Camp Firefox

Die Firefox-Community

Firefox 49: Mozilla verbessert Anpassbarkeit der Lese-Ansicht

Seit Version 38.0.5 besitzt Firefox eine Lese-Ansicht für störungsfreies Lesen von Artikeln. Nachdem diese kürzlich um die Möglichkeit erweitert worden ist, sich Artikel vorlesen zu lassen, wurden nun weitere Möglichkeiten hinzugefügt, die Lese-Ansicht an die individuellen Vorlieben anzupassen.

Mozilla veröffentlicht Firefox 4.0 für Apple iOS

Mozilla hat Firefox 4.0 für Apple iOS veröffentlicht. Die neue Version bringt unter anderem eine intelligentere Adressleiste, Unterstützung für das Heute-Widget sowie die Möglichkeit, Zertifikatsfehler zu ignorieren, und steht ab sofort zum Download für das iPhone, iPad sowie iPod touch bereit.

Download Mozilla Firefox 4.0 für Apple iOS

Firefox: Verbesserungen bei den Lesezeichen

Mozilla hat in den letzten Monaten mehrere kleine Änderungen in Zusammenhang mit den Lesezeichen in Firefox vorgenommen. Dieser Artikel gibt einen Überblick.

Mozilla hat in den letzten Monaten mehrere kleinere Veränderungen bei den Lesezeichen vorgenommen. So werden beim Öffnen der Lesezeichen-Ansicht seit Firefox 46 direkt die unsortierten Lesezeichen angezeigt anstelle des Eltern-Elements „Alle Lesezeichen“.

Firefox: Das ist das neue Test Pilot-Programm

Unter dem Namen Test Pilot wird Mozilla in Kürze ein neues Programm starten, welches es Firefox-Nutzern ermöglicht, potentielle neue Funktionen vorab zu testen und Feedback zu geben. Die zu testenden Funktionen können jederzeit per Klick aktiviert respektive deaktiviert werden.

Mozilla, Microsoft und Opera wollen Add-on-APIs standardisieren

Die browserübergreifende Entwicklung von Add-ons könnte einen weiteren Schritt nach vorne machen: Mitglieder von Mozilla, Microsoft und Opera wollen Core-APIs für Browser-Erweiterungen standardisieren.

Firefox: Mozilla macht große Fortschritte mit WebExtensions

Während Firefox bereits einige WebExtensions-APIs unterstützt, soll Firefox 48 den offiziellen Start für die neue Add-on-Schnittstelle markieren. In den letzten Monaten hat sich diesbezüglich einiges getan, darunter mehr unterstützte APIs, Vorteile gegenüber klassischen Firefox-Erweiterungen, verbesserte Portabilität von Chrome, Verbesserungen für Erweiterungs-Entwickler und die Unterstützung von WebExtensions in Firefox für Android.

Mozilla veröffentlicht Firefox 46.0.1

Mozilla hat mit Firefox 46.0.1 ein außerplanmäßiges Update für seinen Browser veröffentlicht und behebt damit mehrere Probleme der Vorgängerversion.

Einige Nutzer hatten nach dem Update auf Firefox 46 von einem Problem berichtet, nach welchem Firefox nicht mehr in der Lage war, Webseiten zu laden. Ursächlich hierfür war einmal mehr sogenannte „Sicherheits“-Software. Mit dem Update löst Mozilla den Konflikt.

Übersicht über System-Add-ons in Firefox

Als Teil des Go Faster-Programms entkoppelt Mozilla einzelne Funktionen vom Firefox-Core und integriert diese als gebündelte Add-ons. Nachdem es in der Nightly-Version von Firefox 49 bereits vier solcher System-Add-ons gibt, soll dieser Artikel einen Überblick verschaffen.

Im Juli 2015 hatte Mozilla angekündigt, Features als Add-ons auszuliefern, nämlich als sogenannte System-Add-ons. Diese lassen sich zwar nicht über den Add-on Manager deinstallieren, bieten durch ihre Form der Integration als Add-on aber andere Vorteile. Durch die Entkoppelung vom Firefox-Core können Verbesserungen unabhängig von regulären Firefox-Updates und damit schneller ausgeliefert werden. Kritische Bugfixes könnten den Nutzer innerhalb von Minuten statt von Tagen erreichen wie Dave Camp, seines Zeichens Director of Engineerings von Firefox, erklärte. Auch macht es diese neue Infrastruktur einfacher, Features zum Testen nur an einen Teil der Nutzer auszuliefern. Denkbar ist außerdem, auch wenn es nicht explizit genannt worden ist, dass es das für Firefox-Derivate vereinfacht, den Browser nur mit den gewünschten Funktionen auszuliefern.

Firefox 49 System-Add-ons

Firefox Hello

In Firefox seit: Firefox 45
Add-on-ID: loop@mozilla.org

Firefox Hello ist seit Firefox 34.0.5 Bestandteil des Mozilla-Browsers und wird seit Firefox 45 als System-Add-on ausgeliefert. Ursprünglich als reine Lösung zur Videotelefonie mittels WebRTC implementiert, liegt der Fokus heute auf dem Co-Browsing, sprich dem Teilen von Bildschirminhalten mit Bekannten. Videotelefonie und Text-Chat unterstützen dies. Firefox Hello hat zwischen der Veröffentlichung von Firefox 45 und Firefox 46 sogar bereits ein Update erhalten, ohne dass Firefox hierfür aktualisiert werden musste.

Pocket

In Firefox seit: Firefox 46
Add-on-ID: firefox@getpocket.com

Seit Firefox 38.0.5 gibt es eine Integration des populären Dienstes Pocket, früher bekannt als Read it Later, im Mozilla-Browser. Per Schaltfläche in der Leseansicht, Schaltfläche in der Hauptsymbolleiste oder Kontextmenüeintrag kann ein Artikel zur Leseliste auf Pocket hinzugefügt werden und steht damit zum späteren Lesen, ebenso von anderen Geräten, zur Verfügung. Auch in Pocket kann die Darstellung konfiguriert werden, die Optionen in der Leseansicht von Firefox sind an die von Pocket angelehnt. Pocket wurde in Firefox 46 zum System-Add-on gemacht.

Multi-process staged rollout

In Firefox seit: Firefox 46
Add-on-ID: e10srollout@mozilla.org

Unter dem Namen Electrolysis, oder kurz: e10s, entwickelt Mozilla seit mehreren Jahren eine Multiprozessarchitektur für Firefox. In eine finale Version von Firefox hat es e10s noch nicht geschafft, aber zumindest die Betaphase hat e10s schon in Form mehrerer Tests erreicht, ursprünglich als Telemetrie-Experimente und zuletzt bereits als System-Add-on. Auch für die finale Version von Firefox sieht Mozilla zunächst eine schrittweise Auslieferung vor. Für die Aktivierung ist dieses System-Add-on zuständig.

Web Compat

In Firefox seit: Firefox 49
Add-on-ID: webcompat@mozilla.org

Mittels Web Compat möchte Mozilla Änderungen unabhängig von Firefox-Updates ausliefern, welche die Kompatibilität mit Webseiten betreffen. So kann es immer wieder vorkommen, dass ein Firefox-Update ungeplante Auswirkungen auf die Funktionalität von Webseiten hat, was mit diesem System-Add-on adressiert werden soll.

Der Beitrag Übersicht über System-Add-ons in Firefox erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Firefox: Unterstützung für Apple OS X 10.6 bis 10.8 wird im August eingestellt

Firefox läuft auf dem Apple-Betriebssystem OS X von Version 10.6 bis zur aktuellen Version. Die Unterstützung für die Versionen 10.6 bis 10.8 wird im August eingestellt werden.

Wie bereits Anfang März berichtet, plant Mozilla die Einstellung der Unterstützung für alte Versionen von Apple OS X, ehemals Apple Mac OS X. Genauer soll die Unterstützung für Snow Leopard (10.6), Lion (10.7) sowie Mountain Lion (10.8) eingestellt werden. Apple OS X 10.8 hat sein letztes Update von Apple im September 2013 erhalten und war die letzte kostenpflichtige Version des Betriebssystems aus dem Hause Apple. Seit OS X 10.9 sind Upgrades des Betriebssystems kostenlos. Aktuell ist OS X in Version 10.11. Während für einen Teil der Nutzer ein Upgrade kein Problem darstellen sollte, können Nutzer älterer Geräte unter Umständen auf Grund der verwendeten Hardware (wie PowerPCs) nicht aktualisieren.

Mozilla hat den Zeitplan nun konkretisiert. Demnach soll die Unterstützung für die Versionen 10.6 bis 10.8 im August eingestellt werden. Dies würde mit der Veröffentlichung von Firefox 48 korrespondieren. Nutzer von Firefox ESR können noch bis zum Ende des Supports von Version 45 (voraussichtlich Mitte 2017) Firefox auf diesen alten Versionen von Apples Betriebssystem nutzen.

Betroffen von der Plattform-Einstellung wären nach Stand März 2016 etwa 1,2 Prozent der Firefox-Nutzer auf dem Release-Kanal (OS X 10.6: 0,66 %, OS X 10.7: 0,38 %, OS X 10.8: 0,18 %).

Der Beitrag Firefox: Unterstützung für Apple OS X 10.6 bis 10.8 wird im August eingestellt erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Die Neuerungen von Firefox 46 (Desktop)

Mozilla hat in dieser Woche Firefox 46 veröffentlicht. Dieser Artikel fasst die wichtigsten Verbesserungen der neusten Version von Firefox für den Desktop zusammen.

Download Mozilla Firefox 46.0 für Windows, OS X und Linux

Mehr Sicherheit für Firefox-Nutzer

Insgesamt zehn Sicherheitslücken hat Mozilla in Firefox 46 geschlossen, von denen Mozilla eine als besonders kritisch einstuft. Alleine aus Sicherheitsgründen ist daher ein Update auf Version 46 für alle Firefox-Nutzer empfohlen.

Außerdem hat Mozilla mit W^X (Write XOR Execute) eine aus OpenBSD bekannte Änderung der Speicherverwaltung der JavaScript-Engine in Firefox 46 aktiviert, welche Firefox sicherer machen soll. Mit W^X sind Speicherbereiche immer nur entweder beschreibbar oder ausführbar, aber nie beides gleichzeitig.

Neuerungen für Webentwickler

Das Speicher-Werkzeug der Entwickler-Werkzeuge wurde um eine Dominator-Ansicht erweitert, das Performance-Werkzeug zeigt nun auch Speicherallokationen sowie Informationen zur Garbage Collection an. Die @media-Sidebar des Stilbearbeitungs-Werkzeugs erlaubt nun per Klick auf einen Media Query die Anzeige im Responsive Design Modus direkt in der entsprechenden Größe.

Verbesserungen der Webplattform

Mozilla hat die Performance und Stabilität der WebRTC-Implementierung verbessert. Die Web Crypto API unterstützt ab sofort HKDF. Außerdem wurde Unterstützung für document.elementsFromPoint() hinzugefügt. Das Rendering von skalierten SVG-Dateien, welche die clip- und mask-Eigenschaft nutzen, wurde korrigiert, ebenso wie das Verhalten von Screenreadern mit Leerzeichen in Google Docs-Dokumenten.

Firefox Hello 1.2

Mozilla hat Firefox Hello von Version 1.1.14 auf Version 1.2.6 aktualisiert, womit die Interaktion noch einmal optimiert worden ist. Der Maus-Cursor des Gesprächspartners ist bereits seit Version 1.1 sichtbar, nun werden auch Mausklicks entsprechend visualisiert. Außerdem ist Firefox Hello nun grundsätzlich kompatibel mit der kommenden Multiprozess-Architektur Electrolysis, oder kurz: e10s.

Pocket ist ein System-Add-on

Als Teil des Go Faster-Programms entkoppelt Mozilla einzelne Funktionen vom Firefox-Core und integriert diese als gebündelte Add-ons. Firefox Hello wurde in Firefox 45 zum System-Add-on gemacht. Ab Firefox 46 handelt sich auch bei der Pocket-Integration um ein System-Add-on.

Pocket als Firefox System-Add-on

Sonstige Neuerungen von Firefox 46

Linux-Nutzer dürfen sich freuen, dass Firefox ab sofort GTK+3 anstelle von GTK+2 verwendet. Der Info-Dialog erhält ab sofort einen Link zu den Release Notes der aktuellen Version. Die Lesezeichen-Verwaltung zeigt standardmäßig nun die unsortierten Lesezeichen an. Unter about:profiles kann eine noch als experimentell zu sehende neue Oberfläche zur Profilverwaltung aufgerufen werden. Das Design von about:networking wurde verbessert.

Firefox 46 emuliert KEINE Webkit-Eigenschaften

Normalerweise sollte ein Artikel über Neuerungen nur Dinge beinhalten müssen, welche die neue Version tatsächlich bereitstellt. Da allerdings zahlreiche Webseiten fälschlicherweise berichten, Firefox 46 würde Webkit-Eigenschaften emulieren, soll an dieser Stelle noch richtiggestellt werden, dass diese Aussage falsch ist. Tatsächlich besitzt Firefox 46 eine solche Emulation, diese ist allerdings nur in Nightly- und Aurora-Versionen aktiviert und nicht in der nun veröffentlichten stabilen Version von Firefox 46. Von Hand aktiviert werden kann die Emulation über about:config, indem der Schalter layout.css.prefixes.webkit per Doppelklick auf true gesetzt wird.

Der Beitrag Die Neuerungen von Firefox 46 (Desktop) erschien zuerst auf soeren-hentzschel.at.

Seiten

Camp Firefox RSS abonnieren