Camp Firefox

Die Firefox-Community

Firefox 4 für das Netbook anpassen

Firefox 4 wird nicht mehr sooooo lange auf sich warten lassen. Neue Features und natürlich die wirklich gute und funktionale Oberfläche. Obwohl das Standard-Design wirklich klasse ist, ist es dennoch ausbaufähig. Denn neben geringer Leistung haben Netbooks auch noch einen kleinen Bildschirm. Da versucht man halt jeden Pixel auszunutzen – ohne auf die Optik zu verzichten.

Minimum Alpha heisst das im Screenshot zu sehende Theme für Firefox und gefällt mir ausserordentlich gut. Ihr könnt es mit Firefox 4 nutzen, der bisher in einer Betaversion zu haben ist. Ich habe ja eine portable Version zur Verfügung gestellt. Wer auf dem Netbook noch eine andere Version einsetzt, der kann sich auch meinen Beitrag zur Optimierung von Firefox auf dem Netbook durchlesen.

Ausserdem können sich Interessierte auch einmal TabCandy anschauen. Tabs auf einer extra Seite verwalten, in Gruppen zusammen fassen und viel mehr.

XING-Profil | Facebook | Info und Kontakt | Twitter | Werde Fan bei Facebook

Portable Firefox 3.6.8

Da ist man mal zwei Tage nicht da und schon erscheint einen neue Version von Firefox. Ungewohnter Weise gabs es deshalb den portablen Firefox nicht wenige Minuten nach dem Erscheinen des Releases, sondern eben jetzt.

Wie immer: entpacken und benutzen. Ideal für unterwegs oder zum Ausprobieren. Download Portable Firefox 3.6.8

XING-Profil | Facebook | Info und Kontakt | Twitter | Werde Fan bei Facebook

Tabs gruppieren in Firefox 4

Auf YouTube und anderswo gibt es schon einige Videos von Testvorführungen auf dem Mozilla Summit vor 2 Wochen. Nun haben sich unter anderem TheRegister und Golem dem Thema gewidmet: Mozilla tames Firefox tab monster with Candy (dt.: Mozilla zähmt das Tab-Monster mit TabCandy) und Firefox lässt Tabs gut aussehen .

TabCandy ist eine neue und experimentelle Firefox-Funktion, mit deren Hilfe Tabs besser organisiert werden können. Die Entwickler vergleichen TabCandy mit einer Küche. Jeder weiß in seiner Küche, wo das Besteck liegt, wo sich die Milch befindet oder wo man den Aufsatz für seinen Mixer versteckt hat. Und genau so sollte es auch mit Tabs sein.

Vorschau wie TabCandy aussehen könnte

Wer mehrere Tabs hat, sagen wir 30, wird sie in Gruppen einteilen können wie z.B. Tabs für Mails, Twitter und soziale Netzwerke, dann Tabs für Nachrichten und Online-Magazine, Tabs für die Suche nach einer neuen Digitalkamera und so weiter. Mit TabCandy können diese Gruppen separiert und sogar benannt werden. Öffnet man dann eine Gruppe, „verschwinden“ dann die anderen aus der Tab-Leiste und es wirkt aufgeräumter. Natürlich können die Tabs auch von einer Gruppe zur anderen verschoben oder mit einem Tab eine neue Gruppe erstellt werden. All das soll selbsterklärend umgesetzt werden und schnell mit der Maus (oder Tastatur) bedienbar sein.

Das ganze ist erst noch ein Prototyp und nicht in der normalen Beta-Version von Firefox 4 enthalten. Aber wenn alles glatt geht, wird es als neue Funktion in Firefox 3 Einzug halten. Näheres kann man in den beiden Artikeln nachlesen.

Auf dem Weg zu Firefox 4 Beta 2

Bald erscheint die 2. Beta-Version von Firefox 4.0. Um die Wartezeit zu verkürzen, kann man sich auf Englisch über die laufenden Arbeiten des User-Experience-Teams von Firefox informieren:

  • Firefox UX Team update: Summit Summary
    Auflistung der UX-Arbeiten, die mit der 1. Beta neu eingeführt wurden, sowie eine Zusammenfassung der Meinung von Summit-Teilnehmern
  • Firefox UX Team update: Getting ready for Firefox 4 Beta 2
    kurze Statusberichte aller Arbeitsgruppen, die einen guten Überblick bieten, woran gearbeitet wird und was wahrscheinlich in der endgültigen Version Firefox 4.0 noch kommen wird
  • Details About the Firefox Button
    Info, welche Einträge in den bisherigen Firefox-Menüs wie häufig genutzt werden, und darauf aufbauende Entscheidung, wie das Menü der neuen Firefox-Schaltfläche (unter Windows Vista und 7) aussehen wird

Firefox 3.6.7 und Portable Firefox 3.6.7

Es geht Schlag auf Schlag in der neuen Woche. Gestern TrueCrypt 7.0 heute Firefox 3.6.7 und Thunderbird 3.1.1 (schiebe ich gleich nach). Über Firefox muss ich keine großen Worte verlieren. Neue Version eben ;) Liegt bereits auf den Mozilla-Servern für Windows, Mac OS X und Linux. Für diejenigen, die Firefox nicht nur portabel auf dem USB-Stick nutzen, sondern auch fest installiert als Kommandozentrale des Internets. Changelog ist noch nicht da, schmettere ich später in die Kommentare.

Ihr müsst natürlich nicht jetzt Portable Firefox 3.6.7 herunterladen, Benutzer älterer Versionen können wie immer auf das automatische Update warten. Funktioniert ja wie immer. Also: fröhliches Surfen! Download Portable Firefox 3.6.7

XING-Profil | Facebook | Info und Kontakt | Twitter | Werde Fan bei Facebook

Firefox Home für iPhone, iPod und iPad von Apple zugelassen

Vor zwei Wochen habe ich euch über Firefox Home informiert. Ein Tool für das iPhone, den iPod oder eben das iPad, um auf Lesezeichen, Verlauf und offene Tabs des normalen Firefox auf eurem Computer zuzugreifen, sofern man einen Firefox Sync-Account benutzt. Jetzt wurde Firefox Home von der Apple‘schen “Qualitätskontrolle” zugelassen und befindet sich im AppStore (Firefox Home im AppStore).

Ich hoffe, dass ihr meinen ersten Bericht gelesen habt, es handelt sich lediglich um ein Konstrukt, welches Lesezeichen & Co aus eurem Sync-Account holt, diese aber in Safari öffnet. Trotz alledem dürfte für viele Ott-Normal-User Firefox Home eine prima Möglichkeit sein, um auf die heimischen Lesezeichen zugreifen zu können.

XING-Profil | Facebook | Info und Kontakt | Twitter | Werde Fan bei Facebook

Deutschland hat die Firefox-WM gewonnen

Deutschland hat doch noch einen Sieg errungen. Zwar nicht auf dem Fußballfeld, dafür aber online bei der Firefox-WM.

Bei dieser Aktion ging es darum, dass möglichst viele das Persona mit der Nationalflagge der bevorzugten Mannschaft in Firefox installieren. Die Anzahl der heruntergeladenen Personas wurde gezählt, und nach längerem Vorsprung von Brasilien ging dann am Ende doch Deutschland mit großem Vorsprung als Sieger hervor. Der letzte Platz geht übrigens an Nordkorea und Holland errang Platz 6.

Mozilla-Blog: Thanks for an exciting Firefox Cup!

Firefox 4 Beta 1

Die erste Beta von Firefox 4.0 wurde Anfang Juli veröffentlicht. Sie ist nur auf Englisch verfügbar. Ab der 2. Beta in wenigen Wochen werden aber auch deutschsprachige Versionen veröffentlicht werden.

Mehr über die neuen Funktionen und das neue Aussehen der ersten Beta kann man im Mozilla-Blog (auf Englisch) nachlesen: More Details on Features in Firefox 4 Beta 1.

Für Webentwickler sind vor allem die Neuerungen interessant, die im Artikel Firefox 4 beta 1 is here – what’s in it for web developers? auf hacks.mozilla.org zusammengefasst sind. Simplen Endnutzer wird wahrscheinlich das Video in Firefox 4 Beta 1 UI Changes von Alex Faaborg helfen. Darin geht es vor allem um die neue Tabs-Anordnung oberhalb der Adressleiste sowie um die Feedback-Schaltfläche.

Die Feedback-Schaltfläche in den Beta-Versionen von Firefox 4

Auch Carsten Knobloch hat bereits vor mehreren Tagen einen ersten Überblick über die Änderungen gegeben – auf Deutsch: Firefox 4.0 Beta 1 & Portable Firefox 4.0 Beta 1 Download.

Der Hauptgrund für die frühe Veröffentlichung von Beta-Versionen und die Beta-spezifischen Änderungen darin (die Feedback-Schaltfläche und das integrierte Add-on Test Pilot) sind, dass Mozilla frühzeitig die Meinung einer breiten Masse von Firefox-Nutzern einholen will – nicht erst 4 Wochen vor der endgültigen Version wie sonst üblich, an der dann nichts Grobes mehr geändert werden darf. Mehr dazu kann man im Artikel Firefox 4 Beta 1: Tell us what you think! erfahren.

Wer ausreichend Englischkenntnisse besitzt und auch Feedback auf Englisch geben kann, sollte die 1. Beta ausprobieren. Alle anderen sollten auf die nächste Beta-Version warten, die auch auf Deutsch erhältlich sein wird.

Portable Firefox 4.0 Beta 1 für Mac OS X

Man munkelt, dass ab und an hier einige Apple-Besitzer mitlesen. Um denen auch mal einen Gefallen zu tun, habe ich mal ein aktuelles, portables Paket zusammen geschnürt. Im Paket befindet sich der aktuelle Firefox 4.0 Beta 1. Zum Ausprobieren ohne Angst.

Runterladen, entpacken, FirefoxLoader.app starten und Spaß haben. Und wer noch einmal behauptet, Mac OS X würde besser als Windows 7 aussehen, der gehört geschlagen ;)

Download Portable Firefox 4.0 Beta 1 für Mac OS X

XING-Profil | Facebook | Info und Kontakt | Twitter | Werde Fan bei Facebook

Firefox: ehemalige Titelleiste entfernen

Firefox 4.0 sieht richtig, richtig gut aus. Aber man kann es noch ein bisschen verbessern. So findet man ein wenig Platzverschwendung bei dem, was früher die Titelleiste sah. Ausgangslage: ein nackter Firefox 4.0. Sieht so aus:

Nun kann man bekanntliche viele Elemente durch Anpassen der userChrome.css verändern. Ein Beispiel gab es zum Beispiel im Beitrag: Firefox anpassen. Dort findet ihr auch die Erklärung, wo sich die userChrome.css befindet, sodass ich mir hier eine weitere Erklärung spare.

So, nun aber zum Code (via), den ihr einfügen müsst. Dieser sieht wie folgt aus:

#appmenu-button-container{
position: fixed !important;
}

#navigator-toolbox[tabsontop="true"] #TabsToolbar{
padding-left: 80px !important;
margin-right: 105px !important;
padding-top: 2px !important;
}

#appmenu-button{
padding: 3px 5px 3px 5px !important;
height: 20px !important;
}

Nach dem Abspeichern und einem Neustart des Firefox sollte sich folgendes Bild zeigen:

Sieht besser aus und holt noch einige Millimeter für Netbook-Besitzer heraus. Verdammt – ich liebe das neue Aussehen von Firefox unter Windows. Seid froh, dass ihr die Graupe nicht unter Mac OS X anschauen müsst….

XING-Profil | Facebook | Info und Kontakt | Twitter | Werde Fan bei Facebook

Seiten

Camp Firefox RSS abonnieren