FF-Fussball Thread

Dies ist der Treffpunkt für allgemeine Diskussionen.
Benutzeravatar
Amsterdammer
Senior-Mitglied
Beiträge: 7087
Registriert: So, 14. Nov 2004 9:37
Wohnort: Amsterdam

Re: FF-Fussball Thread

#4306

Beitrag von Amsterdammer » So, 10. Dez 2017 10:45

Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 10. Dez 2017 9:02
...Das ist ja nun kein Geheimnis, dass Tuchel als menschlich schwierig gilt...
Das wird mir in der öffentlichen Diskussion überbewertet, große Trainer sind oft menschlich schwierig, da steht Tuchel nicht alleine. Gilt übrigens auch für seinen Chef oder den Chef von Bayern München.
Der Bruch mit der Vereinsführung kam nach dem Anschlag, Tuchel und die Mannschaft wollten am nächsten Tag nicht spielen, aber Watzke, der durch Fifa und Frau Merkel unter Druck gesetzt wurde, hat beschlossen, daß dies wohl geschieht.
Die Fangemeinde auf Facebook ist gespalten: die zwei Top-Kommentare nach dem Spiel liefern z. Zt. 1643 likes für einen Kommentar gegen Bosz und 1363 likes für einen Kommentar gegen Watzke.

Was mich ärgert ist, daß im Fußball fast immer nur mit dem Finger auf Ausführende gezeigt wird (Mannschaft, Trainer), und selten die Beschlussfasser zur Rechenschaft gezogen werden (Vorstand). Und nein, nicht Herr Bosz ist endverantwortlich, auch wenn er es sagt, sondern Herr Watzke.

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 16338
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4307

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 10. Dez 2017 13:52

Ich fürchte, da haben wir sehr unterschiedliche Auffassungen vom Fußball.

1. Ich denke nicht, dass man das Menschliche überbewerten kann, ganz im Gegenteil. Ein Trainer, der in dem Bereich Defizite hat, kann vielleicht ein guter Trainer sein, aber niemals ein herausragender Trainer. Und gerade eine Mannschaft, die sich selbst in den Top 10 Europas sieht, kann keinen geringeren Anspruch haben als einen herausragenden Trainer zu haben. Und wenn sich sogar die Spieler über den Trainer beschweren, sorry, dann funktioniert's eben auch nicht.

2. Auch muss ich der Aussage widersprechen, dass Bosz nicht endverantwortlich sein. Doch, selbstverständlich ist er das. Nochmal, was ich bereits schrieb: Die Stellenbeschreibung des Profi-Trainers schließt Verantwortung für den sportlichen Erfolg mit ein, da gibt es weder Wenn noch Aber. Ein Trainer hat nicht nur die Aufgabe zu trainieren und die Aufstellung zu bestimmen. Er bekommt nicht nur einen Haufen Geld für diesen Job, weil er besonders gut darin ist. Er bekommt auch diesen Haufen Geld, weil er die Verantwortung trägt. Er ist der Chef des sportlichen Erfolgs und bleibt der sportliche Erfolg aus, muss der Chef den Kopf hinhalten. In diesem Aspekt unterscheidet sich der Fußball nicht von vielen anderen Branchen. Fußball ist nun einmal ein knallhartes Geschäft. Und ja, natürlich muss man auch auf die Spieler zeigen. Denn letztlich sind es die Spieler, die seit Wochen diese schlechten Leistungen abliefern. Da ist der Trainer noch die ärmste Sau, weil er selbst ja nicht spielen kann. Man kann nicht die Mannschaft austauschen, aber es wäre komplett falsch, die Spieler aus der Verantwortung zu ziehen. Würden die ihre Leistung abliefern, müsste auch der Trainer nicht gehen.

Übrigens: Bosz hat nach der letzten BVB-Niederlage selbst gesagt, dass er verantwortlich dafür ist. ;)

3. Beschlussfasser zur Rechenschaft ziehen? Was für ein Beschluss? Auch das schrieb ich bereits: Bosz hat in den ersten Wochen mit dem BVB sehr gute Ergebnisse erzielt. Es ergibt also überhaupt keinen Sinn, jetzt auf Watzke zu zeigen, weil er den Beschluss getroffen hat, Bosz einzustellen. Die Ergebnisse haben ja gestimmt. Das Argument würde nur Sinn ergeben, wenn es von Anfang an nicht gepasst hätte. Es hat aber wochenlang wunderbar gepasst. Also kann die Krise kaum in dem Beschluss begründet sein, Bosz eingestellt zu haben. Und was Tuchel betrifft, wie gesagt, so wäre das in vermutlich jedem anderen Verein in der Situation auch gekommen. Es gab da kaum noch eine andere Wahl, so wie die Situation war.

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 16338
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4308

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 10. Dez 2017 13:54

Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mo, 27. Nov 2017 16:14
Naja, in Dortmund wird ja vermutlich bald der Trainerstuhl frei, also wenn die Kölner den Stöger nicht mehr wollen… ;)
Da hatte ich mit meiner Vorahnung Recht. ;) Stöger ist nun offiziell der neue Trainer von Borussia Dortmund.

Benutzeravatar
loshombre
Senior-Mitglied
Beiträge: 10372
Registriert: So, 24. Apr 2005 23:30
Wohnort: Todesstern

Re: FF-Fussball Thread

#4309

Beitrag von loshombre » So, 10. Dez 2017 14:00

Ja dann... Herzlichen Glückwunsch :roll:
Gott, sind die bescheuert!
Userscripte für die userChrome.js (Fuchs 57+, Installation, Zusammenfassung) im Forum und zum Download auf Github.com

Wetterfuchsbutton Script der dunklen Seite für die userChrome.js

Gruß loshombre

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 16338
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4310

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 10. Dez 2017 14:09

Wer ist jetzt weswegen bescheuert? Dass es mit Bosz nicht weitergehen konnte, war klar. Und Stöger, der ja erst einmal nur bis Saisonende unterschrieben hat, ist doch eine hervorragende Wahl als Interims-Coach. Klappt es, kann er länger bleiben, klappt es nicht, fällt keine große Entschädigungssumme für eine weitere Trainerentlassung an. Und was Stöger mit Köln gemacht hat, ist beeindruckend.

Man muss da auch mal realistisch bleiben und schauen, was auf dem Trainermarkt überhaupt verfügbar ist. Da sind die Möglichkeiten nun einmal begrenzt. Stöger hat aber vier Jahre in Köln wirklich sehr gute Arbeit geleistet und stand für Stabilität - das, was der BVB nun am Dringendsten braucht. Klar lief es in dieser Saison in Köln überhaupt nicht, deswegen musste auch er die Verantwortung tragen und gehen, aber mit dem Kader von Köln, ganz ehrlich, der Tor-Garant ist weg, und viel mehr hat Köln halt auch nicht. Ich wüsste jetzt nicht, wer für den BVB die bessere verfügbare (!) Alternative wäre. Zumal der BVB ja schon früher an Stöger interessiert war, sie ihn aber nicht bekommen hatten.

Benutzeravatar
Amsterdammer
Senior-Mitglied
Beiträge: 7087
Registriert: So, 14. Nov 2004 9:37
Wohnort: Amsterdam

Re: FF-Fussball Thread

#4311

Beitrag von Amsterdammer » So, 10. Dez 2017 14:22

Sören Hentzschel hat geschrieben:
So, 10. Dez 2017 13:52
Ich fürchte, da haben wir sehr unterschiedliche Auffassungen vom Fußball.
Macht nichts!
Ich würde mich freuen, wenn Stöger die Karre wieder ans laufen kriegt. Trotzdem bleib ich dabei, daß Watzke einen Fehler gemacht hat, als er Tuchel entlassen hat.

Benutzeravatar
loshombre
Senior-Mitglied
Beiträge: 10372
Registriert: So, 24. Apr 2005 23:30
Wohnort: Todesstern

Re: FF-Fussball Thread

#4312

Beitrag von loshombre » So, 10. Dez 2017 14:33

Ich würde mir das für den BVB sehr wünschen, dass es klappt. Befürchte aber, dass es auch damit leider nix wird. Deswegen finde ich die Entscheidung (der Notnagel), die getroffen wurde, als bescheuert!
Wohl auch mir natürlich bewusst ist, dass wir zwar in der Weihnachtszeit sind, allerdings nicht bei "wünsch dir was"!
Userscripte für die userChrome.js (Fuchs 57+, Installation, Zusammenfassung) im Forum und zum Download auf Github.com

Wetterfuchsbutton Script der dunklen Seite für die userChrome.js

Gruß loshombre

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 16338
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4313

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 10. Dez 2017 15:59

Diese Kölner tun in dieser Saison einfach weh. Neuer Trainer und Top-Start: führen nach 29 Minuten bereits mit 3:0. Führen auch noch immerhin 3:2 bis zur 90 Minute. Und verlieren das dann tatsächlich noch durch zwei Elfmeter in der 90. Minute plus Nachspielzeit - 3:4…

Also für die Köpfe dürfte heute der Abstieg besiegelt worden sein…

Benutzeravatar
loshombre
Senior-Mitglied
Beiträge: 10372
Registriert: So, 24. Apr 2005 23:30
Wohnort: Todesstern

Re: FF-Fussball Thread

#4314

Beitrag von loshombre » So, 10. Dez 2017 16:24

Also wenn du auf die mentale Schiene ansprichst, dann sind wir spätestens nach dem Schalke Spiel auch schon abgestiegen.
Userscripte für die userChrome.js (Fuchs 57+, Installation, Zusammenfassung) im Forum und zum Download auf Github.com

Wetterfuchsbutton Script der dunklen Seite für die userChrome.js

Gruß loshombre

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 16338
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4315

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 10. Dez 2017 16:27

Deinen Gedanken kann ich jetzt nicht wirklich nachvollziehen. Ein BVB mit 22 Punkten in überhaupt keiner Abstiegsnot und mit extrem guten Spielern ist eine komplett andere Situation als ein Köln ohne diesen wertvollen Kader mit gerade mal drei Punkten nach 15 Spieltagen. Für Köln geht es tatsächlich gegen den Abstieg und die Situation ist bereits sehr aussichtslos. Keine Ahnung, wo du da den BVB auch nur ähnlich siehst. Mal ganz davon abgesehen, dass den Kölnern ein Punkt auch noch mehr gebracht hätte als gar kein Punkt.

Benutzeravatar
Amsterdammer
Senior-Mitglied
Beiträge: 7087
Registriert: So, 14. Nov 2004 9:37
Wohnort: Amsterdam

Re: FF-Fussball Thread

#4316

Beitrag von Amsterdammer » So, 10. Dez 2017 17:57

Bei allem hinundher im Augenblick tut mir eingefleischtem Dortmund-Fan im Augenblick nur ein Ding echt weh, nämlich das Schalke in der Tabelle besser da steht. :cry:

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 16338
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: FF-Fussball Thread

#4317

Beitrag von Sören Hentzschel » So, 17. Dez 2017 20:12

Läuft doch mit dem Stöger. Zwei Spiele, zwei Siege. ;)

Von Hertha eben ein ganz starkes Spiel gegen Red Bull Leipzig, am Ende mit einem 3:2-Sieg für Hertha. Stark, weil einfach schlau gespielt in einer echt besch… eidenen Situation. Auf der anderen Seite schon echt schlecht von Leipzig, nicht mehr daraus zu machen. Immerhin wäre Leipzig mit einem Sieg auf Platz 2 gewesen, während Hertha mehr unten rumdümpelt, also das zu den Kräfteverhältnissen.

Hertha hat wegen einer sehr frühen Notbremse inklusive Nachspielzeit fast 90 Minuten lang in Unterzahl gespielt, 11 Leipziger gegen 10 Berliner. Mich hat hinterher jemand gefragt (kein Hertha-Fan, ein Dortmund-Fan), wo das ein Foul gewesen sein, also das zur Schwere des Fouls, aber gut, ungeschickt verhalten, Pech gehabt. Und trotzdem steht es bis zur 68. Minute 3:0 für Hertha. Ja, Leipzig hatte ein paar Möglichkeiten, sie haben sogar den Pfosten getroffen, aber auch Hertha hatte auch noch die eine oder andere hundertprozentige Gelegenheit und auch einen Pfostentreffer dabei.

Bei so ungleichen Verhältnissen nach so wenigen Minuten zählen Statistiken wie Torschüsse oder Ballbesitz nicht viel, da muss man ganz anders spielen. Insofern finde ich den Sieg nicht unverdient, auch wenn Leipzig vielleicht mehr Möglichkeiten hatte, denn außer den Toren und dem Pfostentreffer waren da nicht viele Hochkaräter dabei. Wir waren ein komplettes Spiel ein Spieler weniger und haben Leipzig dafür sehr gut vom Tor weggehalten.

Auf der Schattenseite: wieder ein Spieler mit Verletznung runter. Im letzten Spiel mussten wir auch schon zwei Spieler verletzt auswechseln.

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: 0 Mitglieder und 4 Gäste