Firefox startet nicht mehr

  • Hallo an alle,


    habe ein Problem mit meinem Firefox. Dieser startet nicht mehr.
    Folgende Hintergrundinfos kann ich euch geben.


    Erstes Problem trat nach einer Flashplayer Aktualisierung auf. Danach konnte ich mit dem Firefox keine Youtube Videos mehr anschauen. Beim Versuch auf Youtube zu kommen stürzte der Browser immer ab. Das Gleiche geschah auch auf Myvideo etc.


    Nach langem Forschen stellte ich fest dass das Flashplayer Plugin vom Firefox wenn man es aktivierte das abstürzen verursachte.


    Desshalb habe ich den Adobe FlashPlayer und den Firefox deinstalliert und wieder neu installiert. Das Problem blieb aber das gleiche wie zuvor. Nach ein paar Foreneinträgen später hies es man solle alle Datein die mit Firefox in verbindung stünden löschen. Also gesagt getan und C:Programme die Mozilla Sachen gelöscht und wieder neu installiert.


    Irgendwie geht aber zum jetzigen zeitpunkt gar nix mehr, wenn ich auf das Firefox symbol klicke geschieht nichts. Auch unter dem Taskmanager steht der Firefox nicht also ist das auch auszuschliesen.


    Ich hoffe ihr könnt mir weiterhelfen, ich hab langsam keinen Plan mehr...


    Grüße


    Lil_Caesar

  • Willkommen im Forum!
    In welchem Forum warst du bisher unterwegs (Linkangabe)?
    Erstelle ein Neues Profil.
    Wenn dies nicht zum Ziel führt, installiere Firefox neu nach dieser Anleitung.
    Lade dir von dieser Webseite den Flashplayer-Uninstaller herunter und führe ihn mit Admin-Rechten aus. Nun lade dir jeweils für den Internetexplorer und für Firefox die Flashplayer.Install.exe herunter und installiere jeweils neu, ebenfalls mit Admin-Rechten.
    http://get.adobe.com/de/flashplayer/
    http://get.adobe.com/de/flashplayer/otherversions/

  • Die genauen Links kann ich dir nicht mehr sagen. iCH habe bereits Firefox nach dieser Anleitung installiert.
    Ein neues Profil kann ich leider auch nicht erstellen da ich wenn ich den Befehl in Ausführen eintrage sich nichts tut.

  • Und mit firefox.exe -P ?


    Zitat

    Erstes Problem trat nach einer Flashplayer Aktualisierung auf

    Aus welcher Quelle hast du diese Aktualisierung vorgenommen?


    Machst du bitte mit HijackThis

    einen Scan und den Inhalt des Logfiles fügst du per Klammer CODE in deinen nächsten Post ein. HijackThis Anleitung


    Scanne dein System mal mit Malwarebytes

    - Malwarebytes Deutschsprachige bebilderte Anleitung

    . Vor dem Scan ein Update von Malwarebytes machen, dann einen vollständigen Suchlauf durchführen und den Inhalt des Logfiles in deinen nächsten Post in Klammer CODE einfügen.

  • Zitat von Lil_Caesar

    Problem wurde gelöst .......

    Neehee :lol:


    Du solltest hier die beiden Inhalte der Logfiles einstellen!


    MBAM zeigt Funde. Es hilft nicht, dass diese Funde gelöscht werden, denn ein befallenes System kann nicht bereinigt/repariert werden.


    Dann freunde dich mit einem Neuaufsetzen deines Systems an. Danach alle Passwörter ändern!
    Lies diesen Artikel - wichtig ab Punkt #4
    Säubern eines gefährdeten Systems


    Malware - was nun?
    * Daten sichern (Dokumente, Musik, Bilder usw. kopieren)
    * Windows-CD/DVD einlegen, booten
    * mit Windows-CD/DVD Systemlaufwerk formatieren
    * Windows neu installieren
    * alle Windows-Updates installieren
    * sicheren Browser benutzen
    * nur Programme aus sicheren Quellen installieren
    * Sicherheitskonzept überdenken!
    * nicht mehr als Admin surfen!

  • Wenn alles wieder neu installiert ist, solltest du für die Zukunft folgendes beachten:


    Ein Ansatz eines Sicherheitskonzeptes für Windowsnutzer
    Zur Kenntnis: Diese Zusammenstellung wurde heute das letzte Mal aktualisiert/ergänzt..
    In Zukunft und zum Zitieren bitte folgenden Thread benutzen!!


    https://www.camp-firefox.de/forum/viewtopic.php?f=3&t=117674


    * Bei der Nutzung des Internets ist es wichtig, sich nicht nur auf installierte Sicherheitssoftware zu verlassen, sondern vor allem sein Gehirn zu nutzen!
    Merke: Eine vollkommene Sicherheit gibt es nicht im Internet
    * nicht mit administrativen Rechten surfen!
    * regelmäßig alle Windows- und Programmupdates installieren
    * Eine Direktverbindung ins Internet vom PC über ein Modem sollte vermieden werden. Sicherer ist es in der Regel, einen Router zwischen Modem und PC zu schalten oder alternativ einen Router mit eingebautem Modem für den Zugang zum Internet zu nutzen.
    * WLAN-Netz verschlüsseln
    * mit dem Notebook oder anderer mobiler Hardware nie unverschlüsselt in vorhandene Zugangspunkte (Flughäfen, Zug, Gaststätten etc.) einloggen
    * Firewall einschalten resp. installieren
    * Anti-Viren-Programm installieren und automatisch updaten lassen. Es ist nicht notwendig Bezahl-Software dafür zu nutzen auch wenn die Firmen, die diese vertreiben, etwas anderes behaupten. Die Windows-Firewall, sowie ein kostenloses Anti-Viren-Programm (beispielsweise AntiVir oder Avast) sind für den normalen Internetnutzer völlig ausreichend...
    * nur Programme aus sicheren Quellen (vom Hersteller) herunterladen


    Weiterführende sicherheitsrelevante Gesichtspunkte


    * für gelegentliche andere Benutzer ein zusätzliches eingeschränktes Benutzerkonto einrichten
    * keine fremde Hardware (Sticks, externe Festplatten, Handys etc) an den Computer anschließen (lassen) und den Autostart-Mechanismus deaktivieren (Danke an Drachen für diesen Verbesserungsvorschlag)
    * Aktive Inhalte deaktivieren, die Erweiterungen uMatrix oder NoScript sowie uBlock Origin oder AdBlock Plus halten schon eine Menge ab. (Danke an Stoiker für den Hinweis!)
    * PDF-Dateien nicht im Browser anschauen, sondern herunterladen und dann anzeigen lassen
    Mittlerweile können PDF-Dateien intern ohne zusätzliche Software im Firefox angesehen werden

    Wird trotzdem eine externe Software (z.B. Adobe Reader, Foxit Reader o.a.) benutzt, gilt der Satz wieder!


    * Software nur beim Hersteller herunterladen. Diese verlinken auch schon mal auf Downloadportale. Nur dann ist das in Ordnung!
    * bei der Installation von Software möglichst benutzerdefiniert installieren und den Installationsdialog genau lesen, dabei ungewollte Drittsoftware abwählen
    * regelmäßig eine Datensicherung durchführen
    * E-Mails nicht blindlings öffnen, besonders nicht, wenn sie von unbekannten Absendern stammen
    * E-Mails als Text und nicht als HTML lesen
    * Mail-Anhänge von unbekannten Absendern am besten gleich löschen
    * Mail-Anhänge vor dem Öffnen auf Malware prüfen
    * gleiches gilt für Dateiempfänge innerhalb sozialer Netzwerke
    * Auf Spam-Mails nicht antworten, sonst kommt noch mehr Spam
    * nicht auf alles klicken, was blinkt


    Im Falle einer Neuinstallation (vielen Dank an .Ulli aka .Hermes für diesen Teil)


    Im Notfall sollen alle benötigten Programme auf CD / DVD bereitliegen und dabei nur noch in das Laufwerk eingeschoben werden. In diese Phase, in der auch eine Verletzlichkeit gegeben sein kann, wird keine Internetverbindung benötigt.


    Die Vorbereitung ist minimal, benötigt aber Selbstdisziplin.


    Vorbereitung:
    1. Man legt einen Ordner Installation o.ä. an. In diesen Ordner legt man Unterordner wie z.B. ServicePacks oder Internet (Virenschutz / Firewall / Browser etc.) oder Büro oder Spiele usw. an.
    2. Es wird jedes zu installierende Programm aus dem Internet beim jeweiligen Hersteller heruntergeladen und in einen der obigen Ordner gespeichert. Die Installationsdateien sind natürlich aktuell zu halten..
    3. Die Programme werden nur und auch nur noch aus obigen Ordnern installiert.
    4. Die Ordner werden regelmäßig auf CD / DVD gesichert.


    Notfall:
    1. Beenden der Internetverbindung durch z.B. Abschalten des Routers oder entfernen des Surfsticks usw.
    2. Sichern der persönlichen Daten
    3. Formatierung des Systems ohne obige Ordner
    4. Installation des Systems und Einspielung der CD / DVD wie ein intelligenter Affe
    5. Wiederherstellen der Verbindung mit dem Internet


    Edit 1:
    Zum Nachlesen hier noch ein Leitfaden zur PC-Sicherheit, der auch Win7 Nutzern den ein oder anderen Hinweis gibt.
    http://forum.chip.de/viren-tro…pc-sicherheit-968736.html
    Edit 2:
    Auch Road-Runner hat sich über das Thema Gedanken gemacht. Sein Sicherheitskonzept kann hier nachgelesen werden.
    Edit 3:
    Das Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik hat für Windowsnutzer eine Anleitung für einen sicheren Computer herausgegeben:
    https://www.bsi-fuer-buerger.d…ichtungComputer_node.html
    Edit 4:
    Wichtige Hinweise für Windows XP und Office 2003 Nutzer zum Support - Ende im April 2014 vom Bundesamt für Sicherheit in der Informationstechnik:
    https://www.bsi-fuer-buerger.d…-Ende-WinXP_04022014.html
    Edit 5:
    Hier kann kostenlos Informationsmaterial zum Thema Soziale Netzwerke, Internet, Daten in der Cloud, Sicher Surfen mit dem Smartphone und Tablet, etc. angesehen und angefordert werden:
    https://www.bsi-fuer-buerger.d…hek/broschueren_node.html
    Edit 6:
    AdBlockEdge entfernt, da es nicht weiterentwickelt wird, dafür den Link zu uMatrix hinzugefügt.
    Edit 7:
    Die Links zu Edit 3,4 und 5 erneuert, da der BSI seine Webseite neu gestaltet hat... Vielen Dank an Fox2Fox für den Hinweis! :):klasse:
    Edit 8: Hinweise des BSI zur Ransomware (Locky-Trojaner) als PDF. https://www.bsi.bund.de/Shared…_blob=publicationFile&v=2
    Edit 9: Sicherheitsirrtümer : Internet-Sicherheit
    Teil I: https://www.bsi-fuer-buerger.d…_Internet-Sicherheit.html
    Teil II: https://www.bsi-fuer-buerger.d…124F3.2_cid369?nn=6974918
    Teil III: erscheint in Kürze und wird nachgereicht...

  • Da komm ich nochmal für Boersenfeger herein. Die Punkte für ein Sicherheitskonzept werden bei mir fast alle erfüllt, nur mit der software aus sicheren Quellen hapert es ab und an. Ich weiß, das wäre besonders wichtig. Da muß ich noch in mich gehen. Aber warum nicht mit administrativen Rechten surfen? Da nur ich an meine PC komme, weiß ich nicht wie das geht. Ich bin doch immer der Admin. Aber ist nicht so wichtig

  • Zitat von yogi-baer

    Aber warum nicht mit administrativen Rechten surfen?


    Weil dann jede Schadsoftware automatisch auch Administrator-Rechte hat und sich automatisch installieren kann. Bei einem eingeschränkten Userkonto hat Schadsoftware auch nur eingeschränkte Rechte und kann sich demnach nicht so ohne weiteres installieren.


    Lies auch mal hier: Das riskante Administrator-Konto