichen Fakten von gestern. Wer einen kleinen Einblick bekommen möchte:


    Das hat damit ja mal gar nichts zu tun. Auch der Vertrieb von CD-Rohlingen ist legal, trotzdem werden damit zu bestimmt mindestens 90% illegale Dinge gemacht. Und dazu kommt, dass die Rechtslage in jedem Land anders aussehen kann.


    Ganz generell aber mal: Wer eine verbindliche Rechtsauskunft möchte, soll einen Anwalt konsultieren, alle anderen Antworten zu solchen Themen sind nichts wert und können einen in Schwierigkeiten bringen! :!:


    In jedem anderen Forum, in dem ich sonst aktiv bin, wenn auch nur als stiller Leser, werden solche Themen daher sofort geschlossen.

    Mit dem Recht auf Privatkopie muss man aber ganz vorsichtig sein! So darf auch trotz Recht auf Privatkopie kein wirksamer Kopierschutz umgangen werden. Konkret heißt das, dass 99.9% aller CDs eben nicht kopiert werden dürfen. YouTube ist wieder eine andere Geschichte, aber ich bin mir nicht sicher, ob man es sich so einfach machen darf. Auch Seiten wie ul.to und Rapidshare sind legal, auch die Nutzung ist legal (ich lager auf ul.to gigabyteweise Dateien und teile diese mit tausenden Menschen - legal, denn ich besitze die Verbreitungsrechte an diesen Dateien). Dennoch wäre der Download von Windows oder Photoshop über solche Plattformen illegal. Und YouTube ist nicht wirklich etwas anderes. Es ist eigentlich ganz einfach: Wer keine Rechte an etwas besitzt, darf nach meinem Verständnis von Recht und Unrecht das auch nicht einfach herunterladen. Und wer für Musik nicht bezahlt, hat keine Rechte an der Musik. Wer Gegenteiliges behaupten möchte, ist hoffentlich Anwalt. Denn falsche Aussagen, die zu illegalen Handlungen führen, sind weit schlimmer als falsche Aussagen, die einen vor etwas schützen, was bestenfalls in einer Grauzone liegt.

    Ja, den Sinn dahinter verstehe ich, den stelle ich auch nicht in Frage. Ich meine, dass es ohne einfacher wäre, nicht besser. Dennoch ist es nicht zu leugnen, dass es gewisse Nebenwirkungen hat, wenn sie falsch eingesetzt werden und genau das ist häufig der Fall. In diesem Kontext ist meine Aussage zu betrachten. Hatte ja nicht grundlos den Link oben gewählt, das ist ja kein Appell gegen Vendor-Prefixes. Und die geäußerten Sorgen von Netscape-Entwickler Daniel Glazman halte ich für berechtigt.


    PS: ich gebe zu, das kam vielleicht nicht genug aus meinem Beitrag heraus.

    Zitat von userOE

    wie kann ich den facebook-account löschen?
    komme irgendwie nicht damit klar !
    habe angst das ein späterer arbeitgeber daten übers internet ansehen kann irgendwie!!!und firma google hat ja auch ne datensammelwut.......


    Google oder auch dein späterer Arbeitgeber können nur finden, was du öffentlich freigibst. Die Verantwortung auf solchen Seiten liegt bei den Personen, die sie nutzen. Du kannst problemlos Facebook nutzen, wenn du die Privatsphäre-Einstellungen im Griff hast. ;)

    Zitat von Feuervogel

    Überzeugend ist das allerdings nicht. Man kann doch nicht anhand bestimmter "Startseiten" zuordnen, dass der betreffende Benutzer des Feuerfuchses automatisch eine veraltete Version installiert hat.


    Doch, natürlich. Das ist doch keine Browser-Sache. Wenn du einen Browser verwendest, sendest du einen Useragent mit und den können Webseiten sniffen und auswerten. Und mit der zweistelligen Versionsnummer von Firefox haben eben einige Seiten Probleme. Und das ist eine alte Seite, welche nicht mehr gewartet wird, also korrigiert dort auch niemand mehr das Sniffing. Wäre ja auch sinnlos noch Anpassungen für eine Seite vorzunehmen, die nicht mehr aktuell ist.

    Es sind zwar zwei oder mehr Firefox-Fenster dann, aber es ist immer eine einzige Instanz von Firefox, deswegen auch nur ein Prozess. Du kannst mittels -no-remote-Argument zwar mehrere Instanzen von Firefox gleichzeitig laufen lassen, aber nicht im selben Profil, da das Profil "blockiert" ist, wenn es bereits in Benutzung ist.


    Wenn ich mal so überlege, bei mir verbraucht Firefox mit App-Tabs und Erweiterungen um die 400MB RAM direkt beim Start. Das wären bei drei Seiten, die alle in ihrer eigenen Instanz laufen, dann bereits 1.2 GB RAM-Verbrauch direkt bei Start. Und das wird ja immer mehr, je länger die Instanzen laufen...
    Außerdem wären Probleme vorprogrammiert, wenn alle Instanzen auf das selbe Profil zugreifen. Wenn mehrere Anwendungen gleichzeitig in die selben Dateien schreiben wollen... Ich glaube nicht, dass Firefox hierfür ausgelegt ist. ;)

    Du musst kein Python lernen, nein. Python muss nur installiert sein. ;)
    Letztlich brauchst du nur eine Zeile in der Kommandozeile, nämlich cfx xpi. Damit generierst du die xpi-Datei.
    Und dabei werden u.a. aus den .properties-Dateien (in welchen die übersetzten Strings stehen) .json-Dateien generiert - und ich weiß nicht, was da noch intern passiert. In der Dokumentation steht, dass es nicht reicht, die XPI zum Übersetzen weiterzugeben.


    Bedenke, dass wir hier von einer anfänglichen Unterstützung der Mehrsprachigkeit sprechen, das ist ein riesiger Schritt nach vorne, das war bislang nämlich überhaupt nicht möglich, da wird also nichts Bewährtes über den Haufen geworfen. Es wird da noch einiges passieren. Diese Einschränkungen, die es gibt, betreffen eben die aktuelle Version des SDKs, welches wie Firefox alle sechs Wochen in einer neuen Version erscheint. Das kann in einem halben Jahr schon wieder ganz anders aussehen, es ist aber eben die aktuelle Situation, welche zumindest einmal deutlich besser als die bisherige ist. Denn Übersetzung ist endlich möglich. Wenn auch noch eingeschränkt.


    Ist ja auch nicht alles umständlicher mit dem SDK - früher war es nicht möglich, Erweiterungen komplett im Browser zu entwickeln und live zu testen ohne den Browser neustarten zu müssen. Man lädt sich zur Add-on Erstellung das SDK normalerweise nicht runter und installiert Python, das geht alles online über den Add-on Builder, der heute übrigens offizell den Beta-Status verlassen hat. Sogar ein integriertes Versionskontrollsystem hat der Builder. :)

    Zitat von Birgit_Harzbaum

    "lightweighttheme-header" und "lightweighttheme-footer"


    Das sind PNG-Grafiken (auch wenn sie keine Dateiendung besitzen). Lightweight-Theme ist eine andere Bezeichnung für Personas oder wie auch immer sie in Zukunft heißen werden (da sie ja umbenannt werden).

    Nur ein Hinweis an die fleißigen Add-on Übersetzer hier: Mozilla hat heute das Add-on SDK 1.5 veröffentlicht und damit gibt es eine erste Unterstützung für die Lokalisation von damit erstellten Erweiterungen. Allerdings ist es hier nicht ausreichend, die XPI-Datei zu entpacken und die Strings zu erstellen, man braucht hier wirklich die Quelle dazu und muss die xpi dann neu generieren. Nur falls jemand auf die Idee kommt und sich wundert, dass es nicht wie bei den "klassischen" Erweiterungen funktioniert. ;)

    Zitat von bur

    Ich finde das aktuelle deutsche Nightly nicht, ich gucke immer auf dem FTP-Server. Da sind die neuesten lokalisierten Builds vom 19.2. und dann allerdings auch nur für Mac und Linux.


    Dort sind die neusten lokalisierten Builds - Stand: heute - vom 21.02., und auch für Windows. Am 19.02. gab es keine Builds für Windows, das ist korrekt, aber mittlerweile gibt es wieder welche.

    Zitat von A.Topal

    Außerdem gibt es jetzt keine Zwangspause mehr um 4 Uhr morgens, der Server wird im laufenden Betrieb gesichert.


    Sehr schön, diese Zwangspause hatte ich schon oft erwischt. :D


    Ich weiß nicht, ob es mit dem Serverwechsel zusammenhängt, aber ungefähr seit diesem Zeitpunkt gibt es auf der Homepage folgenden Fehler:


    Code
    1. warning: Parameter 1 to profile_load_profile() expected to be a reference, value given in /var/www/drupal/includes/module.inc on line 476.