Firefox funktioniert nicht (mehr)


  • Hm, wo soll die Schadsoftware herkommen? Ich habe die Installationsdatei "firefoxportable_65.0_german.exe" erst am 5. Februar 2019 heruntergeladen, und zwar von einer seriösen Seite (Chip oder Heise, genau weiß ich es nicht mehr).


    Eben von da, Heise weniger, aber Chip bringt dir oft irgendwelchen Mist auf den Rechner, ohne dass du es merkst. Immer nur vom Originalhersteller herunterladen. Abgesehen mal davon, kann das Zeug sein, was mit diesem Download gar nicht zusammenhängt, sondern du dir schon vorher oder nachher eingefangen hast.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice und WordPress

  • Immer nur vom Originalhersteller herunterladen.


    Nur doof, dass es bei Mozilla keine portable Firefox Version gibt ;)
    Von daher am besten hier im Forum nachfragen, dann gibt es einen Link von der man eine (aktuelle) Version bekommt. Alternativ auch, wie man sich selber eine schnell erstellen kann.


    edit// habe den Link doch mobil dabei: https://mozhelp.dynvpn.de/dateien/index.php?path=Programme/

  • Na ja gut, in dem Fall hast du recht. Aber Chip ist er auf jeden Fall nicht.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice und WordPress

  • Vielen Dank für die sehr aufschlußreichen Hinweise. Daß "Chip" so einen Kram bereitstellt, hätte ich nicht gedacht. Früher war das mal eine gute Zeitschrift, oder? :D
    Besonderen Dank an den "Engel der Dunkelheit" für den Link! Sobald ich wieder mal im Büro bin, werde ich das ausprobieren. Vorher kommt natürlich das bisher Installierte weg.
    Ach ja, Schadsoftware auf "meinem System" ist ausgeschlossen. Ich habe nämlich gar kein System. Alles, was wir hier sehen, läuft auf Terminalservern in einer anderen Stadt. Und dort wird gut aufgepaßt. Hier gibt es weder WLAN, noch Blutooth noch USB-Buchsen.
    Mit besten Grüßen
    Gorbi

  • Hallo Gorbi,


    möglicherweise liegt das Problem ohnehin nicht an dir, dem Firefox oder seinen Einstellungen. Bei uns in der Firma haben wir auch so eine Terminalserver-Umgebung mit einigen Hundert Thin Clients an mehreren Standorten im Landkreis. Man kann da sicherheitstechnisch viel machen - vor allem auch viel verhindern. Viele Programme kann man überhaupt nicht mehr starten, wobei ich nicht alle Regelungen erfragt habe. Bei euch scheint man immerhin überhaupt noch Programme aus dem eigenen Homeverzeichnis starten zu können, was sich auch unterbinden ließe. Es gibt also noch eine Chance, dass die Helfer hier eine Lösung für dein Problem finden können, aber wenn nicht, dann kann das durchaus an restriktiveren EInstellungen für eure Terminalserver liegen.


    Chip und CB bieten übrigens meist auch "unverseuchte" Downloads an, aber das ist leider tatsächlich eher versteckt und daher finde ich die Warnungen vor beiden Anbietern völlig gerechtfertigt.


    MfG
    Drachen


  • Chip und CB bieten übrigens meist auch "unverseuchte" Downloads an,


    Ich würde dies etwas anders darstellen..... Schlimm ist anscheinend der CHIP-Downloader, nicht unbedingt die gesamte angebotene Software im Downloadbereich von Chip....
    ...zu CB kann ich nichts sagen, lese aber das 1. Mal, das es auch dort zu genannten Problemen kommt.
    Es bleibt der Grundsatz: Software nur beim Hersteller oder bei von diesem genannten Quellen herunterladen. Es bleibt die benutzerdefinierte Installation wichtig, da auch bei sauberen Downloads gerne Huckepack-Programme mitgeliefert werden, die dann während der benutzerdefinierten Installation abgewählt werden können...

  • Vielen Dank, Engel der Dunkelheit, für den Link (https://mozhelp.dynvpn.de/date…2FPortable+Firefox+64bit/). Ich habe mein bisheriges Firefox-Verzeichnis gelöscht und das Programm aus diesem Link installiert.
    Geholfen hat es leider nicht: Es treten exakt die gleichen "Symptome" auf. Firefox läßt sich starten, aber "nach draußen" kommt man nicht, noch nicht einmal an die Einstellungen. Wenn ich dann mit deaktivierten Add-Ons starten möchte, dauert es eine Minute, bis er das macht, und danach geht auch nicht mehr.


    Ich würde noch gern die Log-Datei vom AdwCleaner sehen...


    Das wäre eine gute Idee, aber ich kann AdwCleaner nicht installieren. Es sei denn, es gäbe eine portable Version. :wink:


    Hallo, Drachen, das ist ein guter Hinweis. IrfanView und der Mediaplayer Classic laufen in der portablen Version auf meinem Verzeichnis einwandfrei.
    Der Firefox ging auch jahrelang wunderbar. Später gab es dann schon mal Probleme, die ich lösen konnte, indem ich - nach Recherchen - in der Konfigurationsdatei irgendwelche Werte von TRUE auf FALSE gesetzt habe. :D
    Aber seit einem Update im letzten Jahr ist er unbrauchbar. Er versucht nicht einmal, Seiten zu laden.
    Könnte es etwas mit der neuen Multiprozessorarchitektur zu tun haben? (:browser.tabs.remote.autostart kann ich nicht, wie jemand empfohlen hat, auf FALSE stellen, da about:config nicht angezeigt wird).
    Tja, je komplizierter man die Sachen macht, um so fehleranfälliger werden sie auch. Falls nicht noch jemand ein zündende Idee hat, ist der Firefox in meiner IT-Umgebung tot.
    Ein leuchtendes Gegenbeispiel ist IrfanView. Das macht seit Jahren das was es soll, ohne Probleme, selbst in der Version 4.51. :klasse:


    Gruß
    Gorbi

  • Ach ja,, die Admins....
    Da sie offensichtlich in den Firefox eingegriffen haben (kein about:config) wirst du wohl nicht erfolgreich werden, wenn DIE nicht wollen....
    Dann gibts auch keine Möglichkeit, das das Forum hier erfolgreich helfen kann... denn keiner hier weiß, was dort alles im Argen liegt...


  • Das wäre eine gute Idee, aber ich kann AdwCleaner nicht installieren. Es sei denn, es gäbe eine portable Version. :wink:


    Adwcleaner brauchst du nicht installieren. Datei herunterladen und starten.

    Übersetzer für Obersorbisch und Niedersorbisch auf pontoon.mozilla.org u.a. für Firefox, Firefox für Android, Firefox für iOS, Firefox Klar/Focus für iOS und Android, Thunderbird, Pootle, Django, LibreOffice und WordPress


  • Ach ja,, die Admins.... Da sie offensichtlich in den Firefox eingegriffen haben (kein about:config) wirst du wohl nicht erfolgreich werden, wenn DIE nicht wollen.... Dann gibts auch keine Möglichkeit, das das Forum hier erfolgreich helfen kann... denn keiner hier weiß, was dort alles im Argen liegt...


    Hallo, Börsenfeger,
    Wie sollte das technisch gehen? Ich könnte mir vorstellen, daß man das Ausführen aller EXE-Dateien ganz unterbinden kann. Dann würde aber z. B. der IrfanView nicht laufen. Daß man aber ein Programm starten kann, welches dann nur zu einem Teil funktioniert, erscheint mir merkwürdig. Die Firefox-Profildatei liegt doch in meinem Nutzerverzeichnis, und "about:config" greift nicht auf das System zu. Außerdem erschien bei mir bisher immer ein Fenster mit der Admin-Paßwortabfrage, wenn ich etwas "unerwünschtes" versucht habe. Nie aber im Zusammenhang mit Firefox.
    Gibt es eigentlich portable virtuelle Maschinen? Zur Not könnte ich den Firefox darin laufen lassen?


    Zitat

    Adwcleaner brauchst du nicht installieren. Datei herunterladen und starten.


    Danke für den Tip. Milupo. Leider kann ich den Adw-Cleaner nicht starten, denn dafür wird ein Administratorpaßwort verlangt, welches ich nicht kenne (s. o.). Will dieses Programm denn doch etwas installieren?


    Sch... Thin Clients... Selbst wenn ich den Bildschirmhintergrund mit Rechtsklick auf die Arbeitsoberfläche anpassen möchte, erscheint ein Fenster mit dem Spruch "Dieses Programm wurde durch eine Gruppenrichtlinie blockiert. Weitere Informationen erhalten Sie vom <na wem wohl?>". Aber das Problem kennen sogar Kollegen, die Laptops mit Dockingstationen haben (mit Firefox übrigens seit genau zwei Wochen). Eigentlich sollten die IT-Leute unsere Dienstleister sein, aber hier wedelt anscheinend der Schwanz mit dem Hund.
    Also, wie bekomme ich den Firefox doch noch zum Laufen?


    Mit freundlichen Grüßen
    Gorbi


  • Dann befrage doch mal den IT-Schwanz.


    Der Schwanz fühlt sich noch nicht einmal gegenüber den Anwendern rechenschaftspflichtig, die genug Ahnung haben, das angebliche Herrschaftswissen zu durchschauen und unwirtschaftliches/ineffektives Handeln zu hinterfragen. Es wird aber zunehmend auf ihn getreten, um unkontrolliertes Wedeln zu unterbinden. Aber doch nicht wegen einer Kleinigkeit wie einem Browser!
    Aber für den Fall, daß Du in unserer IT arbeitest: Weshalb blockiert Ihr den Firefox? Ist er unsicher? Oder ist er schwieriger zu überwachen? :lol:

  • Befrage den Schwanz konkret, warum du keinen Firefox nutzen darfst..... :)
    nochmal... ein Administrator kann so ziemlich alles unterbinden oder erlauben was er will, selbst ein bestimmtes Programm..
    Noch ein Versuch: Vermutlich darfst du keinen Stick einstecken und von dort einen portablen Firefox betreiben, sonst wäre dies noch eine Option... :-??


  • Der Schwanz fühlt sich noch nicht einmal gegenüber den Anwendern rechenschaftspflichtig, die genug Ahnung haben, das angebliche Herrschaftswissen zu durchschauen und unwirtschaftliches/ineffektives Handeln zu hinterfragen. Es wird aber zunehmend auf ihn getreten, um unkontrolliertes Wedeln zu unterbinden. Aber doch nicht wegen einer Kleinigkeit wie einem Browser!


    Der Schwanz hat aber mal Restriktionen vorgenommen. Die könnten rein theoretisch wieder zurückgenommen werden. Aber ich denke, der Schwanz hat aufgrund von Vorgaben einen Plan, den er umgesetzt hat.


    Zitat

    Aber für den Fall, daß Du in unserer IT arbeitest: Weshalb blockiert Ihr den Firefox?


    Oh, erwischt. Firefox bietet Möglichkeiten, die ihr nicht nutzen solltet. Aber das ist jetzt hier in der Öffentlichkeit zu geheim, um das auszuposaunen.


    Zitat

    Ist er unsicher? Oder ist er schwieriger zu überwachen? :lol:


    Dieses Überwachen spricht gegen geltende Gesetze.


    Da ich den Laden nicht kenne (Größe, Anzahl MA, Vorgaben), aber du weißt dafür aber mehr.


    Aber ich kenne das Problem. In einer Firma mit MA im 4-stelligen Bereich habe ich auch mal Firefox installiert. Das klappte auch, aber nach Neustart des Rechners war das Profil wieder komplett zurückgesetzt. Citrix war im Spiel.
    Also habe ich den nicht gesperrten USB-Port benutzt und meinen Firefox darüber betrieben.
    Wenn eine so große Firma das zulässt, dann kann eure vielleicht kleinere Firma das auch zulassen.


    Drucke den Thread aus und verpacke es als schönes Geschenk für den Schwanz. Vielleicht hat er Humor und wird weich. Oder er bleibt hart, was ja sicher von Admin-Männlichkeit zeugt. Dann schenke ihm ein süß verpacktes Kästchen mit Hopfen und Malz. Falls Fragen nach dem Sinn kommen, sagst du: "Bei dir ja Hopfen und Malz verloren. Hier zum Auffüllen".


    Grundsätzlich darf der Arbeitgeber solche Beschränkungen durchführen. Und der Schwanz hat seinen Job wohl gut gemacht, denn die eingebaute Restriktion ist von dir nicht ausgehebelt worden.

  • Du hast einen portablen Firefox nach dieser Anleitung erstellt?


    https://mozhelp.dynvpn.de/dateien/index.php?path=Programme/


    ● 1.) offizielle Version herunterladen (https://www.mozilla.org/en-US/…/all/?q=German%2C+Deutsch)
    ● 2.) die .exe entzippen (zb. mit 7zip)
    ● 3.) Den Ordner "core" ändern in den Ordnernamen "Firefox"
    ● 4.) einen leeren Ordner namens "Profilordner" erstellen
    ● 5.) Rest kann verworfen werden. Über den FirefoxStarter.exe oder FirefoxLoader.exe wird das Programm gestartet.
    ACHTUNG: den portablen Firefox/Thunderbird (Ordner) NIEMALS nach "C:\Programme" oder "C:\Program Files (x86)" kopieren/entpacken! Entweder auf eine -sofern vorhanden- Datenpartition oder auch auf den Desktop.


    Wenn es fertig ist, siehts so aus, das ist der Inhalt des Ordners



    [attachment=0]A5.jpg[/attachment]



    Wenn du die Einstellungen aufrufen kannst (about:preferences#general in Adresszeile von Firefox eingeben, Enter) schau dir die Netzwerkeinstellungen an. Unten letzter Punkt.
    Dafür müsstest du natürlich u. U. wissen, was dort einzutragen ist.


    Lade den Schwanz doch mal zum Bier ein (Hopfen und Malz) und leiere ihm das Wissen ausm Kreuz.


    Viel Erfolg!

  • Zitat

    Eigentlich sollten die IT-Leute unsere Dienstleister sein


    Frag doch mal nach, wer deren Rechnungen bezahlt, ob derjenige deine Ansichten teilt ;)
    Ich denke, du kannst wohl Vorschläge vorbringen, die deiner Arbeitsweise wohlwollend sind, aber wenn es gute Gründe dagegen gibt, wird der Zahlemann dir eine Absage erteilen und im schlechtesten Fall werden nachträglich deine Handlungen nachgeprüft, ob nicht doch irgendwo unternehmensschädigend.
    Allein deine Nachfrage hier, wie du was umgehen könntest, ist schon mindestens eine Abmahnung wert. Wenn das der Verantwortliche wüsste, nur so als Tip wie man mit eigenmächtigen Handlungen umgeht.