Landtagswahlen in Mecklenburg-Vorpommern!

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Ja, schrecklich.


    Aber irgendwie die logische Konsequenz, wenn die "moderaten Parteien" lieber Wählerbeschimpfung, Aufrufen zum Wählen gehen und Schockierte-Gesichter-Machen betreiben, anstatt mal zu analysieren, warum die NPD wohl im Landtag ist. Bestimmt nicht, weil plötzlich alle den alten Adolf wieder haben wollen.

    Quis custodit custodes?

  • :? Tja, habs auch geahnt - viele sind enttäuscht von SPD/CDU+CSU/GRÜNE/FDP -> find diese neoliberale Parteien auch ganz schlimm. ja richtig, Grüne + SPD sind mittlerweile auch neoliberal. Bleibt also nich viel übrig entweder ganz rechts oder ganz links zu wählen. oder man geht gar nicht wählen. Aber diese Ausländerhasserpartei ist der falsche Weg!!! Hoffe mal, die meisten haben NPD nur aus Protest gewählt!!!

    Firefofox 67.0 - 64bit

  • ... ja, NPD ist 'ne ziemlich miese Truppe ... nur, solange die Medien nur über sie reden und sie nie die Gelegenheit bekommen
    sich massenwirksam selber vor der breiten Öffentlichkeit zu disqualifizieren ... solange werden die wohl bleiben ... ganz falsche Medienpolitik.


  • Hallo.
    Nur mal so am Rande.
    Siemens Vorstände erhöhen sich die Gehälter um 30% und die Mitarbeiter bangen um Ihren Arbeitsplatz!!!.
    Bericht von dieser Woche.
    Über was wundert Ihr Euch eigentlich????.
    mfr Gruss Lothar.

    Die Sprache ist die Quelle aller Missverständnisse.

  • Zitat von Lothar Hacker

    Hallo.
    Nur mal so am Rande.
    Siemens Vorstände erhöhen sich die Gehälter um 30% und die Mitarbeiter bangen um Ihren Arbeitsplatz!!!.
    Bericht von dieser Woche.
    Über was wundert Ihr Euch eigentlich????.
    mfr Gruss Lothar.


    Darüber, dass die NPD in 7,3% hat!
    Was erhoffen sich die Wähler (vor allem die jungen, die sollen ja am meisten für die braune Masse gestimmt haben!) von der NPD?

  • Sie erhoffen sich von der NPD gar nichts.
    Wer am Wahlabend ARD/ZDF verfolgt hat, der wird den Bericht über die Gründe der Wahl gesehen haben. Wer welche Partei warum wählt.
    Während die normalen Parteien ungefähr einen Anteil von 60% deren Wähler aus Überzeugung hatte, haben über 80% der NPD Wähler diese nicht aus Überzeugung gewählt!


    Es ist zwar blödsinnig aus diesem Grunde so zu wählen, aber den Frust über die Politik kann man nur schwer kundtun. Nichtwähler werden doch von Politikern als unvernünftig dargestellt und schnell vergessen. Radikale Wähler ärgert die Politiker aber richtig.


    Was mich vielmehr ärgert bzw. was ich befürchte:


    Die PDS war am Anfang auch nur recht klein, durch das ständige Wiederwählen wurde sie für die Politik, insbesondere die SPD aber hoffähig. Wird das auch mit der NPD geschehen? Ich hoffe nicht, und ich hoffe daß die PDS wieder dorthin fidnen wird, wo sie hingehört, unter 3%.

  • Na ja, in M-V jetzt wohl eher war Regierungspartei - wie in Berlin hoffentlich auch. Wowereit hat ja die Wahl zwischen Linke.PDS und Grünen (in meinen Augen die Wahl zwischen Pest und Cholera :lol::lol::lol: ).


    Gruß, Astrid

    Gruß, Astrid
    Ubuntu MATE 19.04 - Firefox 70.0

  • Zitat von wupperbayer


    Tja, manche glauben eben, dass links von der SPD und rechts von der CDU alles gleich extremistisch und somit "undemokratisch" ist :roll:


    Eine Partei die zum Großteil auf der SED basiert, die wiederum eine Diktatur führte in der es berechtigt war Menschen zu töten, die in die Freiheit fliehen wollten, kann nicht demokratisch sein. Auf dem linken Auge ist in dieser Gesellschaft eine Gesinnungsänderung möglich, auf der rechten Seite nicht. Meiner Meinung nachkann sich aber nur ein Individuum in seiner Gesinnung ändern, egal ob links oder rechts, nicht aber eine ganze Gruppe auf einmal. Der SED wurde dies aber zugestanden.


    Auszug aus dem Parteiprogramm:
    "...Zur Geschichte der DDR gehören bemerkenswerte Ergebnisse und wertvolle Erfahrungen im Kampf um soziale Gerechtigkeit, um die Bestimmung der Ziele der Produktion im Interesse der Bevölkerung, um die Teilhabe breiter Bevölkerungsteile an Bildung und Kultur und um ein solidarisches und friedliches Gemeinwesen auf deutschem Boden...."


    Ist Geschichtsfälschung. Bildung stand in der DDR nicht jedem zu, die Teilung Deutschlands sollte zementiert werden. Auch wenn sie an anderen Stellen zugestehen, daß Fehler begangen wurden.

  • Meine Güte, wieviel Leute waren denn anno 1949 wieder in Amt und Würden, die es auch schon vor bzw. während des Zweiten Weltkrieges waren? Ist doch nix anderes. Von wegen, nur auf der linken Seite der Gesellschaft sei eine Gesinnungsänderung möglich. Nach dem Zweiten Weltkrieg war man doch bis in die 1970er-Jahre hinein auf dem rechten Auge völlig blind.


    Klar mutet das etwas seltsam an, wenn plötzlich Leute sagen «ja eigentlich war das schon nicht so toll damals», die früher genau das Gegenteil behauptet haben. Aber ewig darauf rumzureiten (und auch die DDR ist jetzt seit 16 Jahren Geschichte) finde ich auch nicht so toll; es sei denn natürlich, dir unterläuft nie ein Fehler und du hast es somit nicht nötig, anderen ihre Fehler zu verzeihen.


    Und zu dem Parteiprogramm: Da steht nicht, dass Bildung jedem zustand. Da steht was von «breiten Bevölkerungsteilen».


    Und wie gesagt, nach 16 Jahren sollte es auch langsam mal gut sein.


    Ich bekenne mich übrigens öffentlich zum Linkspartei-Wähler, bei der Bundestagswahl zuletzt. Ganz einfach, weil ich von der angeblich linken SPD enttäuscht war.

    Quis custodit custodes?

  • Zitat von wupperbayer

    ...Aber ewig darauf rumzureiten (und auch die DDR ist jetzt seit 16 Jahren Geschichte) finde ich auch nicht so toll; es sei denn natürlich, dir unterläuft nie ein Fehler und du hast es somit nicht nötig, anderen ihre Fehler zu verzeihen.
    [...]
    Und wie gesagt, nach 16 Jahren sollte es auch langsam mal gut sein.


    Das mit Hitler war vor 60 Jahren. Also würde deine Argumentation auch die NPD legitimeren.



    Und nochwas zur PDS: Die SED hat nach dem Ende der DDR eine Menge Staatsvermögen beiseitegeschafft und damit den Deutschen Staat um viel Geld betrogen. Nun bezahlt die Partei aus diesen Konten ihre Wahlkampagnen.


    Und dann noch ein Zitat aus Wikipedia:

    Zitat von <woltlab-metacode-marker data-name=

    " data-link="">

    Die Linkspartei wird vom Bundesamt für Verfassungsschutz (BfV) als bedenklich eingestuft, weil sie offen „linksextremistische“ Vereinigungen innerhalb der Partei dulde und weiterhin an Systemüberwindung durch Revolution festhalte, womit sie laut §21 Abs. 2 GG die freiheitliche demokratische Grundordnung beeinträchtigen oder beseitigen könnte. Die Parteiflügel Kommunistische Plattform und Marxistisches Forum werden von einigen Landesbehörden für Verfassungsschutz beobachtet, da diese nach Ansicht der entsprechenden Verfassungsschutzbehörden offen extremistische Bestrebungen verfolgen.

    Die sind also auch keine Lämmchen, auch wenn sie nicht so aggresiv wie die NPD auftreten.

  • Naja, was der Verfassungsschutz alles so als "bedenklich" einstuft :roll: Aber mit V-Männern das NPD-Verbot kippen, jaja...


    Dass der Verfassungsschutz rechts mal gerne ein Auge zudrückt, ist nun auch keine besondere Neuigkeit.


    Außerdem: Muss ich einen Seehofer oder einen Rüttgers als genauso konservativ einstufen wie einen Söder oder einen Beckstein, nur, weil sie im Bundestag zufällig in derselben Fraktion sitzen?

    Quis custodit custodes?

  • Zum einen waren es ´49 nicht die Köpfe, die neue Ämter bekamen, sondern die kleinen Fische, anders als bei der SED/PDS.


    Ws die Bildung betrifft, die breiten Bevölkerunsteile waren aber nur die Linientreuen, z.B. Gymnasium und Studium war nicht jedem möglich, sondern nur wenigen aus der politischen Elite.


    Zitat

    Ich bekenne mich übrigens öffentlich zum Linkspartei-Wähler, bei der Bundestagswahl zuletzt. Ganz einfach, weil ich von der angeblich linken SPD enttäuscht war.


    Also eine Protestwahl. Warum wird dies den Wählern der NPD nicht auch zugestanden, sondern sie direkt als überzeugte Faschisten dargestellt?



    Zitat

    Nach dem Zweiten Weltkrieg war man doch bis in die 1970er-Jahre hinein auf dem rechten Auge völlig blind.


    Blind, aber nicht völlig, genausowenig wie man heute völlig blind auf dem linken Auge ist.


    Zitat

    Naja, was der Verfassungsschutz alles so als "bedenklich" einstuft Rolling Eyes Aber mit V-Männern das NPD-Verbot kippen, jaja...


    Dass der Verfassungsschutz rechts mal gerne ein Auge zudrückt, ist nun auch keine besondere Neuigkeit.


    Sorry, aber da sollten mal die Nachrichten richtig gelesen werden. Der Verfassungsschutz hat observiert, und zwar sehr intensiv. So intensiv, daß die Beweise nicht mehr rechtens waren (Edit: wie das Rechtssystem und nicht der Verffassungsschutz feststellte!). Mit anderen Worten, er ist alles andere als auf dem rechten Auge blind, denn sonst hätte er anstatt zuviel gar nichts gemacht.
    Außerdem: Die PDS als bedenklich einstufen ist dann Deiner Meinung nach übertrieben, bei der NPD aber rechtens. Bei der NPD stuft der Verfassungsschutz richtig, bei der PDS falsch ein. Fällt Dir diese Willkür nicht auch auf?


    Von mir aus könnte man alle Links und Rechtsextremisten in einen Raum sperren, und den letzten lebenslang hinter Gitter bringen. Bei der Gelegenheit auch alle Religions-Extremisten.