SARS-CoV-2 (CoViD-19) & Veranstaltungen

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Es ist schwierig. In den Niederlanden gibt es nach anfänglichen Erfolgen und Reduzierung der Fallzahlen eine Seitenbewegung der Grafik, keine Abnahme mehr. Es haben sich nach unten stehender Grafik des hiesigen "RKI" im November ca. 50% aller Neuinfektionen im eigenen Haushalt ergeben, und 20 % bei Besuchen von Familien oder Freunden in deren Haushalt. Die restlichen 30% erfolgen dann am Arbeitsplatz, in Schulen, in Altenpflegeheimen.


    70% der Infektionen finden also hinter der Wohnungstür statt, da haben die Gesetzgeber der westlichen Demokratien aus verfassungsrechtlichen Gründen keine Eingriffsmöglichkeiten.



    Quelle

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

    Einmal editiert, zuletzt von Amsterdammer ()

  • ... immerhin werden diese unseligen Querdenken-Demos auch vom Bundesverfassungsgericht verboten... damit werden wir diese Spreaderveranstaltungen, die sich ja längst gegen unsere Demokratie als solche richten, nicht mehr ertragen müssen. Wer es ernst meint mit der Verteidigung seiner persönlichen Freiheit, nimmt an solchen Veranstaltungen nicht teil, die längst vom rechten Pack gekapert wurden. X(

  • werden wir diese Spreaderveranstaltungen, die sich ja längst gegen unsere Demokratie als solche richten, nicht mehr ertragen müssen

    Hallo :)


    ich bin über diese Verbote ja auch froh. Aber Vorsicht! Das sind alles Einzelfall-Entscheidungen, die von den Umständen abhängen und bei der nächsten Demo wieder ganz anders aussehen können. Aber offenbar erkennen jetzt auch langsam die Gerichte, dass sich diese "Leute" an keine Regeln halten, sondern sie bewusst ignorieren. Teilweise werden Demos ja sogar als "Gottesdienste" bezeichnet.


    Gruß Ingo

  • 70% der Infektionen finden also hinter der Wohnungstür statt, da haben die Gesetzgeber der westlichen Demokratien aus verfassungsrechtlichen Gründen keine Eingriffsmöglichkeiten.

    Obwohl deutsche Politiker mehrfach versichert haben, dass es nicht soweit kommt, sind Inspektionen in der Wohnung grundsätzlich möglich. Im Infektionsschutzgesetz wird diesbezüglich unter Anderem des Grundrecht auf Unverletzlichkeit der Wohnung eingeschränkt.


  • es dient der Volksgesundheit

    ... es dient dem öffentlichen Interesse.

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

  • Weil man ja über die Medien vor allem das vernimmt, was die Politik alles sagt, was sie tun würde, hier mal ein Erfahrungsbericht aus der Realität:



    Quelle


    Dieses Beispiel steht nur exemplarisch dafür, wie es leider sehr vielen geht und was leider in der ganzen medialen Bereichterstattung meiner Ansicht nach ziemlich untergeht.

  • Bei mir ist nicht untergegangen, dass Kleinstanbieter und Kleinstdienstleister regelrecht verarscht worden sind. Für mich ist das nicht vermittelbar, dass Luftunternehmen Milliarden in den Arsch geblasen bekommen und der kleine Laden von Nebenan in die Röhre schaut, bei allem Verständnis für die Größenunterschiede.


    Was bei deinem Bericht abermals deutlich wird, dass Geld, teils richtig Geld, in ein Hygienekonzept gesteckt haben und ebenso vom Lockdown gearscht sind, Bringdienst/Futterklappe hin oder her. Ich mag die FDP nicht, aber in dem Punkt hat der Lindner mehr als Recht und inzwischen mehren sich die Stimmen. Die Infektionen gehen nicht zurück, das wird nichts mehr, und dennoch wird noch von mehr Restriktionen gesprochen. Kompletter Realitätsverlust in Berlin, allen voran Merkel und Söder. Die Durchseuchung rollt.


    Fakt ist, dass eine Impfung in Deutschland ungefähr ein Jahr dauern wird, solange wird die Maskenpflicht auch noch mindestens andauern, dank der bescheuerten Impfverweigerer (~40%).


    Und Fakt ist auch, dass Corona auch das marode Schulsystem mitsamt Immobilien mehr als deutlich hervorhebt, jetzt rächen sich alle Sparmassnahmen, egal, ob Länder- oder Bundessache.


    Dabei hätte man von Fernost richtig lernen können, die hatten schon SARS und ähnliches, die haben durch die höhere Akzeptanz und entsprechende Regelungen/Strafen viel weniger Infizierte und dennoch ein gut bürgerliches Leben.

  • Viele hat mit Blick auf den bevorsthenden Lockdown offenbar schon wieder die Panik ergriffen.
    Der Kundenansturm im Supermarkt war so groß, dass zeitweise die Einkaufswagen vergriffen waren.

    Im Laden wurden die Teile oftmals brechend vollgeladen.



  • Update Niederlande: Die ursprünglichen Abwärtsbewegung der täglichen Infektion sind in eine Seitenbewegung übergegangen und dann in eine erneuten Steigung. In den Grafiken unten ist mit dem roten Punkt (15. Oktober) der Beginn der neuerlichen Beschränkungen eingezeichnet, die denen in Deutschland von Anfang November ähneln. Alle Grafiken beziehen sich Anzahl Registrierungen je 100.000 Einwohner je Tag.

    Viele hat mit Blick auf den bevorsthenden Lockdown offenbar schon wieder die Panik ergriffen.

    Der Lockdown ist offiziell noch nicht angekündigt (verhindert Panik), wird aber wohl am 22.12. verkündet werden. Dies glaube ich: alles bis 10. Januar zu außer Lebensmittels usw, jeder bleibt zu Hause außer Berufe, die die Infrastruktur aufrechterhalten usw, Silvester zu Hause im kleinen Kreis Netflixen o.ä., kein Feuerwerk


    .

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

  • Der Lockdown ist offiziell noch nicht angekündigt (verhindert Panik), wird aber wohl am 22.12. verkündet werden.

    Auf einmal ging's ganz schnell :/

    Freitag Abend haben die Virologen Alarm geschlagen, Sonntag war Beratung des Krisenkabinetts, Montag morgen war Kabinettssitzung und wurden Fraktionsvorsitzende unterrichtet, Montag Mittag ließ man die Maßnahmen durchsickern (die den Deutschen Maßnahmen ziemlich ähneln), 19:00 gab es eine Fernsehansprache des Ministerpräsidenten, heute um Mitternacht treten die Maßnahmen in Kraft, schon morgen, 15.12., macht kein Geschäft mehr auf, außer ...:| Lediglich die Schulen machen erst am Mittwoch zu. Und die Maßnahmen gelten gleich mal bis zum 19. Januar.


    Hier mal eine Grafik von heute mit Deutschland und NL im Vergleich, auch hier meine Pfeile, wann vorgehende Light-Beschränkungen eingeführt wurden.


    ps: Und ja, die längsten Schlangen stehen nicht vor den Kaufhäusern, sondern vor den Coffeshops :D


    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

    3 Mal editiert, zuletzt von Amsterdammer ()

  • Ich habe heute morgen um 10 Uhr genau 2 Minuten vor dem Friseur meines Vertrauens warten müssen und war nach 15 Minuten wieder frisch gewaschen und frisiert wieder raus... und ich hatte keinen Termin.

    OK... so viele Haare sinds dann auch nicht mehr... :D