Firefox 15 bekommt Hintergrundupdates

Der Programmstart von Firefox nach einem Update wird schneller – ab Version 15 führt Firefox die Updates im Hintergrund durch. Auch wenn viele missverständliche Artikel diverser IT-Seiten und Tech-Blogs bereits mit Firefox 12 den Haken bei Hintergrund-Updates gemacht haben, ist dies so doch nicht ganz richtig.

Diese oft getroffene Aussage lässt sich dadurch erklären, dass seit Firefox 12 unter Windows Vista/7 die Updates durch einen Hintergrundservice ausgeführt werden. Dieser ermöglicht die Umgehung des Benutzerkontensteuerungsdialogs (UAC), so dass die Updates ohne expliziten Eingriff des Benutzers durchgeführt werden können. Diese Neuerung war ein wichtiger Schritt, hat aber nichts an der Tatsache geändert, dass die Updates ganz genau wie vorher auch bei Programmstart installiert werden mussten.

Mit Firefox 15 ändert sich dies. Ab dieser Version werden die Aktualisierungen direkt nach dem Herunterladen noch zur Laufzeit angewendet. Dazu werden sie temporär in ein Extra-Verzeichnis geschoben, so dass beim Programmstart von Firefox diese nur noch an die richtige Stelle geschoben werden müssen. Die Folge: Firefox startet nach einem Update deutlich schneller, einen Fortschrittsbalken, welcher die Installation eines Updates anzeigt, gibt es nicht mehr.

Update 05.06.2012: Vorerst ist dieses neue Feature in Firefox 15 Aurora deaktiviert. Möglicherweise erhält diese Neuerung erst in Firefox 16 endgültigen Einzug.