Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

Dies ist der Treffpunkt für allgemeine Diskussionen.
Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 18786
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#16

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 12. Aug 2018 18:58

Naturfreund hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 12:10
Ich habe mal nach einem deutschsprachigen Blog von Mozilla gesucht, aber keinen gefunden. Gibt es einen solchen Blog nicht oder habe ich ihn übersehen?
Es gibt diesen deutschsprachigen Blog von Mozilla:
https://blog.mozilla.org/press-de/

Mozilla betreibt aber noch zahlreiche weitere Blogs, die in ihrer Thematik jeweils spezieller sind. Das Interview, welches ich verlinkt hatte, ist Teil dieses Blogs:

https://blog.mozilla.org/internetcitizen/

Und die Artikel liegen ausschließlich in englischer Sprache vor. Mozilla publiziert beinahe täglich Inhalte und an manchen Tagen sogar mehrere Artikel, über sämtliche Blogs verteilt. Das ist zu viel, um alles in alle Sprachen zu übersetzen.
Naturfreund hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 12:39
Du schreibst, dass seine früheren Tätigkeiten keine schlechten Tätigkeiten waren. Das sehe ich mit seinen Jahren bei der CIA nicht so:
Ich habe gelesen, Sie haben Erfahrung mit Geheimdienst und Terrorismusbekämpfung. Können Sie mir mehr darüber erzählen?
Ich verbrachte ungefähr die ersten fünf Jahre meiner Karriere im Anti-Terror-Zentrum der CIA.
Kannst du erklären, wieso der Kampf gegen Terrorismus eine vermeintlich schlechte Tätigkeit sei?
Naturfreund hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 18:46
Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 8:50
Ich verstehe ehrlich gesagt nicht, was frühere Beschäftigungen in irgendeiner Form damit zu tun haben, was er bei Mozilla macht, abgesehen davon, dass er Erfahrungen und Kompetenzen vorweisen kann.
Das sehe ich anders, Sören: Bei jeder Bewerbung ist ein Lebenslauf vorzulegen, weil der neue Arbeitgeber verständlicherweise wissen will, was der Bewerber bisher gemacht hat. Und ich gehe davon aus, dass Mozilla bei Marshall Erwin um seine langjährige Tätigkeit bei der CIA gewusst hat - immerhin spricht Marshall Erwin in dem Interview diesen Punkt offen an.
Bei der CIA gearbeitet zu haben, macht einen nicht zu einem schlechten Mitarbeiter. Ja wohl eher im Gegenteil: das zeigt, dass der Mitarbeiter Kompetenz und wertvolle Erfahrung in Sicherheits-Fragen hat, was in seiner Position wichtig ist. Ich lese bei dir nur unbegründete Vorbehalte gegen die CIA heraus, aber keine Argumente.


Meine Beiträge zum Firefox-Quellcode (4 Beiträge; Letzter Beitrag: 05.09.2018)

Naturfreund
Senior-Mitglied
Beiträge: 633
Registriert: Mo, 20. Sep 2004 20:52
Wohnort: Solingen

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#17

Beitrag von Naturfreund Themen-Starter » So, 12. Aug 2018 19:19

Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 18:58
Ich lese bei dir nur unbegründete Vorbehalte gegen die CIA heraus, aber keine Argumente.
Dazu habe ich mich verschiedentlich geäußert:
dass viele Mitarbeiter (nicht nur) bei den Geheimdiensten ihre Arbeit machen wegen des Geldverdienens und keine schlechten Menschen sind.
Mag sein, dass er mittlerweile ähnlich denkt wie Edward Snowdon, weil ich schon glaube, dass viele Menschen bei der CIA arbeiten, um "einfach nur" ihren Lebensunterhalt zu verdienen.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 18:58
Bei der CIA gearbeitet zu haben, macht einen nicht zu einem schlechten Mitarbeiter. Ja wohl eher im Gegenteil: das zeigt, dass der Mitarbeiter Kompetenz und wertvolle Erfahrung in Sicherheits-Fragen hat, was in seiner Position wichtig ist.
Ich habe auch an keiner Stelle behauptet, dass die Tätigkeit bei der CIA einen zu einem schlechten Mitarbeiter macht (siehe meine zwei Zitate).
Windows 10 Home | FF 64.0 | TB 60.3.3

Gerhards Gedankenbuch

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 18786
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#18

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 12. Aug 2018 19:29

Für mich zeigen diese Textstellen keine Argumente, sondern wie gesagt nur unbegründete Vorbehalte. Du schreibst zwar, dass viele Mitarbeiter der Geheimdienste das wohl wegen des Geldverdienens machen und keine schlechten Menschen sind, gleichzeitig impliziert diese Formulierung aber, dass die Arbeit der Person, um die es hier geht, etwas Schlechtes sei. Und dann wiederhole ich meine Frage, auf die du leider nicht geantwortet hast: wieso ist deiner Meinung nach Arbeit gegen Terrorismus etwas Schlechtes? Auch deine Aussage, dass er mittlerweile vielleicht ähnlich denke wie Snowden - vielleicht denkt er mittlerweile ja anders, aber wieso überhaupt die Annahme? In der IT-Branche sind Arbeitgeber-Wechsel alle paar Jahre Normalität und keine Ausnahme. Wieso gleich davon ausgehen, dass er heute nicht mehr gut fände, dass er eine so wichtige Aufgabe hatte?


Meine Beiträge zum Firefox-Quellcode (4 Beiträge; Letzter Beitrag: 05.09.2018)

EffPeh
Senior-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Mi, 04. Okt 2017 10:22

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#19

Beitrag von EffPeh » So, 12. Aug 2018 19:34

Sorry, vielleicht solltest du dich grundlegend erst einmal mit dem Strukturen der hier angesprochenen amerikanischen Nachrichtendienste beschäftigen.
Der Titel deines threads lautet "Datensicherheit bei Mozilla". Informiere dich über die CIA und du wirst feststellen, dass Überwachung von elektronischer Kommunikation gar nicht deren Ding ist. Dafür ist in erster Linie die NSA zuständig. Ansonsten könnten wir hier genauso gut auch über FBI und DEA sprechen. Das sind nämlich ebenfalls Nachrichtendienste.
Warum also sollte man nun ausgerechnet einem ehemaligen Mitarbeiter einer Anti-Terror-Einheit misstrauen?
Windows 10 | FF 62.0 (64-Bit) / FF 61.0 (64-Bit) / FF 63.0 (64-Bit)

Naturfreund
Senior-Mitglied
Beiträge: 633
Registriert: Mo, 20. Sep 2004 20:52
Wohnort: Solingen

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#20

Beitrag von Naturfreund Themen-Starter » So, 12. Aug 2018 19:50

Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 19:29
gleichzeitig impliziert diese Formulierung aber, dass die Arbeit der Person, um die es hier geht, etwas Schlechtes sei.
Das ist Deine Interpretation. Ich habe das an keiner Stelle behauptet.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 19:29
wieso ist deiner Meinung nach Arbeit gegen Terrorismus etwas Schlechtes?
Auch das habe ich nicht behauptet. Es sollte bekannt sein, dass die CIA mehr macht als nur den Terrorismus zu "bekämpfen".
EffPeh hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 19:34
Warum also sollte man nun ausgerechnet einem ehemaligen Mitarbeiter einer Anti-Terror-Einheit misstrauen?
Auch darauf bin ich mehrfach eingegangen.

Wenn Ihr mir unbedingt Aussagen unterstellen wollt, die ich nicht gemacht habe, kann ich das auch nicht ändern. Dann müssen wir für dieses Thema mit Missverständnissen und Falschinterpretationen auseinander gehen.
Windows 10 Home | FF 64.0 | TB 60.3.3

Gerhards Gedankenbuch

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 18786
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#21

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 12. Aug 2018 20:00

Diese Interpretationen kommen nicht von ungefähr, sondern hängen damit zusammen, was du schreibst. Und doch, du hast geschrieben, dass seine Anti-Terror-Arbeit etwas Schlechtes sei. Du schriebst wörtlich:
Naturfreund hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 12:10
Du schreibst, dass seine früheren Tätigkeiten keine schlechten Tätigkeiten waren. Das sehe ich mit seinen Jahren bei der CIA nicht so:
Ich habe gelesen, Sie haben Erfahrung mit Geheimdienst und Terrorismusbekämpfung. Können Sie mir mehr darüber erzählen?
Ich verbrachte ungefähr die ersten fünf Jahre meiner Karriere im Anti-Terror-Zentrum der CIA.
Da steht unmissverständlich, dass du seine Arbeit in der Terrorismusbekämpfung als schlechte Tätigkeit empfindest.

Und was die CIA sonst noch macht, ist vollkommen unerheblich. Was besagten Mitarbeiter betrifft, ist einzig und alleine relevant, was er gemacht hat. Du hast das Thema und die Diskussion über einen Mitarbeiter von Mozilla eröffnet. Also soll es nun um ihn gehen oder um ganz was anderes? Ich fände es gut, wenn man nicht Dinge miteinander vermischt, die nichts miteinander zu tun haben.


Meine Beiträge zum Firefox-Quellcode (4 Beiträge; Letzter Beitrag: 05.09.2018)

EffPeh
Senior-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Mi, 04. Okt 2017 10:22

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#22

Beitrag von EffPeh » So, 12. Aug 2018 20:11

Naturfreund hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 12:39
Du schreibst, dass seine früheren Tätigkeiten keine schlechten Tätigkeiten waren. Das sehe ich mit seinen Jahren bei der CIA nicht so:
Hallo? Lies dir doch bitte mal durch, was du hier geschrieben hast.
Du bist hier nicht einer Meinung mit Sören, also musst du doch auch erklären können, warum Erwins frühere Tätigkeit deiner Einschätzung nach eine schlechte Tätigkeit war. Und darauf bist du bisher noch nicht eingegangen.
Naturfreund hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 12:39
Es sollte bekannt sein, dass die CIA mehr macht als nur den Terrorismus zu "bekämpfen".
Das ist pauschalisierender Bullshit. Die CIA hat mehr als nur ein Aufgabengebiet und sicherlich ist - aus menschlicher Sicht - nicht alles zu vertreten, was die Brüder so treiben. Aber was genau wirfst du hier speziell Erwin, der in einer Anti-Terror-Einheit tätig war, vor?
Windows 10 | FF 62.0 (64-Bit) / FF 61.0 (64-Bit) / FF 63.0 (64-Bit)

Naturfreund
Senior-Mitglied
Beiträge: 633
Registriert: Mo, 20. Sep 2004 20:52
Wohnort: Solingen

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#23

Beitrag von Naturfreund Themen-Starter » So, 12. Aug 2018 20:28

Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 20:00
Was besagten Mitarbeiter betrifft, ist einzig und alleine relevant, was er gemacht hat. Du hast das Thema und die Diskussion über einen Mitarbeiter von Mozilla eröffnet. Also soll es nun um ihn gehen oder um ganz was anderes?
Ich gebe Dir recht. Zugleich muss ich allerdings feststellen, dass ich mich verzettelt habe: Selbst wenn es nur um ihn ginge, ließe sich nicht über ihn diskutieren, weil wir beide ihn nicht kennen und Mozilla auch nicht - nachvollziehbar - seine Personalentscheidungen rechtfertigen will und muss.
EffPeh hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 20:11
Das ist pauschalisierender Bullshit.
Deine verletzende und überhebliche Sprache gefällt mir nicht. Darum gehe ich auch nicht auf sachlicher Ebene auf Dich ein.
Windows 10 Home | FF 64.0 | TB 60.3.3

Gerhards Gedankenbuch

EffPeh
Senior-Mitglied
Beiträge: 1570
Registriert: Mi, 04. Okt 2017 10:22

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#24

Beitrag von EffPeh » So, 12. Aug 2018 20:40

Naturfreund hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 20:28
Deine verletzende und überhebliche Sprache gefällt mir nicht. Darum gehe ich auch nicht auf sachlicher Ebene auf Dich ein.
Du warst nie auf einer sachlichen Ebene, was dieses Thema angeht... :P
Windows 10 | FF 62.0 (64-Bit) / FF 61.0 (64-Bit) / FF 63.0 (64-Bit)

popcorn
Mitglied
Beiträge: 90
Registriert: So, 01. Okt 2017 19:39

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#25

Beitrag von popcorn » So, 12. Aug 2018 20:54

@Naturfreund
Ein Rat: Das Leben ist zu kurz, nutze deine Zeit sinnvoller.
Den Browserverlauf Dritten zu überlassen ist keine gute Idee. Never.

Naturfreund
Senior-Mitglied
Beiträge: 633
Registriert: Mo, 20. Sep 2004 20:52
Wohnort: Solingen

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#26

Beitrag von Naturfreund Themen-Starter » So, 12. Aug 2018 20:58

popcorn hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 20:54
Ein Rat: Das Leben ist zu kurz, nutze deine Zeit sinnvoller.
Ich wüsste jetzt nur zu gerne, was Du konkret meinst. Ansonsten ist es nur ein aussageleerer Spruch.
Windows 10 Home | FF 64.0 | TB 60.3.3

Gerhards Gedankenbuch

Benutzeravatar
Feuervogel
Senior-Mitglied
Beiträge: 598
Registriert: Fr, 10. Apr 2009 12:22

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#27

Beitrag von Feuervogel » So, 12. Aug 2018 21:20

Hallo zusammen,

gegenüber Naturfreund jetzt auf die persönliche Ebene zu gehen - muss das wirklich sein?

Alles in allem, bei in vielerlei Hinsicht unterschiedlichen Auffassungen (ich selbst war und bin ja auch beteiligt), hatte Naturfreunds Faden ein Niveau, das eine Fortsetzung der Diskussion nicht unmöglich machte.

Bitte zerstört das nicht!

Gruß
Feuervogel
"Die letzte Stimme, die man hört, bevor die Welt explodiert, wird die Stimme eines Experten sein, der sagt: 'Das ist technisch unmöglich!'"
(Peter Ustinov, engl. Schauspieler und Schriftsteller, 1921 - 2004)

Naturfreund
Senior-Mitglied
Beiträge: 633
Registriert: Mo, 20. Sep 2004 20:52
Wohnort: Solingen

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#28

Beitrag von Naturfreund Themen-Starter » So, 12. Aug 2018 21:26

Feuervogel hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 21:20
Bitte zerstört das nicht!
Danke schön für Deine vermittelnden Worte, Feuervogel.

Ich würde die Diskussion auch gerne fortsetzen, finde jedoch kein Packende dafür.
Windows 10 Home | FF 64.0 | TB 60.3.3

Gerhards Gedankenbuch

Benutzeravatar
Boersenfeger
Senior-Mitglied
Beiträge: 52370
Registriert: So, 21. Mär 2004 13:21
Wohnort: Brunswiek anne Oker dranne

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#29

Beitrag von Boersenfeger » Mo, 13. Aug 2018 13:12

.. setze doch einen Schlusspunkt... es ist doch eh müßig, hier darüber zu diskutieren... finde ich...
Wenn du dem Herrn was vorzuwerfen hast, diskutiere dies mit ihm direkt, anstatt hier wilde Spekulationen anzustellen... dazu sollten aber auch profunde Kenntnisse seiner Tätigkeiten beim CIA und seiner jetzigen bei Mozilla vorliegen... über das Ergebnis kannst du dann ja hier berichten... :wink:
Stand 15.12.2018
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:64.0) 20100101 Firefox/64.0
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:65.0) 20181212 Firefox/65.0b4
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:66.0) 20181215Firefox/66.0a1

Meine Füchse|Fehlersuche|Anleitung für Fragen im Forum|Sicherheitskonzept für Windowsnutzer

Naturfreund
Senior-Mitglied
Beiträge: 633
Registriert: Mo, 20. Sep 2004 20:52
Wohnort: Solingen

Re: Zur Diskussion gestellt: Datensicherheit bei Mozilla

#30

Beitrag von Naturfreund Themen-Starter » Mo, 13. Aug 2018 18:48

Boersenfeger hat geschrieben:
Mo, 13. Aug 2018 13:12
Wenn du dem Herrn was vorzuwerfen hast, diskutiere dies mit ihm direkt, anstatt hier wilde Spekulationen anzustellen.
Das ist zwar ein schöner Gedanke, aber auch ein Traum. Ich bin davon überzeugt, dass er mit mir gar nicht diskutieren würde. Schriftlich wäre das für mich auch nicht so prickelnd - und real dann schon eher eine Utopie.
Boersenfeger hat geschrieben:
Mo, 13. Aug 2018 13:12
dazu sollten aber auch profunde Kenntnisse seiner Tätigkeiten beim CIA und seiner jetzigen bei Mozilla vorliegen
In dem Punkt stimme ich Dir zu und gestehe ein, dass meine Gedanken doch zu allgemein sind.
Naturfreund hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 21:26
Ich würde die Diskussion auch gerne fortsetzen, finde jedoch kein Packende dafür.
Mittlerweile denke ich, dass sich die Diskussion nicht fortsetzen lässt, weil ich mich verzettelt habe und mein Eröffnungsbeitrag keine Grundlage mehr bietet für eine sachliche Diskussion. Das hatte ich bereits in meinem Beitrag #23 erwähnt:
Naturfreund hat geschrieben:
So, 12. Aug 2018 20:28
Ich gebe Dir recht. Zugleich muss ich allerdings feststellen, dass ich mich verzettelt habe: Selbst wenn es nur um ihn ginge, ließe sich nicht über ihn diskutieren, weil wir beide ihn nicht kennen und Mozilla auch nicht - nachvollziehbar - seine Personalentscheidungen rechtfertigen will und muss.
Windows 10 Home | FF 64.0 | TB 60.3.3

Gerhards Gedankenbuch

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 2 Gäste