UX Version Meinungen

Du benötigst Hilfe bezüglich Firefox? Bitte stelle deine Frage im öffentlichen Bereich des Forums und nicht per Konversation an wahllos ausgesuchte Benutzer. Wähle dazu einen passenden Forenbereich, zum Beispiel „Probleme auf Websites“ oder „Erweiterungen und Themes“ und klicke dann rechts oben auf die Schaltfläche „Neues Thema“.
  • Zitat von .Hermes

    Das mag ja wirklich für OS X gelten, aber unter meinem OS zeigt mein ein Opera …
    [attachment=0]opera.png[/attachment]Sprich, die alte gewohnte Welt.


    Richtig, das gilt für OS X und diesbezüglich wird sich auf Windows und Linux nichts ändern. ;)


    Zitat von .Hermes

    Ich stelle für den Desktop die Transparenz oder auch Deckkraft für alle Anwendungen ein. Die Anwendung hat sich darum nicht zu kümmern.


    Nichtsdestominder muss die Anwendung dies zunächst überhaupt unterstützen, nichts passiert auf magische Weise. Die Oberfläche von Firefox wird bekanntermaßen mittels CSS gestaltet. Und wenn du das Firefox-CSS von OS X bis Version 10.9 auf OS X 10.10 unverändert lässt, dann sieht die Oberfläche logischerweise genauso aus wie in Version 10.9. Ergo muss sich die Anwendung Firefox sehr wohl darum kümmern.


    Zitat von .Hermes

    Jedoch in Relation wie viele Nutzer sich eine Erweiterung installieren oder überhaupt die gegebenen Möglichkeiten kennen, sehr wohl.


    Richtig. Aber wie gesagt sind darunter auch sehr viele Nutzer, die Australis gut finden. Es gibt keine direkte Korrelation zwischen CTR-Installation und Australis-Sympathie.


    Zitat von .Hermes

    Was doch wirklich nur eine virtuelle Grenze wie es z.B. der Äquator darstellt ist.


    Ich würde sogar, dass man überhaupt von keiner Grenze sprechen kann, weil die Grenzen miteinander verschwimmen und aktiv Entscheidungen getroffen werden, es gibt da kein striktes Richtung und Falsch. Als Hersteller muss man seine eigene Balance finden.


    Zitat von .Hermes

    Es sollte immer der minimale Ansatz gewählt werden. Alles was das OS bringt nutze ich, ansonsten muss ich nachbessern.


    Nichts anderes macht Mozilla. Was das Betriebssystem bringt, das nutzt Mozilla, was nicht, das macht Mozilla.


    Zitat von .Hermes

    Damit kann ich leben aber mich würde wirklich mal ein UI-Design-Guide für Windows interessieren.


    Ohne dir jetzt einen Link nennen zu können, weiß ich, dass so etwas existiert.

  • Zitat von heubergen

    Wow! Das ich das mal erleben kann :) Ich muss @sören in so gut wie allen Punkten zustimmen.


    Dazu muss man für die anderen vielleicht sagen, dass wir, gerade was Apple betrifft, nicht unbedingt immer einer Meinung sind. :D


    Zitat von heubergen

    Hast du irgendwelche Test-Builds gesehen? Mit Aurora#34 ist leider noch nichts aktiv :(


    Es gibt keine speziellen Test-Builds, alle Yosemite-Änderungen landen direkt in der Nightly-Version. Dort sind auch schon einige Patches gelandet und viele davon wurden nachträglich in den Aurora-Zweig integriert. Aber die Fenster-Transparenz ist noch gar nicht implementiert. Kommt aber in jedem Fall.

  • Sorry, Sören, ich nochmal. Apple Handys und auch iOS ist was für Sammler und Jäger, das hat nichts mehr mit "brauche ich unbedingt" zu tun. Auch wenn Mozilla (oder war es Apple?) irgendwas daran anlehnt.


    Natürlich ist es toll, dass Mozilla das "endlich" unterstützt, nur warum hier jetzt, warum bei Windows so spät? Warum spielt Apple jetzt mit Transparenz? Weil viele das bei Windows 8 bemängeln und Apple hofft, so Kunden zu gewinnen? Klar, warum nicht, wird nur nicht viel passieren.


    Und auch, wenn Windows Relikte mitschleift aus Dino-Zeiten, was ich selbst nicht gut finde - die meisten schauen kaum unter die Haube. Der Windows-Desktop ist gut wie immer, ob nun XP, Win7oder Win8.


    Ich sehe halt nicht den Nutzen, warum Mozilla Zeit verplempert in so ein Feature, was nur eine Minderheit nutzt - wenn ich deine Zahlen nehme <10%, und welches laut Hermes vom System kommen sollte.


    Im Umkehrschluss würde es aber auch bedeuten, dass auch OSX seine Desktop inzwischen als "Webseite" behandelt - der Windows Explorer/Desktop ist auch nichts anderes mehr seit XP (Win2000 unbekannt, NT4 sicherlich nicht).


    Mich würde es freuen, wenn Mozilla - ob nun Glass oder nicht - diese (reduzierte) Oberfläche auch für Windows einbauen würde. Wobei ich grade diese beiden Bilder von dir nicht zusammen bekomme
    https://www.soeren-hentzschel.…/yosemite-australis-2.png
    http://www.camp-firefox.de/for…le.php?id=11877&mode=view

  • Zitat von Bernd.

    Sorry, Sören, ich nochmal. Apple Handys und auch iOS ist was für Sammler und Jäger, das hat nichts mehr mit "brauche ich unbedingt" zu tun. Auch wenn Mozilla (oder war es Apple?) irgendwas daran anlehnt.


    Es geht doch nicht darum, irgendwas unbedingt zu benötigen und dieser Punkt hat mit Apple schon überhaupt nichts zu tun, Apple ist nicht der einzige Hersteller hochwertiger und teurer Geräte. Für mein HTC-Smartphone habe ich auch über 600 Euro bezahlt und würde es jederzeit wieder tun. iPhones sind nichts für "Jäger und Sammler", iPhones sind etwas für Leute, denen ein Smartphone etwas wert ist und die Leistung wollen. Und würde man den Smartphone-Markt auf diesen High End-Bereich reduzieren, in welchem Apple unterwegs ist, dann hätte Apple plötzlich nicht mehr einen Marktanteil im niedrigen zweistelligen Bereich, sondern möglicherweise sogar von 50 Prozent. Ich weiß nicht, wie die Zahlen aussehen würden, in jedem Fall wären sie sehr viel höher, weil Apple nur diese Zielgruppe bedient und anderes gar nicht erst herstellt, alles andere ist für die Beurteilung von Apple also gar nicht erst relevant.


    Zitat von Bernd.

    Natürlich ist es toll, dass Mozilla das "endlich" unterstützt, nur warum hier jetzt, warum bei Windows so spät?


    Was meinst du mit "dass Mozilla das endlich unterstützt"? Yosemite wurde gestern (!) veröffentlicht. Und was meinst du mit "bei Windows so spät"? Firefox unterstützt Windows Aero Glass seit Jahren (!).


    Zitat von Bernd.

    Warum spielt Apple jetzt mit Transparenz? Weil viele das bei Windows 8 bemängeln und Apple hofft, so Kunden zu gewinnen? Klar, warum nicht, wird nur nicht viel passieren.


    Was genau verstehst du nicht daran, dass Windows Windows und OS X OS X ist? Apple "spielt" nicht mit Transparenz, Apple hat nach mehreren Jahren mal das Design etwas mehr verändert und diese Transparenz ist nun eben Bestandteil des Designs. Und was du ebenso nicht zu verstehsen scheinst: Transparenz in Yosemite meint etwas anderes als Transparenz von Aero Glass. Was diesen von dir hergestellten Zusammenhang noch sinnloser macht.


    Zitat von Bernd.

    Und auch, wenn Windows Relikte mitschleift aus Dino-Zeiten, was ich selbst nicht gut finde - die meisten schauen kaum unter die Haube. Der Windows-Desktop ist gut wie immer, ob nun XP, Win7oder Win8.


    Ja, Windows ist gut. Na und? Sind OS X und all die Linux-Distributionen auch. Hat ja niemand in Frage gestellt.


    Zitat von Bernd.

    Ich sehe halt nicht den Nutzen, warum Mozilla Zeit verplempert in so ein Feature, was nur eine Minderheit nutzt - wenn ich deine Zahlen nehme <10%, und welches laut Hermes vom System kommen sollte.


    Auch dir dürfte eigentlich bekannt sein, dass die Oberfläche von Firefox über CSS gestaltet wird. Wie soll unverändertes CSS zu einer anderen Darstellung führen? Und sorry, wenn jemand meint, irgendjemand würde seine Zeit mit etwas verplempern, nur weil es einem persönlich nicht nutzt, dann bekomm ich echt das… ich werd das Wort hier nicht nennen. Aber so eine Einstellung regt mich wirklich auf. Es hat noch niemandem geschadet, über den eigenen Tellerrand hinauszuschauen, in dem Fall solltest du mal über deinen Windows-Tellerrand hinausschauen. Den Apple-Anteil bei Mozilla schätz ich übrigens sehr viel höher ein als den globalen Marktanteil von OS X. Linux natürlich genauso. Gerade unter Entwicklern und OS X zusätzlich unter Designern sind das zwei sehr beliebte Systeme, weil sie einfach sehr große Vorteile gegenüber Windows haben. Gerade Entwickler sind eine der wichtigsten Zielgruppen für jeden Browserhersteller, weil deren Einfluss auf andere nicht zu unterschätzen ist. Aber auch so sprechen wir an absoluten Zahlen gemessen von einer beachtlichen Zahl an Firefox-Nutzern, die man nicht einfach ignorieren kann.


    Zitat von Bernd.

    Im Umkehrschluss würde es aber auch bedeuten, dass auch OSX seine Desktop inzwischen als "Webseite" behandelt - der Windows Explorer/Desktop ist auch nichts anderes mehr seit XP (Win2000 unbekannt, NT4 sicherlich nicht).


    Ich verstehe diesen Schluss nicht.


    Zitat von Bernd.

    Mich würde es freuen, wenn Mozilla - ob nun Glass oder nicht - diese (reduzierte) Oberfläche auch für Windows einbauen würde.Wobei ich grade diese beiden Bilder von dir nicht zusammen bekomme
    https://www.soeren-hentzschel.…/yosemite-australis-2.png
    http://www.camp-firefox.de/for…le.php?id=11877&mode=view


    Das sind zwei vollkommen unterschiedliche Themen. Das erste Bild zeigt, wie das Standard-Design von Firefox auf Yosemite aussehen soll. Wobei das Mockup schon älter ist und die Transparenz nicht dem entspricht, wie Transparenz auf Yosemite gedacht ist. Das zweite Bild zeigt das (sich in Entwicklung befindliche) Standard-Design der kommenden Entwickler-Edition von Firefox.

  • Zitat von Sören Hentzschel

    Nichtsdestominder muss die Anwendung dies zunächst überhaupt unterstützen, nichts passiert auf magische Weise.

    Auf magische Weise funktioniert natürlich nichts. Jedoch mein Desktop zeigt mir …
    [attachment=0]transarenz.png[/attachment]Der Fx macht nichts.
    Mein Desktop weist ihm, genau genommen seinem Fenster, eine Deckkraft zu und das war es.


    Ich benutze diesen Spielkram zwar nie, aber warum sich jetzt der Fx darum kümmern sollte / muss erschließt sich mir nicht.

  • Zitat von .Hermes

    Ich benutze diesen Spielkram zwar nie, aber warum sich jetzt der Fx darum kümmern sollte / muss erschließt sich mir nicht.


    Das habe ich doch erklärt. Die Oberfläche von Firefox wird über CSS gestaltet. Wenn die Symbolleiste nun über CSS einen Farbverlauf zugewiesen bekommen hat, woher soll dann bitteschön die Transparenz an dieser Stelle kommen? Dort ist ja explizit ein Verlauf definiert. Das kann überhaupt nicht funktionieren, ohne dass das CSS angepasst wird. Und mehr als eine simple CSS-Änderung ist das übrigens, da für diesen Effekt eine API angesprochen werden muss (NSVisualEffectview [1]), die bislang schlicht nicht existiert hat: Das relevante CSS -moz-appearance: -moz-mac-vibrancy-light [2] ist schließlich kein Standard-CSS und musste zunächst implementiert werden, ansonsten wäre die Umsetzung über CSS logischerweise nicht möglich.


    [1] https://developer.apple.com/li…fectView_Class/index.html
    [2] https://bug1052466.bugzilla.mo…attachment.cgi?id=8507484

  • Zitat von Sören Hentzschel

    iPhones sind etwas für Leute, denen ein Smartphone etwas wert ist und die Leistung wollen.


    Und das bieten andere Hersteller wohl nicht, Du erwähnst doch selbst HTC ? :lol:

  • Zitat von pittifox


    Und das bieten andere Hersteller wohl nicht, Du erwähnst doch selbst HTC ? :lol:


    Wie kommst du auf so einen Quatsch, dass andere Hersteller das nicht bieten würden? Ich habe derartiges nicht geschrieben und auch nichts, was so verstanden werden könnte, ich habe sogar ziemlich klar das Gegenteil geschrieben. Um das anders zu verstehen, muss man es schon bewusst anders verstehen wollen

  • Zitat von Sören Hentzschel

    Das habe ich doch erklärt.

    Und ich hatte es nicht verstanden.
    Mit den beiden Links kam die Erleuchtung.

  • Hermes - das sind Äpfel und Birnen, unter Windows kann ich auch ab XP Transparenz für Programme im Ganzen einstellen. Aber es geht ja bei Yosemite wie bei Aero Glass und festgelegte Bereiche - und im Programm muss halt die Info stecken, wo und wie. Und wie bereits erwähnt halte ich diese Eigenschaft für überholt.

  • Zu Aero Glass fehlen mir definitiv die Kenntnisse.


    Zu den Farbverläufen: Hier gab es auch einmal eine Version des Desktop welche Farbverläufe unterstütze, in der nächsten Version waren sie weg, weil es einfach keiner haben wollte. Ob die API noch vorhanden sind und es noch ein unterstützendes Theme gibt, weiß ich mangels Interesse nicht.


    Falls es einfach nur um eine saubere Integration des Desktop eines OS durch Mozilla geht, muss ich den Bemühungen beipflichten.

  • Wird die sich

    Zitat von Sören Hentzschel

    in Entwicklung befindliche) [...]


    kommende

    Zitat

    Entwickler-Edition von Firefox


    eine Standard/Nutzer-Edition von Firefox bedingen?
    Wäre es in diesem Fall im "Standard-Firefox" nach wie vor möglich,
    a) versteckte Einträge in about:config zu ändern?
    b) die sogenannten Entwicklerwerkzeuge zu nutzen?

  • Wenn sie b) rausstreichen würde, wäre das toll. (sehr viele User brauchen die Funktion nie, womit nur Gepäck mitgeschleppt wird was nicht gebraucht wird.

  • @ gammaburst: Die Entwickler-Edition basiert auf Firefox Aurora und hat keinerlei Einfluss auf die reguläre Firefox-Version, da bleibt alles wie gehabt, sprich alles was jetzt damit geht, wird auch in Zukunft damit gehen.


    @heubergen: Toll wäre daran überhaupt nichts, das könnte der Akzeptanz von Firefox ziemlich schaden, unterschätze bitte deren Relevanz nicht. Entwickler-Werkzeuge gehören in den Browser. Da dies jeder Browser anbietet, wäre das fast schon ein Genickbruch für Firefox, der einzige Browser zu sein, der das nicht anbietet. Die Entwicklerwerkzeuge benötigen keine Ressourcen, wenn sie nicht benutzt werden (Lazy Loading), gewonnen wäre durch den Wegfall also absolut gar nichts. Und was die Nutzung betrifft, man könnte so ziemlich jede Einstellung aus Firefox entfernen, die Entwickler-Werkzeuge werden sicherlich mehr genutzt als Einstellungen geändert. Vor allem nutzt man diese permanent, wenn man sie nutzt, während man Einstellungen eher einmal ändert und dann nicht mehr. Sollen die Einstellungen auch weg? Brauchen sehr, sehr viele Nutzer nicht. ;)

  • Zitat von Sören Hentzschel

    @ gammaburst: Die Entwickler-Edition basiert auf Firefox Aurora und hat keinerlei Einfluss auf die reguläre Firefox-Version, da bleibt alles wie gehabt, sprich alles was jetzt damit geht, wird auch in Zukunft damit gehen.


    Ich möchte das präzisieren, weil das missverständlich klingt (mein Fehler). Mit regulärer Version sind die Versionen der anderen Kanäle gemeint (ging nicht gut hervor) und basiert auf Aurora ist falsch formuliert, viel mehr wird Aurora umbenannt. Nach meinem Verständnis wird es nicht Aurora plus Developer Edition als separate Versionen geben. Was insofern interessant ist als dass sich die Developer Edition in ein paar Dingen von dem unterscheidet, was wir bisher als Aurora-Version kennen.