SARS-CoV-2 (CoViD-19) & Veranstaltungen

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Bitte beachten wenn Google translate Corona von NL nach D übersetzt, wird Krone draus :D

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

  • Hallo :)


    (nicht nur) deshalb benutzt man auch nicht die Datenkrake, sondern DeepL, wie es Triade offenbar getan hat.


    Gruß Ingo

    Korrekt. Hier haben wir nur Deepl Pro für den Dienstgebrauch, deshalb habe ich das im Nachtdienst getan und erst heute am Mittag eingestellt :) Nur für rein technische Faktoren nutzen wir noch zusätzlich google.

  • wenn Google translate Corona von NL nach D übersetzt, wird Krone draus

    Hallo :)


    (nicht nur) deshalb benutzt man auch nicht die Datenkrake, sondern DeepL


    Es ist mir ein Rätsel, wieso dieser Mythos immer wieder neu belebt werden muss, nachdem ich das in der Vergangenheit schon mehrfach korrekt eingeordnet hatte. :( Manchmal liefert DeepL bessere Ergebnisse als Google Translate, manchmal liefert Google Translate bessere Ergebnisse als DeepL. Aber die Darstellung, mit DeepL bekäme man garantiert bessere Ergebnisse (und darauf läuft es hinaus, wenn du sagst, dass man wegen der Übersetzung grundsätzlich DeepL nutzen sollte), ist völlig an den Haaren herbei gezogen. Ich möchte mir nicht anmaßen, die Qualität der niederländischen Übersetzungen zu bewerten, aber was Deutsch <-> Englisch betrifft, weiß ich, dass DeepL nicht grundsätzlich besser als Google Translate ist.


    Für mich gehört diese Diskussion nicht in dieses Thema. Aber unkommentiert wollte ich das nicht stehen lassen.

  • Aber die Darstellung, mit DeepL bekäme man man garantiert bessere Ergebnisse, ist völlig an den Haaren herbei gezogen. Das wird vermutlich jeder bestätigen können, der zwischen zwei Sprachen halbwegs gut übersetzen kann.

    Da ich Zweisprachig aufgewachsen bin (deutsch-englisch) kann ich dies nur bestätigen, dass von der Übersetzung her, und ich kann das nur für englisch-deutsch/umgekehrt sagen, wesentlich korrektere Ergebnisse liefert als z. B. google. Und wie auch erwähnt: rein technische Übersetzungen, Maschinensprachen und Begriffe, hier ist google der bessere Partner.

    Das Niederländische habe ich nicht gegenprüfen können, da mir die Zeit fehlte, aber die Fehlerquote kann Amsterdammer vielleicht besser einschätzen als ich. Fürs englische ziehe ich in jedem Fall, auch im privaten Bereich, deepl in der kostenfreien Version vor.

  • Wie gesagt lässt sich das pauschal nicht sagen oder auf einen Bereich begrenzen. Ich habe definitiv schon Erfahrungen beider Art gemacht und ich kann die Übersetzungsqualität ebenfalls sehr gut beurteilen, denn ich kommuniziere ebenfalls viel auf Englisch und lese tatsächlich sogar weit mehr auf Englisch als auf Deutsch. Was dazu kommt: Wenn ich Gebrauch von einem solchen Tool mache, dann verwende ich in 100 Prozent der Fälle sowohl Google Translate als auch DeepL und vergleiche alle Übersetzungen. Meine Erfahrung basiert also nicht auf einzelnen Erfahrung, die ich mal mit dem einen und mal mit dem anderen Dienst gemacht habe. Ich habe immer einen Vergleich und sehe darum ausreichend Fälle, um sagen zu können, dass es keinen pauschalen Sieger gibt. Auch ist es kein Geheimnis, wie viel gerade Google in den letzten Jahren hier in die stetige Verbesserung investiert hat. Das heißt, die Erfahrungen sind immer wieder aufzufrischen.


    Aber wie gesagt: Diese Diskussion gehört nicht in dieses Thema. Hier geht es um COVID-19, was als Thema zu wichtig ist, um davon abzulenken. Es ging meinerseits nur um die Richtigstellung einer definitiv falschen Darstellung.

  • ...

    Aber wie gesagt: Diese Diskussion gehört nicht in dieses Thema. Hier geht es um COVID-19, was als Thema zu wichtig ist, um davon abzulenken. ...

    Dem schließe ich mich an.


    Worum es mir mit der Teilzitierung der o.g. zwei Niederländischen Wissenschaftler ging ist, über Strömungen in den NL zu berichten, die das ausschließlich aus Medizinern bestehende Expertenteam, das die Niederländische Regierung berät, kritisieren. Anders ausgedrückt: dieses Beratungsgremium der Regierung wird von qualifizierten Persönlichkeiten innerhalb und außerhalb der Medizin dahingehend kritisiert, das die bislang praktizierte ausschließlich virologische und epidemiologische begründete Beratung der Regierung, die allein auf die Lebensrettung Einzelner zugespitzt ist, schädlich ist. So sind z.B. in NL mit 18 Millionen Einwohner während der ersten dreimonatigen Welle ca. 5.000 Krebsdiagnosen weniger gestellt worden als im Mittel der letzten 10 Jahre in dieser Periode. Und dann gibt es Berechnungen, die ich mangels Kompetenz nicht beurteilen kann, die besagen, daß der Verlust der Summe an Lebensjahren durch zu spät gestellter Krebsdiagnosen höher ist der Gewinn an Lebensjahren geretteter beatmeter Covid-IC-Patienten.

    Was mich betrifft: ich passe an dieser Stelle und überlasse dies den Ethikern.


    Edit: Quelle zum oben verlinkten Bericht: https://www.iknl.nl/covid-19

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

    5 Mal editiert, zuletzt von Amsterdammer () aus folgendem Grund: Mehrfache Rechtschreibkorrektur

  • Ich bereite mich gedanklich dann schon mal auf die Intensivtransporte von beatmeten Covid-19-Patienten in andere Krankenhäuser außerhalb der Region vor, wenn die hiesigen Kliniken überlaufen sollten. Wobei es die Kollegen wohl eher trifft.

    Wenn ich mir so die Karte anschaue, denke ich vor allem an NRW und Bayern..

    https://www.zeit.de/wissen/ges…e-infektionen-ausbreitung

  • Ich bereite mich gedanklich dann schon mal auf die Intensivtransporte von beatmeten Covid-19-Patienten in andere Krankenhäuser außerhalb der Region vor, wenn die hiesigen Kliniken überlaufen sollten. ...

    Ich wünsche Dir viel Kraft!


    In den Niederlanden gibt es das System der Patientenverteilung seit 21. März.


    Die augenblickliche Lage wird täglich rapportiert. Gestern lag die Anzahl der Covid-IC-Patienten bei 549. Zum Vergleich: in der Spitze der ersten Welle waren es am (. April 1.417 IC-Patienten. Man sollte bedenken, daß die Niederlande beinah 1:1 vergleichbar sind mit NRW, was Einwohnerzahl, Fläche und Ballungsräume betrifft.


    Für Dich sicher interessant, Boersenfeger : neben Notarztwagen und "Gelben Engel" steht seit März auch ein Ambulanz-Bus zur Verfügung, der bis zu sechs transportfähige Patienten gleichzeitig von einem überlasteten Krankenhaus in eine andere Region transportieren kann.


    https://www.youtube.com/watch?v=3g4w6ccEZiI

    https://www.youtube.com/watch?v=D3g7zcmpbUE

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

  • Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.


  • Moin,

    bei uns in Bremen wird gerade geprüft, ob wir als ehrenamtliche Sanitäter, mit Weiterbildung/Weiterqualifizierung, die Administration in den Notaufnahmen bzw. den Covid-Stationen übernehmen können um das Personal hiervon zu entlasten.

    Mal schauen, wie die Entscheidung ausfällt.

    Freundliche Grüße
    Barbara


    ____________

  • Das Niederländische Kabinett ... hat einen Lockdown-Light angeordnet, der ab morgen Abend im ganzen Land gilt. ...I

    Das war am 13. Oktober. Seit dem 14. Oktober sind wir in diesem Lockdown Light, der dem Deutschen Maßnahmen seit dem 2. November ähnelt. Wir sind jetzt 3 Wochen weiter, der Pfeil zeigt den Beginn des Lockdown Light und die Entwicklung der drei Wochen bis heute:



    Gleichwohl hat die Regierung gestern für die nächsten 2 Wochen (befristet) weitere Einschränkungen angeordnet, weil der Abschwung zu langsam geht, um den Druck auf die Krankenhäuser im Dezember ausreichend zu senken (Z.B. Museen, Bibliotheken, Tiergärten und Schwimmbäder dicht, Gruppengösse draussen max. 2 Personen, usw.) Die bisherigen Maßnahmen (vom 13. Oktober), die ursprünglich bis 10. November terminiert waren, werden bis Mitte Dezember verlängert

    "Krieg ist ein zu ernstes Geschäft, als daß man ihn den Generälen überlassen dürfte." Georges B. Clemenceau (1841-1929), Französischer Journalist und Politiker/Ministerpäsident

  • Wenn ich sehe, was die Gerichtsbarkeit in Leipzig erlaubt (und mit veranstaltet) hat, eine Demo von (Covidioten) ca. 20tsd Leuten zu genehmigen, dann hinterfrage ich doch diesen Rechtsstaat und seine Ausführenden.

  • Ich bin der Meinung das die ganzen Maßnahmen unüberlegt beschlossen worden sind und auf langer sicht nicht bringen. Im Frühjahr Lockdown --> Im Sommer halbwegs normales Leben --> Herbst Lockdown --> Winter Halbwegs normales Leben und was kommt dann im frühjahr? Der nächste Lockdown? Wir sollten langsam mal anfangen eine Strategie zu Entwickeln die langfristig wirkung zeigt. Die Masken bringen Anscheinend auch nicht viel genauso wie die anderen Maßnahmen. Daher mein (kurz zusammen gefasster) Vorschlag: Im neuen Jahr alles schließen bis auf die Grundversorgung sprich, Ärzte(maximal 1 Person pro Zimmer!! und nur mit termin), Einkaufsläden nur per "Drive in". Man Fährt am besten mit den Auto vor gibt seine Einkaufsliste ab und es geht jemand für mich Einkaufen und lädt es im Kofferraum ein. Geld wird nur per klappe ausgegeben. Fussgänger werden genauso behandelt nur das man seine Einkäufe an einer X beliebigen Stelle abholen muss wo kein kontakt mit anderen besteht. Einweg Handschuhe müssen nach jedem kunden gewechselt werden. Das gleiche gilt für Apotheken etc. Jeder wird verpflichtet einen Covid Test(erst alle in wichtigen Berufen Testen, dann die "jüngeren" sprich von zB. 20-45, damit diese in systemrelaventen berufen arbeiten können) zu machen und wer positiv ist, kommt in einer Betreuten und überwachten Quarantäne, wer negativ ist und nicht im Home office arbeiten kann (oder ein System relevanten beruf hat) wird verpflichtet in Supermärkte etc. auszuhelfen, dafür bekommt man ein Bedingsloses Grundeinkommen von 1200€ Netto(was natürlich auch die anderen unter quarantäne bekommen). Nachdem ein Großteil negativ getestet wurde können wieder Veranstaltungen stattfinden und wir kommen langsam wieder zurück zum normalen leben. Achja Grenzen müssen geschlossen werden und jeder der ausserhalb von DE war muss ein Negativen Corona test nachweisen, bevor er dies nicht kann = Quarantäne.


    Ich denke nur so können wir diese Pandemie aufhalten und inerhalb eines monats zum normalen leben zurück kehren. Und ja es gibt noch einiges mehr was ich gerade nicht aufgeführt habe, was man aber noch umsetzen könnte