Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

Schrauberecke: Hier geht es um optische und funktionelle Veränderungen (ohne Themes oder Personas) von Firefox oder von Webseiten per CSS-Codes oder JavaScript.
Benutzeravatar
2002Andreas
Moderator
Beiträge: 38328
Registriert: Fr, 04. Jul 2008 19:25
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#16

Beitrag von 2002Andreas » Mo, 19. Feb 2018 18:26

Bafire hat geschrieben:
Mo, 19. Feb 2018 17:47
aber "Erster ungelesener Beitrag" fehlt immer noch:
Auch damit habe ich hier kein Problem.

Der Eintrag erscheint aber auch nur oben im ersten Beitrag eines Themas, wenn im Thread ein ungelesener Beitrag vorhanden ist.
Zwischenablage01.jpg
Mit freundlichem Gruß
Andreas
Mein System    Meine Add-ons

Benutzeravatar
Bafire
Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: Do, 06. Aug 2015 10:53

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#17

Beitrag von Bafire Themen-Starter » Mo, 19. Feb 2018 18:34

2002Andreas hat geschrieben:
Mo, 19. Feb 2018 18:26
Der Eintrag erscheint aber auch nur oben im ersten Beitrag eines Themas, wenn im Thread ein ungelesener Beitrag vorhanden ist.
Ach so, ja natürlich. Hat sich jetzt auch erledigt. Danke für den Hinweis.

Fürs erste bin ich jetzt mit dem Script zufrieden. Besten Dank für Deine unheimlich schnelle und freundliche Hilfe @Andreas. :D

Benutzeravatar
2002Andreas
Moderator
Beiträge: 38328
Registriert: Fr, 04. Jul 2008 19:25
Wohnort: Niedersachsen

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#18

Beitrag von 2002Andreas » Mo, 19. Feb 2018 18:36

War wie immer gern geschehen :D

Aber denk bitte auch dran, auf manchem Webseiten kannst du damit diverse Probleme evtl. haben.
Mit freundlichem Gruß
Andreas
Mein System    Meine Add-ons

BlackRitus
Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: So, 20. Feb 2011 23:48

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#19

Beitrag von BlackRitus » Mi, 21. Feb 2018 4:18

Installiere doch einfach einen "global dark" style, den es schon gibt, z.B. den hier. Die sind meist deutlich ausgefuchster als das, was man selbst zusammenschustert.

Ich empfehle aber ausdrücklich nicht Stylish (wird nicht mehr weiterentwickelt, ist voller bugs und wurde von der Datenmafia aufgekauft), sondern die OpenSource-Abspaltung des ehemaligen Stylish, das jetzt Stylus heißt.
Gruß,
BlackRitus

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 18275
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#20

Beitrag von Sören Hentzschel » Mi, 21. Feb 2018 7:23

Verbreite nicht so einen Quatsch, wenn du keine Ahnung hast. Stylish wird sehr wohl weiterentwickelt, die letzte Version ist gerade mal drei Monate alt. Für angeblich "voller Bugs" bekommt die Erweiterung ziemlich viele Fünf-Sterne-Bewertungen. Schlechte Bewertungen basieren größtenteils auf den Änderungen von Firefox Quantum, die Änderungen hinsichtlich der Funktionalität von Stylish erforderlich machten, was aber für Stylus komplett auch zutrifft und weder die Schuld von Stylish noch von Stylus ist. Auch die Bemerkung hinsichtlich "Datenmafia" ist daneben, denn mit der Firefox-Version gibt es überhaupt keine Datenschutzprobleme oder dergleichen. Firefox ist nicht Chrome und das gilt auch für Erweiterungen der beiden Browser. Darüber hinaus impliziert dein Beitrag, dass Stylish nicht Open Source wäre. Aber Stylish ist Open Source und steht unter der exakt gleichen Lizenz wie Stylus. Was anders ja auch überhaupt nicht sein kann, da Stylish unter GPL steht und Stylus als Fork damit ebenfalls unter GPL stehen muss.

Man sollte sich vielleicht zwei Minuten mit einem Thema befassen, bevor man Unwahrheiten verbreitet.


Meine Beiträge zum Firefox-Quellcode (4 Beiträge; Letzter Beitrag: 05.09.2018)

kyou

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#21

Beitrag von kyou » Mi, 21. Feb 2018 9:58

Bafire hat geschrieben:
Mo, 19. Feb 2018 16:37
Um die Augen zu schonen möchte ich [Weiß auf Schwarz]
Sitzt du im Dunkeln vor dem Bildschirm? Oder ist der Bildschirm zu hell eingestellt? Oder weicht die Farbtemperatur des Bildschirms stark von der des Umgebungslicht ab? Weiße Schrift auf schwarzem Grund geht normalerweise stärker auf die Augen. Das hat weniger mit persönlichen Vorlieben als mit dem menschlichen visuellen Wahrnehmungsapparat zu tun. Wenn der Bildschirm die einzige Lichtquelle im Raum ist, blendet er natürlich, wenn er überwiegend Weiß darstellt.

Benutzeravatar
Bafire
Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: Do, 06. Aug 2015 10:53

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#22

Beitrag von Bafire Themen-Starter » Mi, 21. Feb 2018 11:14

BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 4:18
Installiere doch einfach einen "global dark" style, den es schon gibt, z.B. den hier.
Danke für den Tipp. Ich habe das gleich ausprobiert (zusammen mit Stylish; nicht mit Stylus, wie von Dir empfohlen)

Und ja, damit sehen die Seiten besser aus. Ich were das mal eine zeitlang testen.

Allerdings sind folgende Fehlermeldungen aufgetaucht:
Stylish, Issues.PNG
Stylish, Issues.PNG (8.57 KiB) 481 mal betrachtet

Ist das der Grund, weshalb Du Stylus empfohlen hat? Kommen diese issues mit Stlus nicht?




@kyou
Sitzt du im Dunkeln vor dem Bildschirm?
Nein.
Oder ist der Bildschirm zu hell eingestellt?
Ich habe schon verschiedene Helligkeiten ausprobiert, hatte aber immer noch das Gefühl, dass es die Augen belastet.
Oder weicht die Farbtemperatur des Bildschirms stark von der des Umgebungslicht ab?
Ich habe auch schon unterschiedliche Farbtemperaturen ausprobiert, hatte aber immer noch das Gefühl, dass es die Augen belastet.
Weiße Schrift auf schwarzem Grund geht normalerweise stärker auf die Augen. Das hat weniger mit persönlichen Vorlieben als mit dem menschlichen visuellen Wahrnehmungsapparat zu tun.
Das ist ja interessant. Hast Du dazu mehr Infos? Links? Ich fühle halt einfach, dass die Augen belastet werden, wenn ich lange in den Bildschirm schaue. Und die Augen werden dann etwas rot und verkrampft. Ich dachte: Vielleicht es es besser mit einem schwarzen Hintergund.

Soviel ich weiss, wird in der Schweiz in folgenden Berufen, wo viel am Computer gearbeitet wird, der Bildschirminhalt mit weisser Schrift auf hellem Grund dargestellt:

Investmentbanker, die den ganzen Tag Kurse auf dem Bildschirm verfolgen.

Zugverkehrsleiter, die schauen, dass keine Züge zusammenfahren.
Zugverkehrsleiter.jpg
Quelle: https://www.ethz.ch/de/news-und-veranst ... oraus.html
Dateianhänge
Zugverkehrsleiter.jpg
Zuletzt geändert von Bafire am Mi, 21. Feb 2018 11:31, insgesamt 4-mal geändert.

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 18275
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#23

Beitrag von Sören Hentzschel » Mi, 21. Feb 2018 11:19

Bafire hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 11:14
Allerdings sind folgende Fehlermeldungen aufgetaucht:
Stylish, Issues.PNG


Ist das der Grund, weshalb Du Stylus empfohlen hat? Kommen diese issues mit Stlus nicht?
Ich weiß nicht, ob Stylus diese Fehlermeldungen anzeigt oder nicht, aber das sind keine Fehler von Stylish, das sind Fehler im CSS. Stylish hat eine eingebaute Validierung der CSS-Codes, also ein klarer Plus-Punkt für Stylish gegenüber vergleichbaren Erweiterungen, die so etwas nicht haben.

Entferne in Zeile 299 das nicht dahin gehörende Leerzeichen zwischen "@" und "media", so dass da "@media" steht und die Fehler sind weg (alle weiteren Fehler sind Folge-Fehler dieser einen Stelle, weil der ganze Block dadurch nicht stimmt).


Meine Beiträge zum Firefox-Quellcode (4 Beiträge; Letzter Beitrag: 05.09.2018)

Benutzeravatar
Bafire
Mitglied
Beiträge: 246
Registriert: Do, 06. Aug 2015 10:53

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#24

Beitrag von Bafire Themen-Starter » Mi, 21. Feb 2018 11:41

Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 11:19
Entferne in Zeile 299 das nicht dahin gehörende Leerzeichen zwischen "@" und "media"
Wow, und die Fehler sind weg. Vielen Dank Sören.

kyou

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#25

Beitrag von kyou » Mi, 21. Feb 2018 12:48

Bafire hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 11:14
Weiße Schrift auf schwarzem Grund geht normalerweise stärker auf die Augen.
Das ist ja interessant. Hast Du dazu mehr Infos? Links?
Auf die Schnelle finde ich nur das: fit-fuer-usability.de/…/weisse-schrift-auf-schwarzem-grund
Bafire hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 11:14
Ich fühle halt einfach, dass die Augen belastet werden, wenn ich lange in den Bildschirm schaue.
Und die Schlussfolgerung, dass es an der Dominanz von Weiß auf deinem Monitor liegt? Okay, es schadet natürlich nicht, das auszuprobieren.

Die Wand hinter meinem Schreibtisch ist zwar weiß, aber gute 3,5 Meter vom Monitor entfernt. Hätte ich nur eine Schreibtischlampe, läge die Wand nachts mehr oder weniger im Dunkeln. Die Helligkeit meines Monitors (ein altes Eizo-TFT) ist auf 17% abgesenkt, und zwar tagsüber. Wenn die Sonne so ungünstig steht, dass sie mich blendet, ziehe ich eher den Vorhang ein Stück zu, als dass ich die Helligkeit des Monitors herauffahre.
Bafire hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 11:14
Und die Augen werden dann etwas rot und verkrampft. Ich dachte: Vielleicht es es besser mit einem schwarzen Hintergund.
Es ist grundsätzlich gut, nicht stundenlang am Stück vor dem Bildschirm zu sitzen. Da können die Lichtverhältnisse und der Monitor noch so gut sein. Du hältst ja die ganze Zeit den Fokus auf ein dir nahes Objekt. Möglicherweise brauchst du auch eine Brille oder die Augen sind zu trocken. Jetzt z. B. ist Winter. Hast du Luftbefeuchter an der Heizung? Lüftest du regelmäßig? Pfeifft der Wind durch die Bude? Ermüden deine Augen auch schnell, wenn du ein Buch liest?

Ein Grundproblem aktueller Monitore ist, dass sie Licht nicht reflektieren, sondern es direkt abstrahlen. Die Auflösung der Schrift ist meist geringer als im Druck. Die Oberfläche ist nicht strukturiert wie Papier. U. s. w. Tendentiell ist es anstrengender, Text von einem Monitor abzulesen.
Bafire hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 11:14
Zugverkehrsleiter, die schauen, dass keine Züge zusammenfahren.

Quelle: https://www.ethz.ch/de/news-und-veranst ... oraus.html
Da müsste ich jetzt spekulieren. Aber dargestellt werden hauptsächlich Diagramme, kein Fließtext. Das Ganze ist in einem Keller. Okay, Kunstlicht ist vorhanden. Daran liegt es wohl nicht. Aber vielleicht muss man als Zugleitwart ab und zu aus dem Fenster auf die Gleise schauen. Und deswegen ist der Raum, in dem man sitzt, nachts eher abgedunkelt. Keine Ahnung. Auffällig ist halt nur, dass es in deinen Beispielen um Diagramme geht.

BlackRitus
Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: So, 20. Feb 2011 23:48

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#26

Beitrag von BlackRitus » Mi, 21. Feb 2018 13:51

Ich lese seit vielen Monaten im userstyles.org Forum mit, habe den Verkauf und die Umstellung Anfang letzten Jahres live miterlebt.

Das Ding wird nur gefixed, wenn überhaupt nichts mehr geht. Sämtliche Bugreports werden ignoriert und von neuen Features kann man nur träumen. Schau doch mal ins Forum dort. Vor 3 Monaten gab's einen emergency fix, damit die Daten noch rollen und die User nicht weglaufen, die zu bequem zum Wechseln sind. Seit Juni 2017 antwortet keiner der Verantwortlichen mehr und die letzte Aktivität des angeblichen neuen Programmierers war im März 2017 (im Forum und der verwaisten Githubseite - den Account "Justin Hindman" gibt es wohl nicht mal mehr, man sieht nur noch den commit an der Chrome-Version). Stylish ist tot, es wird nur noch gemolken.

Nun gut, auf amo steht Stylish unter GNU3 Lizenz, weil sie es hier müssen und man es außerdem einfach entzippen kann - sonst steht aber keine Quelle zum source code bereit und es wird auch nirgends darauf verwiesen. Auf https://userstyles.org/terms-of-use liest es sich überhaupt nicht nach OpenSource.

Sorry, aber es ist liegt ganz klar auf der Hand, was hier passiert ist: Eine bekannte Datenanalysefirma hat das Projekt gekauft, um Daten abzugreifen. Ein neues Design auf die Seite gepappt und einen outgesourcten Programmierer ohne Ahnung vom Projekt damit beauftragt, dass es zumindest läuft. Die bloße Existenz eines "Justin Hindman" wird im Forum zu Recht bezweifelt. Er wurde auch recht schnell still.

Ist ja schön, dass aus deiner Sicht bei Firefox Datenschutzrechtlich immer heile Welt ist, aber auch hier war man monatelang nur einen einzigen Klick entfernt, seinen Browserverlauf mit SimilarWeb ltd. zu teilen (nicht im übertragenen Sinne!). Bei Firefox durfte diese Funktion als Standardeinstellung nicht aktiviert sein, weil es nicht den Mozilla Richtlinien entspricht. Löblich, da hat uns die amo Prüfung gerettet. Der "Wenn sie diese Funktion nutzen wollen, klicken sie hier Um diesen Service zu ermöglichen, werden "anonymisierte" Daten an uns gesendet"-Button war trotzdem noch da.

Die Chrome User hatten dabei nicht so viel Glück. Du kannst doch nicht ernsthaft ein Addon einer so zwielichtigen Firma empfehlen, die an anderer Stelle nach wie vor Malware verbreitet.

Bezüglich tracking: Artikel auf ghacks.net und drunter den Kommentar von gorhill, dem uBlock Origin Entwickler. Es wurde also auch noch versucht zu verschleiern.

5 Sterne Bewertungen auf amo. Ernsthaft? Zwei Drittel von früher (war mal ein klasse Addon vor dem Aufkauf), ein Sechstel gekauft, ein Sechstel von ahnungslosen Teens, die es geschafft haben, mit zwei Klicks ihre Onlinegamingseite zu verschönern (sieht man auch an der Anzahl der roblox Styleanfragen im Forum). Probleme mit Unicode, fehlerhafter Suchlink, fehlende Unterstützung für CSS variablen im Editor, Probleme mit der internen Datenbank. Such dir was aus. Und das betrifft ja nur das Addon, die Webseite ist fast noch schlimmer.

Bei der Umstellung auf Quantum gab es bei Stylus keine mir bekannten Probleme, denn das wurde schon einige Zeit vorher auf WebExt umgestellt und nur noch im alten Kleid verpackt. Das waren hauptsächlich Export/Import Probleme vom alten Stylish zu Stylus, wofür Stylus nichts kann.
Dafür hat Stylish eine "konvertierende Zwischenversion" des Addons rausgebracht, das nur ca. eine Woche online war und wenn man es in dieser Woche verpasst hat zu updaten, war der Zug zur Version für Quantum abgefahren und alle Styles verschwunden.

Ja, wegen WebExtensions können beide die Browseroberfläche selbst nicht mehr umstylen. Das wird bei Stylus aber klar kommuniziert und es gibt außerdem ein aktuelles Wiki und viele Anlaufstellen für schnelle Hilfe (Github, Chat, Email, auch im userstyles-Forum - Die dort aktiven freiwilligen Helfer benutzen alle Stylus). Support bei Stylish: Null.

Stylus ist in Funktionsumfang, Stabilität, Benutzerfreundlichkeit, Entwicklung, Codestruktur und Support dem alten Stylish deutlich voraus und deshalb empfehlenswerter.
Man sollte sich vielleicht zwei Minuten mit einem Thema befassen, bevor man Unwahrheiten verbreitet.
Nun, richtig:
- Das Addon steht für Firefox unter GPL, einer OpenSource Lizenz.
- Das Addon für Firefox beinhaltet augenscheinlich inzwischen kein erweitertes Tracking mehr (ich habe den neuen Quellcode nicht geprüft).

Ich habe mich wohl zu lange mit dem Thema beschäftigt bzw. bin schon zu lange auf Stylus umgestiegen. Mir keine Ahnung vorzuwerfen, war aber ein Schnellschuss deinerseits.
Gruß,
BlackRitus

BlackRitus
Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: So, 20. Feb 2011 23:48

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#27

Beitrag von BlackRitus » Mi, 21. Feb 2018 14:07

Ist das der Grund, weshalb Du Stylus empfohlen hat? Kommen diese issues mit Stlus nicht?
Nein, das liegt am genannten falschen Leerzeichen im CSS.
Zu meiner Überraschung kam der Fehler bei Stylus trotzdem nicht, nach Installation ist der bereits automatisch korrigiert.
Stylish hat eine eingebaute Validierung der CSS-Codes, also ein klarer Plus-Punkt für Stylish gegenüber vergleichbaren Erweiterungen, die so etwas nicht haben.
Die Validierung von Stylish ist veraltet und kommt beispielsweise nicht mit CSS Variablen zurecht, die bei der Umgestaltung von Webseiten aber wichtig sind, da man da immer wieder die gleichen Farben an verschiedenen Stellen braucht; Viel mehr, als wenn man die Seite komplett selbst geschrieben hätte.

Stylus hat hat sogar zwei immer aktuell gehaltene, auswählbare Validierer (CSSLint, Stylelint oder deaktiviert) und diese sind auch noch nach eigenen Wünschen konfigurierbar (z.B. dass er bestimmte Regeln automatisch übersehen soll).

Ich habe keine Quelle mehr parat, aber Weiß auf Schwarz ist tatsächlich anstrengender, weil die kleinen Formen überstrahlen. Deshalb verwenden darkstyles im Normalfall Grau auf Schwarz.
Gruß,
BlackRitus

Benutzeravatar
Sören Hentzschel
Administrator
Beiträge: 18275
Registriert: Mi, 23. Nov 2011 0:39
Wohnort: Salzburg
Kontaktdaten:

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#28

Beitrag von Sören Hentzschel » Mi, 21. Feb 2018 14:40

BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Das Ding wird nur gefixed, wenn überhaupt nichts mehr geht. Sämtliche Bugreports werden ignoriert und von neuen Features kann man nur träumen.
Das ist eine komplett andere Aussage als deine vorherige Falsch-Behauptung, die Erweiterung würde nicht mehr weiterentwickelt werden. Davon abgesehen, dass Stylish nicht tatsächlich neue Funktionen benötigt. Es tut doch genau das, was es soll.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Seit Juni 2017 antwortet keiner der Verantwortlichen mehr
In dem Fall muss ich dich wohl bitten, über meine Erweiterungen nicht auch irgendwelche Gerüchte zu verbreiten. Denn ich habe jetzt auch schon ziemlich lange nicht mehr auf die Tickets einer meiner Erweiterungen geantwortet, obwohl ich die Entwicklung nicht eingestellt habe…
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Nun gut, auf amo steht Stylish unter GNU3 Lizenz, weil sie es hier müssen
Du meinst sicher GPL3. Und nein, das ist keine zwingende Anforderung, auch diese Behauptung stimmt nicht. Du musst keine Open Source-Lizenz verwenden, um ein Add-on auf AMO zu hosten. Nur Stylus ist an die GPL gebunden, weil es ein Fork von Stylish ist und unter GPL lizenzierter Code, wenn er in einem neuen Produkt verwendet wird, ebenfalls unter GPL gestellt werden muss.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
und man es außerdem einfach entzippen kann - sonst steht aber keine Quelle zum source code bereit
Das ist auch nicht notwendig. Die Lizenz tritt nicht dadurch in Kraft, dass ein öffentliches Repository verlinkt wird. Dass die Erweiterung Open Source ist wird einzig und alleine durch die Lizenz bestimmt und GPL ist ganz eindeutig und unmissverständlich eine Open Source-Lizenz.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Auf https://userstyles.org/terms-of-use liest es sich überhaupt nicht nach OpenSource.
Das ist ja auch nicht der Lizenz-Text. Das sind die Nutzungsbestimmungen, die zwar Passagen über die Erweiterung beinhalten, sich in erster Linie auf die Webseite userstyles.org beziehen, wie es eigentlich ziemlich klar aus dem Text hervorgeht.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Sorry, aber es ist liegt ganz klar auf der Hand, was hier passiert ist: Eine bekannte Datenanalysefirma hat das Projekt gekauft, um Daten abzugreifen.
Wenn du das auf Firefox beziehst, redest du Stuss. Einer Gefährdung, dass Daten gegen den Willen abgegriffen werden, waren Nutzer der Firefox-Erweiterung zu keinem Zeitpunkt ausgesetzt.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Ist ja schön, dass aus deiner Sicht bei Firefox Datenschutzrechtlich immer heile Welt ist
Es gibt keine einzige Aussage in diesem Forum von mir, in welcher ich sage, dass "bei Firefox Datenschutzrechtlich immer heile Welt ist", du behauptest also schon wieder etwas Unbelegtes und damit Unwahres.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
aber auch hier war man monatelang nur einen einzigen Klick entfernt, seinen Browserverlauf mit SimilarWeb ltd. zu teilen (nicht im übertragenen Sinne!).
Wenn ein Klick für was auch immer notwendig ist, nennt man das Opt-In, was eine legitime Vorgehensweise ist, wenn es um Datenerhebung geht.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Du kannst doch nicht ernsthaft ein Addon einer so zwielichtigen Firma empfehlen, die an anderer Stelle nach wie vor Malware verbreitet.
Das ist die nächste Lüge, die du verbreitest. Wann wurde durch Stylish oder die Firma des Stylish-Besitzers Malware verteilt? Vielleicht weißt du nicht, was Malware ist, aber dann verwende auch den Begriff nicht. Aber solltest du hier tatsächlich Analyse-Software mit Malware gleichsetzen, dann zeigt das, dass du wirklich überhaupt keine Ahnung von dem Thema hast und ganz dringend dazu lernen solltest, bevor du weitere Falschbehauptungen aufstellst.

Und was eine vermeintliche Empfehlung meinerseits betrifft: um auch hier bei der Wahrheit zu bleiben, von mir gab es überhaupt keine Empfehlung. Ich habe lediglich deine verbreiteten Unwahrheiten korrigiert.

Aber würde ich eine Empfehlung für Stylish aussprechen wollen, könnte ich dies selbstverständlich mit bestem Gewissen tun, weil Firefox, wie ich bereits sagte, nicht Chrome ist. Es gab diesbezüglich zu keinem Zeitpunkt ein Problem für Firefox-Nutzer und als Firefox-Nutzer interessiert mich Chrome in dieser Hinsicht nicht.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
5 Sterne Bewertungen auf amo. Ernsthaft? Zwei Drittel von früher (war mal ein klasse Addon vor dem Aufkauf), ein Sechstel gekauft, ein Sechstel von ahnungslosen Teens, die es geschafft haben, mit zwei Klicks ihre Onlinegamingseite zu verschönern (sieht man auch an der Anzahl der roblox Styleanfragen im Forum).

Probleme mit Unicode, fehlerhafter Suchlink, fehlende Unterstützung für CSS variablen im Editor, Probleme mit der internen Datenbank. Such dir was aus. Und das betrifft ja nur das Addon, die Webseite ist fast noch schlimmer.
Und die nächste Unterstellung. Die Behauptung, die positiven Reviews wären gekauft worden, belegst du bitte. Das interessiert mich sehr, denn dann will ich mich auch bezahlen lassen. Würde ich die Erweiterung positiv bewerten, wäre das nämlich nicht von mir gelogen. Dann verdiene ich mir doch gerne etwas dazu!

Ich beziehe mich auf aktuelle Reviews, nicht auf Monate alte Reviews. Stylish funktioniert einwandfrei, ich habe es selbst getestet. Also hüte dich, Leute als "ahnungslose Teens" zu bezeichnen, die ganz einfach zufrieden sind. Ich bin weder ein Teen noch ahnungslos und hätte ich die Erweiterung bewertet, wäre es auch eine sehr gute Bewertung gewesen, weil die Erweiterung ganz einfach funktioniert, ich es toll finde, dass es eine CSS-Validierung gibt, wie ich vorhin bemerkt habe, und ich genau null Probleme damit hatte. Deine Auflistung an Problemen ist ja schön und gut, da war aber nicht ein einziges Problem dabei, welches mich bei meinem Test betroffen hat, ergo kein einziges Problem, welches meine Bewertung beeinflusst hätte.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Bei der Umstellung auf Quantum gab es bei Stylus keine mir bekannten Probleme, denn das wurde schon einige Zeit vorher auf WebExt umgestellt und nur noch im alten Kleid verpackt. Das waren hauptsächlich Export/Import Probleme vom alten Stylish zu Stylus, wofür Stylus nichts kann.
Firefox Quantum verursachte, dass Stylish / Stylus nur noch für Webseiten nutzbar sind, nicht für Firefox selbst. Das ist die häufigste Kritik an der Erweiterung, die aber nicht die Schuld von Stylish / Stylus ist.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Dafür hat Stylish eine "konvertierende Zwischenversion" des Addons rausgebracht, das nur ca. eine Woche online war und wenn man es in dieser Woche verpasst hat zu updaten, war der Zug zur Version für Quantum abgefahren und alle Styles verschwunden.
Das ist, so ärgerlich das auch für betroffene Nutzer sein mag, kein Problem der aktuellen Stylish-Version, worum es hier geht. Also komplett irrelevant für das Thema.

Ich habe übrigens für kein einziges meiner Add-ons eine solche Zwischenversion erstellt. Nutzer von New Tab Override mussten ihre Erweiterung auch alle neu konfigurieren.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Ja, wegen WebExtensions können beide die Browseroberfläche selbst nicht mehr umstylen. Das wird bei Stylus aber klar kommuniziert und es gibt außerdem ein aktuelles Wiki und viele Anlaufstellen für schnelle Hilfe (Github, Chat, Email, auch im userstyles-Forum - Die dort aktiven freiwilligen Helfer benutzen alle Stylus). Support bei Stylish: Null.
Wer sich hier in diesem Forum (camp-firefox.de!) meldet, erwartet von uns Support. Also auch komplett irrelevant. Die Anwendung des Nutzers erfolgt, egal ob Stylish oder Stylus, komplett identisch.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Stylus ist in Funktionsumfang, Stabilität, Benutzerfreundlichkeit, Entwicklung, Codestruktur und Support dem alten Stylish deutlich voraus und deshalb empfehlenswerter.
Die Oberfläche von Stylish und Stylus funktioniert fast genauso. Einen großen Unterschied in der Benutzerfreundlichkeit kann es also gar nicht geben. Dass du die Code-Struktur beurteilen kannst, bei allem Respekt, das nehme ich dir beim Niveau dieser Kommentare hier nicht ab. Funktionsumfang, wie gesagt, selbst wenn mehr geht, Stylish funktioniert und für die allermeisten Nutzer kommt es nur darauf an. Stabilitätsprobleme existierten in meinem Test keine.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Man sollte sich vielleicht zwei Minuten mit einem Thema befassen, bevor man Unwahrheiten verbreitet.
Nun, richtig:
- Das Addon steht für Firefox unter GPL, einer OpenSource Lizenz.
- Das Addon für Firefox beinhaltet augenscheinlich inzwischen kein erweitertes Tracking mehr (ich habe den neuen Quellcode nicht geprüft).
Das Add-on für Firefox hat zu keinem Zeitpunkt die kritisierste Funktionsweise beinhaltet, die es in der Chrome-Version gab.

Der Add-on Store von Google bietet ganz allgemein kein Lizenz-Feld an, deswegen findest du dort bei keinem Add-on eine entsprechende Angabe (außer jemand schreibt das in die Beschreibung des Add-ons).
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Ich habe mich wohl zu lange mit dem Thema beschäftigt bzw. bin schon zu lange auf Stylus umgestiegen. Mir keine Ahnung vorzuwerfen, war aber ein Schnellschuss deinerseits.
Ich habe soeben das Gegenteil bewiesen. Dein Beitrag beinhaltete eine erschreckend hohe Zahl an Halb- und Unwahrheiten. Für mich hat dieser Beitrag meinen vorherigen Beitrag nur bestätigt.


Meine Beiträge zum Firefox-Quellcode (4 Beiträge; Letzter Beitrag: 05.09.2018)

BlackRitus
Mitglied
Beiträge: 199
Registriert: So, 20. Feb 2011 23:48

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#29

Beitrag von BlackRitus » Mi, 21. Feb 2018 21:47

Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Das Ding wird nur gefixed, wenn überhaupt nichts mehr geht. Sämtliche Bugreports werden ignoriert und von neuen Features kann man nur träumen.
Das ist eine komplett andere Aussage als deine vorherige Falsch-Behauptung, die Erweiterung würde nicht mehr weiterentwickelt werden.
Das ist Schadensbegrenzung und keine Weiterentwicklung. Bestenfalls Entwicklung.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Davon abgesehen, dass Stylish nicht tatsächlich neue Funktionen benötigt. Es tut doch genau das, was es soll.
Deine Meinung. Wer aber vielleicht mal Styles selbst erstellt und etwas mehr Komfort haben will, der ist mit Stylus besser bedient. Kostet auch nicht mehr, versprochen.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Seit Juni 2017 antwortet keiner der Verantwortlichen mehr
In dem Fall muss ich dich wohl bitten, über meine Erweiterungen nicht auch irgendwelche Gerüchte zu verbreiten. Denn ich habe jetzt auch schon ziemlich lange nicht mehr auf die Tickets einer meiner Erweiterungen geantwortet, obwohl ich die Entwicklung nicht eingestellt habe…
Ich kenne deine Erweiterungen nicht und habe nie etwas darüber geschrieben. Falls du aber seit über sieben Monaten in einem Forum, in dem du als "fulltime Communitymanager" mit der aktiven Community zusammenarbeiten willst etcblabla und keinen Piep von dir hören lässt, dann brauchst du dich nicht wundern, dass die Leute denken, dass da Ende Gelände ist. Es fand im Gegensatz zu früher ja auch keinerlei Weiterentwicklung bis auf diesen fix statt. Der ursprüngliche Entwickler Jason Barnabe ist ausgestiegen und hat das Ding verkauft (genauer natürlich nicht das Addon, sondern die URL, Homepage mit Dankenbank) und die weiteren freiwilligen Entwickler haben sich mit Stylus von SimilarWeb abgegrenzt und führen das Addon fort wie früher / wie es hätte sein sollen.
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Nun gut, auf amo steht Stylish unter GNU3 Lizenz, weil sie es hier müssen
Ja, ich meinte GNU GPL3 und du hast das "hier" als "bei amo" interpretiert, während ich "hier" auf das alte Stylish bezogen habe. Kein gutes Deutsch von mir.
Aber es geht mir gar nicht um das Lizenzgedöns, sondern darum, dass keine öffentliche Entwicklung mehr statt findet. Kein Github Repo oder Ähnliches. Da war meine Assoziation mit "OpenSource" wohl etwas zu positiv belegt.
Dabei habe ich noch nicht mal gesagt, dass Stylish kein OpenSource ist, nur wie du sagst, suggeriert. Und das bereue ich nicht, weil es für Chrome einfach stimmt. Das hat in sofern ein Geschmäckle, dass es zuvor noch öffentlich war und mMn aufgrund der Lizenz auch noch sein müsste.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
und man es außerdem einfach entzippen kann - sonst steht aber keine Quelle zum source code bereit
Das ist auch nicht notwendig.
Aber üblich und normalerweise im Sinne des Publizierenden, besonders wenn man auf die Mitarbeit der Community hofft. Natürlich nicht, wenn man da zwielichtige Dinge einbauen will.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Sorry, aber es ist liegt ganz klar auf der Hand, was hier passiert ist: Eine bekannte Datenanalysefirma hat das Projekt gekauft, um Daten abzugreifen.
Einer Gefährdung, dass Daten gegen den Willen abgegriffen werden, waren Nutzer der Firefox-Erweiterung zu keinem Zeitpunkt ausgesetzt.
Du solltest Pressesprecher der Bundesregierung werden...
Ich sehe es sehr wohl als Gefährdung, wenn man mit einem irreführenden Button so etwas lostreten kann.

Zu keinem Zeitpunkt war klar, dass bei der Einwilligung zu "anonymous user data" der gesamte Surfverlauf abgeschnorchelt wird. Es wurde eben durch sicherheitstechnisch irrelevante doppelte Base64 Kodierung sogar noch versucht, es zu verstecken.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Ist ja schön, dass aus deiner Sicht bei Firefox Datenschutzrechtlich immer heile Welt ist
Es gibt keine einzige Aussage in diesem Forum von mir, in welcher ich sage, dass "bei Firefox Datenschutzrechtlich immer heile Welt ist"
Nö, aber das kommt manchmal so rüber, da du den FF gerne verteidigst, wo die meisten schon den Kopf schütteln (Stichworte Google Analytics, Mr. Robot). Das ist wie mit dem Lizenzkram. Das mag rechtlich alles so ok sein, aber nicht gerade im Sinne des Users.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Wenn ein Klick für was auch immer notwendig ist, nennt man das Opt-In, was eine legitime Vorgehensweise ist, wenn es um Datenerhebung geht.
dontclickme.exe

BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Du kannst doch nicht ernsthaft ein Addon einer so zwielichtigen Firma empfehlen, die an anderer Stelle nach wie vor Malware verbreitet.
Ach bitte, das ist doch Haarspalterei. Trackware, Spyware, PUPs, Junkware, Badware, Malware. Alles der gleiche Sumpf: Ich will es nicht haben. Ist wie verschiedene Metal-Richtungen zu unterscheiden, wenn ich eigentlich Ruhe haben will.
Das Chrome-Addon ist nach wie vor Spyware. Nur steht es inzwischen in den privacy policies, die keiner liest, weil man denkt, es werden übliche Statistiken gesendet. Also ist es dann keine Spyware, weil rechtlich OK?
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Analyse-Software mit Malware gleichsetzen
Stylish ist doch keine Analysesoftware, oder hab ich was verpasst?
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Und was eine vermeintliche Empfehlung meinerseits betrifft: um auch hier bei der Wahrheit zu bleiben, von mir gab es überhaupt keine Empfehlung. Ich habe lediglich deine verbreiteten Unwahrheiten korrigiert.
Richtig. Allerdings warne ich vor Stylish und du verteidigst es.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Aber würde ich eine Empfehlung für Stylish aussprechen wollen, könnte ich dies selbstverständlich mit bestem Gewissen tun, weil Firefox, wie ich bereits sagte, nicht Chrome ist.
Ist ein bisschen, wie Handymodelle mit explodierenden Akkus zu empfehlen, weil das nur in den USA passiert und die tatsächlich zuverlässige EU Akku-Einfuhrkontrolle das schon regelt.

Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Die Behauptung, die positiven Reviews wären gekauft worden, belegst du bitte.
Mit ner Quittung oder wie? Wenn du meinst, bei den Bewertungen auf amo geht's viel anders zu als als im chrome webstore oder auf amazon, dann halte ich dich in dieser Hinsicht für blauäugig. Natürlich wird da auch manipuliert. Da steht eine riesen Firma mit kommerziellem Interesse dahinter, die können sich locker einen Inder leisten, der den ganzen Tag mit Fakeprofilen Bewertungen schreibt. Wer die komplette History abgreifen will, der schreckt doch auch vor so etwas nicht zurück.
Oh und übrigens, es sind nicht nur Inder, ich hatte z.B. schon das Vergnügen, eine Studentin kennenzulernen, die das auf amazon.de gemacht hat.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Das interessiert mich sehr, denn dann will ich mich auch bezahlen lassen.
Ich will mich nicht strafbar machen. Der Verdienst ist aber durchaus ordentlich. Bei der waren es 4€ pro Bewertung! Natürlich geht das nicht so flott, da man ja immer Logins wechseln muss, nie mehr als 3 Bewertungen am Tag und 10 pro Woche mit dem gleichen Account. Aber die Textmenge hatte keinen Einfluss, 2 Zeilen waren auch ok.

Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Stylish funktioniert einwandfrei, ich habe es selbst getestet.
Die basics funktionieren und da können viele mit glücklich werden. Fängt man aber mal an, das Ding ein wenig auszureizen und auch selbst Styles zu schreiben, wird's eben eng. Iframes werden nicht korrekt angesprochen, die Editseite hängt, wenn ein größerer Style verifiziert wird, seltsame / fehlende Übersetzungen, an allen Ecken knirscht's ein bisschen.
Da Stylus aktiv weiterentwickelt wird, ist eben viel von dem ganzen Kram behoben und es gibt tolle neue features. Probier's doch mal, du wirst dich nicht groß umstellen müssen, weil es von der Oberfläche noch nicht sehr weit weg vom Original ist.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Ich bin weder ein Teen noch ahnungslos
Wie kommst du darauf, dass ich dich gemeint hätte?
Ich wusste im Gegensatz zu SimilarWeb nicht mal, ob du Stylish nutzt oder welche externen Styles du installiert hast. Das gilt übrigens ebenfalls für Stylus-Nutzer, da die allermeisten ihre Styles ausschließlich von userstyles.org beziehen.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Das ist, so ärgerlich das auch für betroffene Nutzer sein mag, kein Problem der aktuellen Stylish-Version, worum es hier geht. Also komplett irrelevant für das Thema.
Die Vergangenheit ist keineswegs irrelevant, sie gibt einen Einblick, wie da gearbeitet wurde. Klar kann jeder sich bessern. Ich sehe aber aufgrund fehlender Aktivität und Kommunikation momentan keinen Grund, das zu glauben.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Ich habe übrigens für kein einziges meiner Add-ons eine solche Zwischenversion erstellt. Nutzer von New Tab Override mussten ihre Erweiterung auch alle neu konfigurieren.
Schade für deine Nutzer, allerdings bezweifle ich, dass der Verlust für den User so groß wie bei Stylish war und die wochenlang gebastelten Styles weg sind?
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
bei Stylus [...] gibt [es] außerdem ein aktuelles Wiki und viele Anlaufstellen für schnelle Hilfe[...]. Support bei Stylish: Null.
Wer sich hier in diesem Forum (camp-firefox.de!) meldet, erwartet von uns Support. Also auch komplett irrelevant.
Das ist Ablenkung. Ich kann nicht nachvollziehen, wieso das pro-contra Stylish irrelevant sein sollte und darum geht's doch in dieser Unterdiskussion.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Die Oberfläche von Stylish und Stylus funktioniert fast genauso. Einen großen Unterschied in der Benutzerfreundlichkeit kann es also gar nicht geben.
Richtig, seine Stärken z.B. mit praktischen Hotkeys, einer IDE im Editor inklusive Colorpicker etc. spielt Stylus nur für Styleautoren aus. Die Grundfunktionen sind sehr ähnlich oder noch bei beiden die gleichen wie in der ursprünglichen Version.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Dass du die Code-Struktur beurteilen kannst, bei allem Respekt, das nehme ich dir beim Niveau dieser Kommentare hier nicht ab.
Was war denn so niveaulos? Hat dich die "Malware" so im Schuh gedrückt?
Ich verfolge das Stylish repo schon seit 2015 und Stylus von Anfang an und ich habe großen Respekt vor den beiden Hauptautoren, die haben echt große Umwälzungen in Sachen Modularisierung und Performanceoptimierung da auf den Weg gebracht und entsprechend viel umgeschrieben. Viel objektorientierter als vorher.

Vielleicht bin ich aber auch nur deren Behauptungen aufgesessen, denn ich bin kein großer JavaScript-Coder, den großen Überblick über den doch recht umfangreichen Code habe ich nicht und habe eben nur ab und zu in den commits geschaut, was sich so tut. Ich sehe aber in den Issues, wie Änderungen weniger Konflikte auslösen als noch zu Barnabe-Zeiten. Der war zwar auch immer auf Funktionalität bedacht, aber irgendwann wurde der Flickenteppich eben recht groß. Besonders tophf scheint ein kleiner Optimierungsneurotiker zu sein.

BlackRitus hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 13:51
Ich habe mich wohl zu lange mit dem Thema beschäftigt bzw. bin schon zu lange auf Stylus umgestiegen. Mir keine Ahnung vorzuwerfen, war aber ein Schnellschuss deinerseits.
Sören Hentzschel hat geschrieben:
Mi, 21. Feb 2018 14:40
Ich habe soeben das Gegenteil bewiesen. Dein Beitrag beinhaltete eine erschreckend hohe Zahl an Halb- und Unwahrheiten. Für mich hat dieser Beitrag meinen vorherigen Beitrag nur bestätigt.
ok, Amen, q.e.d.

Leider werde ich ganz frech weiterhin Stylus statt Stylish empfehlen.

mfg,
BlackRitus

/edit
Zwei Rechtschreibfehler beim Überfliegen ausgebessert
Zuletzt geändert von BlackRitus am Do, 22. Feb 2018 17:27, insgesamt 1-mal geändert.
Gruß,
BlackRitus

Benutzeravatar
Boersenfeger
Senior-Mitglied
Beiträge: 51888
Registriert: So, 21. Mär 2004 13:21
Wohnort: Brunswiek anne Oker dranne

Re: Stylish: weiss auf schwarz statt schwarz auf weiss

#30

Beitrag von Boersenfeger » Do, 22. Feb 2018 16:40

.. ich plädiere dafür, das diese Unterdiskussion abgetrennt wird... oder aber ihr das via PN weiter bedient... Vielen Dank!
Stand 16.9.2018
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:62.0) 20100101 Firefox/62.0
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:63.0) 20180913 Firefox/63.0b6
Mozilla/5.0 (Windows NT 6.1 Win64 x64 rv:64.0) 20180916 Firefox/64.0a1

Meine Füchse|Fehlersuche|Anleitung für Fragen im Forum|Sicherheitskonzept für Windowsnutzer

Antworten

Wer ist online?

Mitglieder in diesem Forum: Msfreak und 9 Gäste