Entwicklung Firefox (Trunk)

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Stimmt aber wenn die Funktion da ist sollte sie auch Funktionieren, weil da sind manchmal 2 Monate alte addons drin wo man Manuel updaten muss weil man es vergisst.(steht ja auf Automatisch update)

    Windows 10 Enterprise 1809 17751.1 x64 (Fast)RTM. Firefox 63a1, ThunderBird 60 relase, MS Office 365 Personal Abo x64, Nicht vorhandene Viren Per Norton Security Premium v22.14.2.13 Killen. Es Grüßt ein Glücklicher NUR noch 64bit Kompatibler Marc Senn
    Ich Liebe dich Traumfrau Carla.


    Meine WebExtensions Addons

  • Mein Beitrag sollte auf den Einwand von klink und die Antwort darauf von Lurtz bezogen sein. Ich sehe kein Problem mit Werbeblockern in Firefox 57 und darüber hinaus. Es wird definitv auch in Zukunft möglich sein, Werbung zu blockieren. Selbst, wenn der Funktionsumfang einer solchen Erweiterung vielleicht reduziert wird, bezweifle ich, dass für den Großteil der Nutzer solcher Erweiterungen dadurch wirklich ernste Nachteile entstehen.

  • Diese Aussage ist definitiv falsch... es gibt bereits WebExtensions von uBlock Origin und uMatrix. Beide werden hier seit erscheinen in den Testversionen Developer 54.0 und Nightly 55.0 mit Erfolg eingesetzt...
    Da sie noch nicht zertifiziert sind, kann man sie bisher nur beim Entwickler herunterladen und in den Testversionen Developer und Nightly installieren, wobei mit Erscheinen von Firefox 53.0 (lt. Plan nächste Woche) die Developer-Version entfällt..
    Direktdownload vom Entwickler: https://github.com/gorhill/uBl…1.12.0/uBlock0.webext.xpi
    und https://github.com/gorhill/uMa…/1.0.0/uMatrix.webext.xpi


    Wo ist die Aussage Falsch?
    Bei uBlock Origin mussten einige wichtige Funktionen fallen gelassen werden, da diese mit WebExtensions nicht möglich sind.
    Abgesehen davon, ich nutze ABP und da hat der Entwickler selbst geschrieben, dass man sich gezwungen sah auf die Chrome Code Basis zu wechseln, die im Vergleich zu der Firefox Version stark an Funktionsumfang und Fähigkeit beschnitten ist. Ghostery ist das beste Beispiel, als WebExtension wurde der Funktionsumfang auf Chrome Version zusammen kastriert.


    Sobald Classic Theme Restore, DownThemAll, URL-Add-on-bar und Element Hiding Helper nicht mehr funktionieren und die anderen Add-ons kastriert wurden, wenn diese überhaupt dann WebExtensions gibt, ist für mich der Firefox nach über 13 Jahren tot. Sollte man die Sperre leicht rückgängig machen, werde ich Firefox selber Kompilieren, wenn nicht, werde ich dann Firefox ohne Updates nutzen.

  • ...Bei uBlock Origin mussten einige wichtige Funktionen fallen gelassen werden, da diese mit WebExtensions nicht möglich sind...


    Und welche wären das ? Ich vermisse keine Funktionen seitdem ich die .webext nutze.


    edit// selbst in der Edge-Version ist auf den ersten Blick alles wie im Firefox vorhanden.

  • Bei uBlock Origin mussten einige wichtige Funktionen fallen gelassen werden, da diese mit WebExtensions nicht möglich sind.


    Bitte bringe Links, wo man deine Aussage nachlesen kann.... ich kann keinerlei Einschränkungen in den von mir genutzten Versionen mit der jeweiligen Webextension von uBlock Origin und uMatrix erkennen erkennen...


    Abgesehen davon, ich nutze ABP ...

    .. man kann Erweiterungen auch austauschen, zumal diese eh mein Vertrauen verloren hat...

    Ghostery ist das beste Beispiel..


    Für die Benutzung dieser Erweiterung sehe ich keine Notwendigkeit...

    Sobald Classic Theme Restore, DownThemAll, URL-Add-on-bar und Element Hiding Helper nicht mehr funktionieren und die anderen Add-ons kastriert wurden, wenn diese überhaupt dann WebExtensions gibt, ist für mich der Firefox nach über 13 Jahren tot. Sollte man die Sperre leicht rückgängig machen, werde ich Firefox selber Kompilieren, wenn nicht, werde ich dann Firefox ohne Updates nutzen.

    Firefox ohne UpDates zu nutzen ist nicht ratsam, dann suche dir lieber einen anderen Browser... ansonsten hast du Sicherheitslücken ohne Ende und das schon nach dem 1. nicht durchgeführten UpDate...
    BTW: Ich wiederhole mich.. aber bis zur Version 57.0 ist noch viel Zeit, ich empfehle Gelassenheit in dieser Situation...


    Das Schön wäre bei den Erweiterungen in den Nightlys das wenn man auf "Updates überprüfen" wirklich auch Updates gemacht werden, weil hab vordran den uBlock 1.11 und nachher auch immer noch den 1.11 und nicht der 1.12.

    Deinstalliere uBlock Origin, lade ihn neu herunter, dann hast du nach der Installation die neue Version.. man kann auch von AMO herunterladen und händisch drüberinstallieren...
    Denk dran, das du eine Entwicklerversion nutzt...
    BTW: Deine Ausdrucksweise ist schwer verständlich...

  • Bei uBlock Origin mussten einige wichtige Funktionen fallen gelassen werden, da diese mit WebExtensions nicht möglich sind.


    Gleich einige wichtige, ja? Nenne bitte alle wichtigen Funktionen.


    Abgesehen davon, ich nutze ABP und da hat der Entwickler selbst geschrieben, dass man sich gezwungen sah auf die Chrome Code Basis zu wechseln, die im Vergleich zu der Firefox Version stark an Funktionsumfang und Fähigkeit beschnitten ist.


    Es ist ja auch naheliegend, die Chromium-Version als Basis zu verwenden, weil das auf Grund von API-Änhlichkeiten wesentlich einfacher ist, als eine Version anzupassen, die vollkommen anders funktioniert. Und wenn du dich schon auf die aktuelle Ankündigung des ABP-Entwicklers beziehst, wieso verschweigst du dann alles, was nicht in deine Argumentation passt? Es heißt wortwörtlich: "Web Extensions are necessarily less powerful than the classic Firefox extensions, even though many shortcomings can probably be addressed." Klingt jetzt nicht so tragisch. Weiter heißt es "we are using Adblock Plus for Chrome as a starting point, and improving it to address the functionality gap as much as possible before we release this version for all our Firefox users". Das bedeutet übersetzt nicht, dass der Funktionsumfang dauerhaft auf das beschränkt ist, was die Chromium-Version kann. Das erste Beispiel kommt direkt im ersten Satz danach: "Filter Preferences: We are working on a more usable and powerful settings page than what is currently being offered by Adblock Plus for Chrome." Es ist lediglich offen, ob das bereits fertig ist, wenn Firefox 57 erscheint, oder ob das etwas länger dauert, aber mein Gott, wie ich schon sagte, ein Werbeblocker soll Werbung blockieren und das kann Adblock Plus ohne Probleme auch als WebExtension in Firefox 57. Damit kommen wir wieder zur Frage von oben: welche wichtigen Funktionen sollen nicht umsetzbar sein?


    Sobald Classic Theme Restore, DownThemAll, URL-Add-on-bar und Element Hiding Helper nicht mehr funktionieren und die anderen Add-ons kastriert wurden, wenn diese überhaupt dann WebExtensions gibt, ist für mich der Firefox nach über 13 Jahren tot.


    Hast du meinen letzten Beitrag an dich überhaupt gelesen? Diese Aussage zum jetzigen Zeitpunkt ergibt keinen Sinn. Zu welchem anderen Browser möchtest du denn bitte wechseln, wenn die Erweiterungs-Situation bei anderen Browsern nicht besser, sogar eher schlechter ist? Dafür habe ich dir sogar ein reales Beispiel genannt, welches bereits Monate vor Firefox 57 zutrifft. Add-ons als Argument ziehen also nicht. Du müsstest andere Gründe haben, um einen anderen Browser zu nutzen. Dass du die Performance von Firefox 57 jetzt noch gar nicht beurteilen kannst, habe ich dir bereits erklärt, das ist vollkommen ausgeschlossen. Dass es das Projekt Quantum gibt und was das ehrgeizige Ziel dahinter ist, ist bekannt und kein Geheimnis. Du kannst gerne nach Erscheinen von Firefox 57 beurteilen, ob Mozilla dieses Ziel erreicht hat oder nicht. Aber jetzt kannst du es einfach noch nicht wissen. Damit bleiben nur noch Funktionen übrig, die Firefox fehlen. Aber da hatte ich dich ja auch schon gefragt, welche Funktionen das wohl sein könnten. Ich warte immer noch auf deine Antwort.


    Wenn du nicht nur als Schlechtmacher wahrgenommen werden möchtest, musst du halt auch auf die Bitten nach Erklärungen eingehen.


    Sollte man die Sperre leicht rückgängig machen, werde ich Firefox selber Kompilieren, wenn nicht, werde ich dann Firefox ohne Updates nutzen.


    Was glaubst du denn, möchte Mozilla durch die geplanten Entwicklungen erreichen? Wie könnte Mozilla einen Vorteil erzielen, wenn eh alles funktionsfähig bleibt, so wie es ist? Ergibt das für dich Sinn? Dann wäre es doch nur eine Einschränkung der Einschränkung wegen. Nein, die Einschränkung, nur noch WebExtensions zu erlauben, ergibt sicher mehr Sinn, wenn man Altlasten auch los wird. Nur Firefox selbst kompilieren kann nicht alles sein, um den alten Zustand zu erreichen. Wäre es so einfach, könnte Mozilla es auch gleich sein lassen, dadurch alleine wird Firefox nicht besser.

  • Gleich einige wichtige, ja? Nenne bitte alle wichtigen Funktionen.


    z.B. Script tag filters funktioniert nicht mit WebExtension.


    Zitat von Sören Hentzschel


    Es ist ja auch naheliegend, die Chromium-Version als Basis zu verwenden, weil das auf Grund von API-Änhlichkeiten wesentlich einfacher ist, als eine Version anzupassen, die vollkommen anders funktioniert. Und wenn du dich schon auf die aktuelle Ankündigung des ABP-Entwicklers beziehst, wieso verschweigst du dann alles, was nicht in deine Argumentation passt? Es heißt wortwörtlich: "Web Extensions are necessarily less powerful than the classic Firefox extensions, even though many shortcomings can probably be addressed." Klingt jetzt nicht so tragisch. Weiter heißt es "we are using Adblock Plus for Chrome as a starting point, and improving it to address the functionality gap as much as possible before we release this version for all our Firefox users". Das bedeutet übersetzt nicht, dass der Funktionsumfang dauerhaft auf das beschränkt ist, was die Chromium-Version kann. Das erste Beispiel kommt direkt im ersten Satz danach: "Filter Preferences: We are working on a more usable and powerful settings page than what is currently being offered by Adblock Plus for Chrome." Es ist lediglich offen, ob das bereits fertig ist, wenn Firefox 57 erscheint, oder ob das etwas länger dauert, aber mein Gott, wie ich schon sagte, ein Werbeblocker soll Werbung blockieren und das kann Adblock Plus ohne Probleme auch als WebExtension in Firefox 57. Damit kommen wir wieder zur Frage von oben: welche wichtigen Funktionen sollen nicht umsetzbar sein?


    Ich habe mich nicht auf diesen Blog bezogen, sondern auf eine Mail von Palant.
    Bisschen besser als die Chrome Version ist immer noch deutlich schlechter als die Aktuelle Version!


    Zitat von Sören Hentzschel


    Hast du meinen letzten Beitrag an dich überhaupt gelesen? Diese Aussage zum jetzigen Zeitpunkt ergibt keinen Sinn. Zu welchem anderen Browser möchtest du denn bitte wechseln, wenn die Erweiterungs-Situation bei anderen Browsern nicht besser, sogar eher schlechter ist? Dafür habe ich dir sogar ein reales Beispiel genannt, welches bereits Monate vor Firefox 57 zutrifft. Add-ons als Argument ziehen also nicht. Du müsstest andere Gründe haben, um einen anderen Browser zu nutzen. Dass du die Performance von Firefox 57 jetzt noch gar nicht beurteilen kannst, habe ich dir bereits erklärt, das ist vollkommen ausgeschlossen. Dass es das Projekt Quantum gibt und was das ehrgeizige Ziel dahinter ist, ist bekannt und kein Geheimnis. Du kannst gerne nach Erscheinen von Firefox 57 beurteilen, ob Mozilla dieses Ziel erreicht hat oder nicht. Aber jetzt kannst du es einfach noch nicht wissen. Damit bleiben nur noch Funktionen übrig, die Firefox fehlen. Aber da hatte ich dich ja auch schon gefragt, welche Funktionen das wohl sein könnten. Ich warte immer noch auf deine Antwort.


    Classic Theme Restore, DownThemAll und URL-Add-on-bar sind mit WebExtension nicht möglich und von Mozilla auch nicht erwünscht. Element Hiding Helper wird es auch nicht mehr geben, ist mit der einzige Grund wieso ich uBlock nicht nutze.
    Mit Firefox 57 wird die Anpassbarkeit praktisch auf Chrome Niveau gesenkt, die Möglichkeiten der Add-ons werden kaum besser sein. Mir ist die Anpassbarkeit und Funktionalität des Browsers und Add-ons wichtiger als irgendwelche Theoretischen Geschwindigkeitszuwächse, zumal bei einem schnellem Rechner diese sowieso kaum bemerkbar machen wird. Ich werde solange wie möglich den Original Firefox nutzen, dann werde ich alleine schon aus Prinzip Vivaldi oder Edge wechseln.


    Zitat von Sören Hentzschel

    Was glaubst du denn, möchte Mozilla durch die geplanten Entwicklungen erreichen? Wie könnte Mozilla einen Vorteil erzielen, wenn eh alles funktionsfähig bleibt, so wie es ist? Ergibt das für dich Sinn? Dann wäre es doch nur eine Einschränkung der Einschränkung wegen. Nein, die Einschränkung, nur noch WebExtensions zu erlauben, ergibt sicher mehr Sinn, wenn man Altlasten auch los wird. Nur Firefox selbst kompilieren kann nicht alles sein, um den alten Zustand zu erreichen. Wäre es so einfach, könnte Mozilla es auch gleich sein lassen, dadurch alleine wird Firefox nicht besser.


    Mozilla hätte lieber dass Geld welches man in Totgeburten wie z.B. FirefoxOS investiert und die Entwicklung des Desktopbrowser massiv behindert hat, in die Modernisierung der Add-on API stecken können und nicht einfach Klassische Add-ons über bord werfen und Chrome nacheinfern.


  • z.B. Script tag filters funktioniert nicht mit WebExtension.


    Das sind alle wichtigen Funktionen?


    Zitat

    Ich habe mich nicht auf diesen Blog bezogen, sondern auf eine Mail von Palant.
    Bisschen besser als die Chrome Version ist immer noch deutlich schlechter als die Aktuelle Version!


    Ich frage mich wer das deutlich schlechter definiert wo doch Hunderte von Millionen jeden Tag WebExtension-Adblocker nutzen.


    Zitat

    Mit Firefox 57 wird die Anpassbarkeit praktisch auf Chrome Niveau gesenkt, die Möglichkeiten der Add-ons werden kaum besser sein. Mir ist die Anpassbarkeit und Funktionalität des Browsers und Add-ons wichtiger als irgendwelche Theoretischen Geschwindigkeitszuwächse, zumal bei einem schnellem Rechner diese sowieso kaum bemerkbar machen wird. Ich werde solange wie möglich den Original Firefox nutzen, dann werde ich alleine schon aus Prinzip Vivaldi oder Edge wechseln.


    Nein. So einen Unsinn kann wirklich nur behaupten, wer noch nie von Photon gehört und objektiv mit Chrome vergleichen hat.
    Aus Prinzip, na wenn das mal kein sinnvoller Grund ist.


    Zudem ist es schön dass du einen potenten Desktop hast, die Mehrheit der User hat das nicht, ist mobile unterwegs oder kommt aus emerging markets wie Indien. Aber Hauptsache beim deutschen User läuft bereits alles schnell. Davon abgesehen hat Firefox auch auf dem schnellsten Rechner natürlich noch teilweise Performancedefizite, die man in Zukunft angehen muss.


    Zitat

    Mozilla hätte lieber dass Geld welches man in Totgeburten wie z.B. FirefoxOS investiert und die Entwicklung des Desktopbrowser massiv behindert hat, in die Modernisierung der Add-on API stecken können und nicht einfach Klassische Add-ons über bord werfen und Chrome nacheinfern.


    Einfach wäre gewesen nach dem Release von Chrome tatsächlich einen Klon zu bauen. Einfach ist daran aber gar nichts.
    Und die Behauptung, mehr Ressourcen hätten ermöglicht XUL-Addons und Co weiterzuführen, ist nicht zu belegen. Kein einziger großer Browser unterstützt Addons nach diesem Schema, obwohl Google, Apple und Microsoft doch weit mehr Ressourcen haben.
    Legacy-Addons sind konzeptionell wie technisch gescheitert, das muss man so einfach mal akzeptieren. Die Gründe finden sich unter anderem hier: http://www.agmweb.ca/2016-04-17-addons-old/


    Im Grunde gibt es ja nicht mal eine API, es gibt nur ungeordneten Zugriff auf unzählige Browser Internals.


    Und da macht es absolut Sinn auf die marktführende Technologie zu setzen. Ebenso wie es Sinn macht auf die Chromiumsandbox zu setzen.


    Der ständige Chrome-Vorwurf ist mittlerweile ebenso anstrengend wie lächerlich. Entweder du hast Interesse an einer nüchternen Diskussion über die Hintergründe, oder du willst auf Stammtischniveau rumbashen und Dinge fordern, die nicht erfüllbar sind.
    Mozilla hat sehr genau erklärt weshalb Legacy-Addons tot und WebExtensions der einzige sinnvolle Ersatz sind.

  • Ich habe mich nicht auf diesen Blog bezogen, sondern auf eine Mail von Palant.


    Es ist immer schwierig, auf etwas einzugehen, was man selbst nicht vorliegen hat. Aber es gibt eine offizielle Ankündigung und das ist entscheidend.


    Bisschen besser als die Chrome Version ist immer noch deutlich schlechter als die Aktuelle Version!


    Von "bisschen besser" steht da überhaupt nichts, das nimmst du einfach nur an. Und woher willst du bitte wissen, ob die Firefox-Version "deutlich schlechter" als die Chrome-Version wird? Das sind alles nur Behauptungen ohne jeden Fakten-Grundlage. Werd doch mal ein wenig seriös in deiner Argumentation.


    Classic Theme Restore, DownThemAll und URL-Add-on-bar sind mit WebExtension nicht möglich und von Mozilla auch nicht erwünscht.


    Schon wieder so eine Behauptung von dir, welche nicht der Wahrheit entspricht. Der Entwickler von DownThemAll wird seine Erweiterung nicht weiterführen. Das hat aber nichts damit zu tun, dass dies als WebExtension nicht möglich oder von Mozilla gar nicht erwünscht wäre. Eine Erweiterung wie DownThemAll ist definitiv als WebExtension möglich.


    Was das Add-on URL-Add-on-bar betrifft, hast du eine entsprechende API denn Mozilla mal vorgeschlagen? Das Add-on hat weniger als 2.000 Nutzer. Logisch, dass eine solche API nicht von Mozilla priorisiert wird.


    Classic Theme Restorer ist das einzige Beispiel, wo es tatsächlich einige Nutzer betrifft und wo es stimmt, dass das von Mozilla so nicht gewünscht ist, dass die Oberfläche in jedem Aspekt drastisch verändert werden kann. Die Gründe sind für mich sehr gut nachvollziehbar, dich interessieren die Gründe vermutlich nicht, du findest das einfach doof, ist okay. Dein gutes Recht.


    Element Hiding Helper wird es auch nicht mehr geben, ist mit der einzige Grund wieso ich uBlock nicht nutze.


    Weil der Entwickler keine Zeit dafür hat. Das ist schade, dafür kann man aber niemandem einen Vorwurf machen.


    Mit Firefox 57 wird die Anpassbarkeit praktisch auf Chrome Niveau gesenkt


    Hör doch auf zu lügen! Lies halt mal meine Artikel zu Photon:
    https://www.soeren-hentzschel.at/thema/photon/


    Dort findest du bereits mehrere (!) neue (!) Möglichkeiten zur Anpassung, die es bislang nicht gab.


    die Möglichkeiten der Add-ons werden kaum besser sein.


    Kaum besser als Chrome? Lies endlich meine Beiträge! Ich habe dir bereits ein Beispiel genannt, welches diese Behauptung widerlegt und zeigt, dass Firefox bereits jetzt auch schon WebExtension-APIs implementiert hat, die Chrome nicht hat, und in einem weiteren Beitrag habe ich nochmal darauf verwiesen.


    Mir ist die Anpassbarkeit und Funktionalität des Browsers und Add-ons wichtiger als irgendwelche Theoretischen Geschwindigkeitszuwächse


    Es geht hier nicht um Micro-Optimierungen und nur theoretische Geschwindigkeitszuwächse. Auch auf Quantum habe ich bereits mehrfach verwiesen. Deiner Aussage muss entnommen werden, dass du auch dazu nichts gelesen hast. Wieso fragst du mich dann nicht, ob ich dir mehr darüber erzählen kann? Wäre doch sinnvoller als wieder nur irgendwelche Annahmen zu treffen und Behauptungen in den Raum zu werfen.


    Und wie gesagt, eine grundsätzliche Einschränkung in Sachen Anpassbarkeit deutet sich bisher nicht an.


    zumal bei einem schnellem Rechner diese sowieso kaum bemerkbar machen wird.


    Und woher willst du das wissen? Welchen Teil hast du davon nicht verstanden, dass du das gar nicht wissen kannst, ohne Firefox 57 getestet zu haben?


    Ich werde solange wie möglich den Original Firefox nutzen, dann werde ich alleine schon aus Prinzip Vivaldi oder Edge wechseln.


    "Alleine aus Prinzip" klingt für mich wie "weil ich ein bockiges Kleinkind bin". Du hast nicht die geringste Ahnung darüber, was Performance, Features sowie die Situation hinsichtlich Erweiterungen in Firefox 57 betrifft. Davon kannst du überhaupt noch keine Ahnung haben, denn Hellseherei gibt es nicht. Ergo weißt du auch gar nicht, ob du einen Grund hast, den Browser zu wechseln. Du brauchst natürlich keinen Grund dazu, wechsle halt den Browser, wenn es dich glücklich macht. Aber mit solchen Aussagen blamierst du dich hier natürlich.


    Mozilla hätte lieber dass Geld welches man in Totgeburten wie z.B. FirefoxOS investiert


    Das ist so ein sinnloses Argument. Ja, Mozilla hätte sich die Mühen mit Firefox OS sparen können. Sie haben etwas versucht, was vermutlich unmöglich war. Das ist exakt das Gleiche wie mit dem Desktop-Firefox. Dass Mozilla Firefox entwickelt hat, um die Dominanz auf dem Browser-Markt zu brechen, galt genauso als absolut unmöglich. Und Mozilla hat es dann einfach gemacht. Den gewünschten Erfolg konnte Mozilla auf dem Smartphone-Markt mit Firefox OS nicht erzielen, aber den Versuch war es definitiv wert. Vor allem, da Firefox OS perfekt zu dem passt, wofür Mozilla steht, und man es von Mozilla fast erwarten musste, dass sie versuchen, auch den Smartphone-Markt zu revolutionieren - oder zumindest einen positiven Einfluss zu haben. Und Mozilla war ja sogar weit erfolgreicher als die meisten anderen, die es versucht haben. Am Ende ist es halt unter anderem auch an den wirtschaftlichen Interessen der Netzbetreiber gescheitert, dass Mozilla seine Vorhaben nicht alle umsetzen konnte, was Firefox OS deutlich attraktiver hätte machen können. Und daran, dass Google einfach Geld wie sonst niemand hat. Beispielsweise der Ansatz mit den richtig günstigen Smartphones. Die Marktlücke für arme Länder war vorhanden. Kaum hat Mozilla dies umgesetzt, kam plötzlich Google und hat genau das Gleiche gemacht - mit all den Jahren Vorsprung, den sie auf technologischer Ebene hatten, sowie der Marktdominanz, die sie mit Android nun einmal haben. Mozillas größter Fehler war wahrscheinlich nicht Firefox OS selbst, sondern die Tatsache, dass sie damit mehrere Jahre zu spät dran waren. Leider war die Webtechnologie mehrere Jahre vorher noch nicht so weit, aber da hätte man noch eine reale Chance gehabt, die Dominanz von Google und Appe zu brechen.


    Aber wenn du wirklich meinst, dass sie es nicht einmal hätten versuchen sollen, dann kann ich dir nur widersprechen. Dieser Versuch war in meinen Augen absolut notwendig, weil diese Dominanz von Google und Apple einfach richtig gefährlich und zum Nachteil der Nutzer ist.


    Dass Firefox OS eine Totgeburt sei, ist - wie vieles in deinen Beiträgen - auch einfach nur falsch. Nach wie erscheinen immer wieder neue TV-Produkte mit Firefox OS von Panasonic. Aber vielleicht verstehen wir beide auch etwas anderes unter dem Wort "tot".


    und die Entwicklung des Desktopbrowser massiv behindert hat


    Jede Medaille hat zwei Seiten. Auch das ist wie immer, du nennst nur die Seite, welche dir in den Kram passt, und verschweigst die andere. Sei es aus Unwissenheit oder aus Absicht, beides spricht nicht für deine Argumentation.


    Ja, der ganze Firefox OS-Code im Entwicklungs-Repository, aus dem auch Firefox entspringt, hat die Entwicklung von Firefox beeinflusst, weil sich eben viel Code geteilt worden ist. Zur Wahrheit gehört aber auch, dass es die Entwicklung von Firefox OS notwendig gemacht hat, a) Webstandards enorm zu verbessern, sowohl was Features als auch was Performance betrifft, und b) den RAM-Verbrauch der Plattform weiter zu optimieren. Beides kam natürlich auch dem Desktop-Firefox zu Gute.


    in die Modernisierung der Add-on API stecken können und nicht einfach Klassische Add-ons über bord werfen und Chrome nacheinfern.


    Das hat doch mit Chrome nichts zu tun. Ja, die APIs von Chrome dienten als Startpunkt für WebExtensions. Aber Firefox war nie darauf per Prinzip limitiert. Zumal an einer Standardisierung nur Mozilla, Microsoft und Opera interessiert sind, Google nicht. WebExtensions haben nun einmal große Vorteile. Und das sage ich dir als Erweiterungs-Entwickler. Ich freue mich sehr darüber. Was du als klassische Add-ons bezeichnest, war sicher eine große Stärke von Firefox. Aber gleichzeitig auch eine der größten Schwächen von Firefox. Diese haben die Entwicklung von Firefox wirklich massiv behindert und das deutlich mehr als die Entwicklung von Firefox OS. Also wenn du mit dem Einfluss auf die Firefox-Entwicklung argumentierst, dann zieh dein Argument auch durch und wende das überall an, wo es zutrifft. Oder stehst du nicht hinter deinem eigenen Argument?

  • @ klink:


    Bitte bringe Links, wo man deine Aussage nachlesen kann.... ich kann keinerlei Einschränkungen in den von mir genutzten Versionen mit der jeweiligen Webextension von uBlock Origin und uMatrix erkennen...

    Nun, gut, von dir kam fast nichts... ich habe mal gesucht und dies gefunden... lies es dir durch, allerdings bis zum Ende... danach ist deine Behauptung widerlegt..
    https://bugzilla.mozilla.org/show_bug.cgi?id=1309926#c1


    z.B. Script tag filters funktioniert nicht mit WebExtension.

    Dies ist ebenfalls nicht korrekt... ich kann z.B. die Webseite RP Online (die ich im Übrigen nicht nutze) unter Nightly komplett werbefrei darstellen...
    Zum Thema empfehle ich im Übrigen mal einen Blick ins uBlock-Wiki:
    https://github.com/gorhill/uBl…line-script-tag-filtering

    Element Hiding Helper wird es auch nicht mehr geben, ist mit der einzige Grund wieso ich uBlock nicht nutze.

    Dies stimmt zwar, dafür gibt es aber die wesentlich genauere Möglichkeit, Elemente mit der Pipette zu filtern... hast du diese mal ausprobiert?
    Für mich abschließend bleibt zu bemerken.... nutze du halt einen anderen Browser, das interessiert imho keinen... du solltest aber nicht Unwahrheiten über die Zukunft von Firefox und die Zukunft von bisher noch gar nicht in allen Einzelheiten entwickelten WebExtensions mit einer Vehemenz verbreiten, die an blinden Extremismus erinnert...
    Edit: Tippfehler korrigiert

  • "Lass die Leute reden und hör ihnen nicht zu
    Die meisten Leute haben ja nichts Besseres zu tun als zu Meckern
    Lass die Leute Meckern bei Tag und auch bei Nacht
    Lass die Leute Meckern, das hab'n die immer schon gemacht" sing :lol::lol: "Die ärzte" bisschen verändert


    Ich freu mich schon auf FF 57a1 x64 natürlich.

    Windows 10 Enterprise 1809 17751.1 x64 (Fast)RTM. Firefox 63a1, ThunderBird 60 relase, MS Office 365 Personal Abo x64, Nicht vorhandene Viren Per Norton Security Premium v22.14.2.13 Killen. Es Grüßt ein Glücklicher NUR noch 64bit Kompatibler Marc Senn
    Ich Liebe dich Traumfrau Carla.


    Meine WebExtensions Addons

  • Hmm jetzt schon 2 mal passierte.
    Ich höre YouTube Video , schließe das Tab aber das Tab und die Web seite ist noch sichtbar, muss den zu einem anderen tab wechseln das die webseite verschwindet, aber Music ist immer noch hörbar?
    Muss denn den ganzen Firefox Beänden.
    e10s aktiviert.


    PS: irgent ein Addon spinnt im Abgesicherten Modus kein problem. ;)
    Tap mix plus 0.5.0.2 ist es wenn der Deaktiviert alles in ordnung.

    Windows 10 Enterprise 1809 17751.1 x64 (Fast)RTM. Firefox 63a1, ThunderBird 60 relase, MS Office 365 Personal Abo x64, Nicht vorhandene Viren Per Norton Security Premium v22.14.2.13 Killen. Es Grüßt ein Glücklicher NUR noch 64bit Kompatibler Marc Senn
    Ich Liebe dich Traumfrau Carla.


    Meine WebExtensions Addons

  • Für Support-Anfragen relevant: die Einstellung für die Hardwarebeschleunigung befindet sich ab Firefox 55 an dieser Stelle, ganz unten im Reiter Allgemein. Die übergeordnete Checkbox für die empfohlenen Einstellungen muss zunächst deaktiviert werden (darunter fallen ab Firefox 57 weitere Einstellungen).


  • Damit keine Irritationen entstehen: wenn nächste Woche wieder der Merge-Tag ist und die Versionsnummern angehoben werden, bleibt die Nightly-Version bei Version 55 in Folge dessen, dass der Aurora-Kanal wegfällt. Bisherige Nutzer des Aurora-Kanals werden automatisch auf die Beta-Version migriert....


    Irgendwie bin ich noch nicht migriert worden, habe deswegen die Beta (*.zip) in meinen Firefox-Ordner entpackt. Alles gut soweit, nur vermisse ich in der Beta die Möglichkeit "Developer Edition / Nightly mit mehreren Prozessen ausführen" unter den Allgemeinen-Einstellungen. Ich könnte zwar alle Verknüpfungen vom Desktop etc. mit -no-remote versehen. Allerdings klappt dies mit dem Start des Standardbrowsers unter Windows so nicht. Dieser wird ja nur mit der .exe ohne Zusatz gestartet. Von daher war die Option direkt im Firefox sehr von Vorteil. Wie soll dies dann nun mit der Beta klappen ? Ebenfalls mit der Möglichkeit die Verifizierung der Erweiterungen zu umgehen ? Sören's Bookmark Erweiterung ist so aus dem Firefox geflogen, ebenso wie die webext von uBlock Origin.

  • Das dauert noch ein wenig, bis bisherige Aurora-Nutzer auf die neue Developer Edition migriert werden, welche auf dem Beta-Kanal basiert. Bis dahin gibt es keine Updates für Aurora-Nutzer, abgesehen von Sicherheits-Updates.


    Ich war in meinem Beitrag undeutlich. Es wird sich an den Beta-Versionen nichts ändern, inklusive aller Einschränkungen. Es wird in Zukunft aus dem Beta-Kanal eine Developer Edition erstellt werden statt wie bisher auf einem eigenen Release-Kanal. Das heißt, du wirst auch in Zukunft eine Developer Edition haben, welche die Unterschiede besitzt, die es bisher auch gab. Nur eben mit dem Unterschied zu jetzt, dass es unter der Haube eigentlich eine Beta-Version ist.

  • Danke für die Erklärenden Worte :klasse: Dann verweile ich mit der Developer Edition vom Aurora-Zweig noch ein wenig bis ich automatisch migriert werde.

  • Nach UpDate auf das heutige Nightly, wird mir mitgeteilt, das aus Performance-Gründen einige meiner Erweiterungen deaktiviert wurden...
    [attachment=0]Screenshot - 4, 2017 6.28 PM.png[/attachment]
    Angeblich könnte ich dies in den Einstellungen (welchen?) wieder rückgängig machen...
    Im Erweiterungsmanager fehlt der Eintrag "Aktivieren" im Menü... eine Neuinstallation wird nicht ermöglicht sondern dabei wird mittels PopUp mitgeteilt, das die Installation nicht möglich sein, da die Erweiterung inkompatibel mit Nightly 55.0a1 sei.
    So etwas gabs ja in der Vergangenheit schon... kann ich davon ausgehen, das dies auch dieses Mal so sein wird und der "Spuk" in wenigen Tagen vorbei ist, oder kann ich dann Nightly im bisherigen Zustand nicht mehr nutzen?