SARS-CoV-2 (CoViD-19) & Veranstaltungen

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Um mal ein paar Zahlen einzuwerfen, wie die aktuelle Situation alleine die deutsche Bundesliga im Fußball betrifft: Die UEFA fordert 300 Millionen Euro Ausgleichszahlung für die Verschiebung der EM 2020, was die Vereine und Liga stemmen sollen, immerhin sei es deren Anliegen, die Saison zu Ende zu bringen. Sollte die Saison nicht zu Ende gebracht werden können und die restlichen Spiele gar nicht mehr stattfinden, gehen den Vereinen und der Liga 770 Millionen Euro verloren durch fehlende TV-Gelder, Sponsoren- und Zuschauer Einnahmen. Der DFL-Chef prognostiziert außerdem, dass wenn die Saison nicht mit Geisterspielen zu Ende gebracht wird und die restliche Saison stattdessen ausfällt, es hinterher keine 18 Profivereine mehr in der Bundesliga geben wird. Geisterspiele statt keine Spiele seien überlebenswichtig für einige Vereine.


    Und bevor es heißt "Es ist nur Fußball, die Millionäre haben eh alle Geld, alles unwichtig": Es geht hier nicht nur um Unterhaltung und Spielergehälter, daran hängen extrem viele Arbeitsplätze. Alleine durch die 612 Bundesliga-Spiele pro Saison sind laut DFL-Chef 56.000 Arbeitsplätze entstanden, und nicht nur die erst durch die Bundesliga entstandenen Arbeitsplätze hängen daran.

  • Die UEFA fordert 300 Millionen Euro Ausgleichszahlung für die Verschiebung der EM 2020

    Ich bin ja kein Fussballfan, darum meine evtl. (dumme) Frage.

    Wofür genau wollten die das Geld haben?


    die Millionäre haben eh alle Geld,

    Dann sollen die doch alle mal etwas spenden für ihre Mitarbeiter und Angestellten.

    Ich hatte neulich gelesen, die Spieler der NBA übernehmen z.B. die Personalkosten ihrer Mitarbeiter für die Zeit der ausgefallenen Spiele:thumbup:

  • Und ich schrieb extra "bevor es heißt"… ;) Es sind übrigens längst nicht alle Spieler Millionäre. Wenn jemand, der Geld hat, andere unterstützt, finde ich das toll. Aber einzelne Personen können halt unmöglich auch nur annähernd die gesamten Kosten auffangen, sondern nur einen Tropfen auf den heißen Stein geben. Ich hab die Zahlen genannt, weil es zwar bekannt ist, dass Fußball ein riesiger wirtschaftlicher Apparat ist, an dem sehr viel hängt, aber dann halt den meisten doch nicht unbedingt bekannt ist, von was wir Zahlen wir hier sprechen. Wenn man solche Zahlen liest, wird einem erst bewusst, dass es eben doch nicht nur um Sport, sondern um sehr viel mehr geht.


    Ich bin ja kein Fussballfan, darum meine evtl. (dumme) Frage.

    Wofür genau wollten die das Geld haben?


    Dumm finde ich an der Frage überhaupt nichts. Genaueres weiß ich zwar auch nicht, aber es war von einer Ausgleichszahlung die Rede und ich vermute, dass das mit bestehenden TV- und Sponsoren-Verträgen zusammenhängt, weil die UEFA ja ihrerseits die Verträge nicht einhalten kann, wenn die EM nicht wie geplant stattfindet.


    Natürlich sind sich alle einig, dass die Gesundheit über allem steht. Aber es ist auch klar, dass jeder schauen muss, woher das Geld kommt. Die UEFA will auf den Kosten genauso wenig sitzen bleiben wie jeder andere auch. Aber die Vereine werden es auch nicht alle ohne Weiteres stemmen können. Die ganzen wirtschaftlichen Folgen zu reparieren wird definitiv ein spannendes Thema, selbst wenn Corona irgendwann "besiegt" sein sollte…

  • Hallo Sören..

    vielen Dank für deine Antwort.:)


    Es war ja auch nur ein Beispiel wie man sich gegenseitig in dieser für alle schwierigen Situation evtl. helfen oder zumindest unterstützen kann. Sicherlich kann ein einzelner Spieler nicht viel ausrichten, aber alle zusammen würde schon etwas helfen. Das betrifft aber nicht nur Fussballspieler, sondern uns alle.


    Wenn ich es nicht falsch gelesen/verstanden habe, dann bekommen die meisten Angestellten ja weiterhin ihr Gehalt, welches sich die Firmen hinterher erstatten lassen können.(ich hoffe mal dass das so ist)


    wenn Corona irgendwann "besiegt" sein sollte

    Davon gehe ich mal aus. Und ich wünsche allen bis dahin viel Glück und alles Gute.:thumbup:

  • Selbst der Hamburgerhafen Geburtstag ist abgesagt im Mai. EM wird verschoben auf Sommer 2021.


    Neueste Meldung die vorhin gelesen habe.


    Meine Add-ons

    Betriebssystem Linux Mint 20.2 Cinnamon/Kubuntu 20.04

    Firefox 93.0 Thunderbird 78.10.1

  • Wir werden diese Erkrankung mehr oder weniger alle durchmachen, das ist vielen nur noch nicht klar. Die Einschränkungen dienen nicht dazu, die Infektion zu verhindern, sondern den Infektionszeitpunkt möglichst sehr lang zu strecken um die Kapazitäten der Gesundheitsversorgung nicht zu überlasten, wie es derzeit in Italien stattfindet. Dort müssen Ärzte zum Beispiel entscheiden, das ältere, schwer vorgeschädigte Patienten eine Beatmung nicht mehr erhalten, damit ein nicht so schwer erkrankter Jüngerer überleben kann. Das finde ich gruselig.

    Leider gibt es noch keine Impfung und auch keine spezielle Therapie gegen das Virus. Es wird nur symptomatisch behandelt.

  • Hallo Schlingo,

    das mit der Triage ist in diesem Falle nicht ganz richtig.

    Bei dieser Pandemie geht es nur darum, ob ja oder nein. Also ob Quarantäne oder nicht.


    Eine Triage hat einen ganz anderen Sinn. Hier werden Verletzte in 3 Kategorien eingeordnet.

    Wenn der Artikel richtig gelesen wird, spare ich mir hier weitere Ausführungen.

    Freundliche Grüße
    Barbara


    ____________

  • Bei dieser Pandemie geht es nur darum, ob ja oder nein. Also ob Quarantäne oder nicht.

    Hallo Barbara :)

    müssen Ärzte zum Beispiel entscheiden, das ältere, schwer vorgeschädigte Patienten eine Beatmung nicht mehr erhalten, damit ein nicht so schwer erkrankter Jüngerer überleben kann.

    Siehe dazu z.B. Spitäler in Norditalien nah am Kollaps – keine Intensivpflege für alte Patienten mehr?

    Der Verband der Fachärzte für Intensivtherapie erklärt, dass man bei einer weiteren Zunahme der Patienten eine Altersgrenze für die Aufnahme in Intensivpflege werde setzen müssen. Die lebensrettenden Massnahmen – es geht vor allem um Beatmung von Kranken mit schweren Lungenentzündungen – wären dann den jüngeren Patienten vorbehalten, denjenigen mit den besten Heilungschancen. Die Alten müsste man sterben lassen.

    Das verstehe ich etwas anders als nur Quarantäne.


    Gruß Ingo

  • Wir werden diese Erkrankung mehr oder weniger alle durchmachen, das ist vielen nur noch nicht klar.

    Darf man fragen, wie du zu dieser Erkenntnis kommst?

  • "60 bis 70 Prozent" ist halt nochmal eine deutlich andere Aussage als "mehr oder weniger alle". Aber zumindest für die Ableitung daraus macht es keinen Unterscheid, nämlich dass es darum geht, die Verbreitung zu verlangsamen, damit die bestmögliche Versorgung für jeden gewährleistet werden kann.


    Ich finde es ja heftig, dass Google selbst dieses Thema dazu nutzt, um Daten zu sammeln:

    https://www.cnbc.com/2020/03/1…sting-website-monday.html


    (Wer es nicht weiß: Alphabet ist die Muttergesellschaft von Google)

  • Mich würde es zum Beispiel interessieren, wie der momentane Stand in China ist. Da hört man ja nicht mehr viel dazu. Aber offensichtlich waren dort nicht 60-70 Prozent der Bevölkerung infiziert, oder weiß da jemand näheres?

  • Natürlich sind in China noch keine 60 bis 70 Prozent infiziert. Zur Klarstellung: Die genannten 60 bis 70 Prozent haben rein gar nichts mit der aktuellen Verbreitung zu tun, sondern mit dem erwarteten Maximum. Wir stehen erst am Anfang, nicht am Ende. Wir sind von diesem Maximum noch ganz weit entfernt und genau das ist der Grund, wieso die ganzen Maßnahmen jetzt ergriffen werden, denn noch kann die Verbreitung in relevanter Weise verlangsamt werden. Wäre jetzt schon eine solche Menge infiziert, hätten wir jetzt nochmal eine ganz andere Situation.

  • An die Vorredner und Fragenden, betr. aktuellen Fallzahlen und internationalen Statistiken, hier werden täglich Aktualisierungen angezeigt, weltweit.


    https://coronavirus.jhu.edu/map.html

    Die Map kann eingezoomt werden, damit einzelne Regionen besser dargestellt werden; so viel Englisch wird jeder können, um damit klar zu kommen. Anderweitig kann hier jeder gerne nachfragen.


    Aktuelle Informationen zu Sars CoViD-19/Sars CoV 2 sind hier nachzulesen

    https://www.infektionsschutz.d…76eZYpqllkQ8Qp2jNOknw5YsE


    Die Seite des RKI hält weiterhin täglich die Fallzahlen aktuell, mit relevanten Infomationen

    https://www.rki.de/DE/Home/homepage_node.html


    Um es nochmals deutlich und verständlich zu sagen: Wir stehen alle vor neuen Maßnahmen, Herausforderungen und Umstellungen im Leben; ohne ein Miteinander und viel Verständnis geht es in diesem Fall auch nicht. Alle sollten sich derzeit und in den kommenden Wochen und Monaten an die Rechtslage und vorgegebenen Auferlegungen halten, es dient zu unserer aller Sicherheit und Gesundheit, und es ist keine Willkür unserer Regierung, oder einzelner Staaten, wie so mancher das denkt (nicht hier auf das Forum bezogen, eher die Sozialen Medien betreffend).


    Auch ich habe am vergangenen Wochenende meinen 65. zu Hause alleine gefeiert, mit Freunden telefoniert und gechattet - und habe das überlebt :) Kopf hoch, gemeinsam geht vieles ... einfacher.

    2 Mal editiert, zuletzt von Pergament ()

  • Natürlich sind in China noch keine 60 bis 70 Prozent infiziert. Zur Klarstellung: Die genannten 60 bis 70 Prozent haben rein gar nichts mit der aktuellen Verbreitung zu tun, sondern mit dem erwarteten Maximum.

    Das erhöht sich dort aber derzeit kaum noch, sondern stagniert fast bei um die 81.000 Infektionen nach nunmehr fast 2 Monaten.


    https://www.welt.de/vermischte…rten-zur-Ausbreitung.html


    "In China ist die Zahl der Infektionen durch das neuartige Coronavirus laut offizieller Angaben erneut nur leicht gestiegen. Dort gibt es derzeit rund 81.000 bestätigte Infektionen."

    Einmal editiert, zuletzt von Delgado ()